SilverStone Raven RV05 im Test

Zurück zu den Wurzeln
Autor:

Einleitung

SilverStones Gehäuseserie „Raven“ stand schon immer mit zwei Merkmalen im Rampenlicht: dem vertikal geführten Luftstrom und dem besonderen optischen Charakter, der die Gehäuse ausmacht. Nach einem Ausreißer im letzten Jahr mit dem eher konservativ entworfenen Raven RV04, das im Herzen zudem baugleich zum Fortress FT04 war, kehrt der neueste Ableger RV05 wieder zu den Wurzeln der ersten Modelle zurück.

Dabei zeigt sich SilverStones diesjährige Neuvorstellung deutlich schlanker und frischer als die ersten drei Raven-Gehäuse. Die Frontpartie ist beim fünften Modell der Serie nun komplett geschlossen und beherbergt nur noch ein 5,25"-Slimline-Laufwerk. Das Design ist zwar immer noch futuristisch, allerdings in einem erheblich dezenteren Stil.

Silverstone Raven 05 - Obersicht
Silverstone Raven 05 - Obersicht

Für viel Wirbel sorgt erneut der von SilverStone aktiv beworbene „Kamineffekt“, der auf natürlicher Konvektion beruht. Das Raven RV05 sei durch seinen um 90 Grad gedrehten Aufbau konventionellen Gehäusen kühltechnisch überlegen, da es den Kamineffekt besser ausnutzen könne. ComputerBase geht diesem Mythos auf einer eher unkonventionellen Art und Weise auf den Grund.

Silverstone Raven RV05 (Window)
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 498 × 242 × 529 mm
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 7,60 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Optisches Slimline-LW
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Deckel: 1 × 120 mm (optional)
Boden: 2 × 180 mm oder 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 180 mm inklusive)
Staubfilter: Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 162 mm
GPU: 310 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: € 105

Lieferumfang

Dem Lieferumfang legt SilverStone beim Raven RV05 nur das Nötigste bei. Neben einer Tüte mit schwarz lackiertem Schraubenmaterial und vier Kabelbindern ist der magnetische Nylonstaubfilter zu hervorzuheben.

Die beiliegende Gebrauchsanweisung ist zum Großteil in Englisch verfasst. Sobald es allerdings zu den Tipps rund um den Hardware-Einbau geht, fassen multilinguale Sätze die einzelnen Montageschritte zusammen. Wie von SilverStone gewohnt, wird das Gehäuse überdurchschnittlich detailliert anhand von Schwarz-Weiß-Skizzen erklärt. Hier kann sich die Konkurrenz ein gutes Beispiel nehmen.

Merkmale der vorinstallierten Lüfter
Position Größe U/min Anschluss Anlaufspannung
Boden 180 mm 1200 3-Pin 4,7 Volt
Anzeige