Samsung Galaxy S5 mini im Test : Dem Z1 Compact auf den Fersen

, 85 Kommentare
Samsung Galaxy S5 mini im Test: Dem Z1 Compact auf den Fersen

Nach dem Galaxy S5 ist das Galaxy S4 mini das derzeit beliebteste Samsung-Smartphone im Preisvergleich. Auch in Bahn und Bussen ist das aktuelle Mini-Galaxy omnipräsent. Ein Smartphone ist derzeit aber noch beliebter: das Sony Xperia Z1 Compact. Die Mischung aus vergleichsweise kompaktem Gehäuse und High-End-Hardware hat im Test auch ComputerBase zugesagt. Zeit also für Samsung, mehr maxi in das mini zu stecken, um auf Erfolgskurs zu bleiben.

Spezifikationen

Das vollzieht Samsung einerseits, indem das Display größer ausfällt und höher auflöst, und anderseits, indem ein Prozessor mit vier statt zwei Kernen und ein mit 16 Gigabyte nun doppelt so großer Flash-Speicher verbaut ist. Größer ist jetzt auch der Akku, ebenso wie das Gehäuse. Zudem hat Samsung mit Fingerabdruck-Sensor und Herzfrequenzmesser Komponenten des Galaxy S5 übernommen.

Samsung Galaxy S5 mini
Samsung Galaxy S4 mini
Samsung Galaxy S5
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4 Android 4.2 Android 4.4
Display: 4,50 Zoll
720 × 1.280, 326 ppi
Super AMOLED
4,30 Zoll
540 × 960, 256 ppi
Super AMOLED
5,10 Zoll
1.080 × 1.920, 432 ppi
Full HD Super AMOLED, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdruck-Sensor, Status-LED
Touch Touch
Fingerabdruck-Sensor, Status-LED
SoC: Samsung Exynos 3470
1,40 GHz, 4 Kerne
28 nm
Qualcomm Snapdragon 400
1,70 GHz, 2 Kerne
28 nm
Qualcomm Snapdragon 801
2,50 GHz, 4 Kerne
28 nm
GPU: Mali-400 MP4
450 MHz
Adreno 305 Adreno 330
578 MHz
RAM: 1.536 MB
LPDDR3
1.536 MB
LPDDR2
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (+microSD) 8 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD)
Kamera: 8,0 MP, 1080p
LED, AF
16,0 MP, 2160p
LED, f/2,2, AF
Frontkamera: 2,1 MP, 1080p
AF
1,9 MP, 720p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Ja
↓100 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n
Wi-Fi Direct
802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot Micro-USB 3.0, MHL, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Micro-SIM
SAR-Wert: 0,970 W/kg 0,330 W/kg 0,560 W/kg
Akku: 2.100 mAh (8,09 Wh)
austauschbar
1.900 mAh (7,22 Wh)
austauschbar
2.800 mAh (10,78 Wh)
austauschbar
Größe (B×H×T): 64,8 × 131,1 × 9,10 mm 61,3 × 124,6 × 8,97 mm 72,5 × 142,0 × 8,10 mm
Schutzart: IP67 IP67
Gewicht: 120 g 107 g 145 g
Preis: ab € 195 ab € 170 ab € 355 / € 749

Gehäuse & Verarbeitung

Das Galaxy S5 hat auch eindeutig bei der Gestaltung des S5 mini Pate gestanden. Wäre es aufgrund der Größe nicht sofort als mini zu erkennen, würde es als Flaggschiff durchgehen. Noch mehr als bei den beiden Vorgängern erhalten Kunden eine geschrumpfte Version des Topmodells. Jede Taste, Abdeckung oder Buchse könnte auch vom großen Bruder stammen. Wer beim Gehäuserahmen aufgrund der Optik von Metall ausgeht, wird enttäuscht. Auch in puncto Materialwahl bleibt sich Samsung treu. Das Galaxy S5 mini ist fast vollständig aus Kunststoff gefertigt, der aber trotzdem für ein sehr stabiles Gehäuse sorgt. Knarzgeräusche oder wackelige Bauteile sind nicht feststellbar.

Das Kunststoffgehäuse ist gut verarbeitet und leicht
Das Kunststoffgehäuse ist gut verarbeitet und leicht
Das Kunststoffgehäuse ist gut verarbeitet und leicht
Das Kunststoffgehäuse ist gut verarbeitet und leicht

Mit rund 65 × 131 × 9 Millimetern geht das Galaxy S5 mini gerade noch als Ein-Hand-Smartphone durch. Alle vier Ecken des 4,5-Zoll-Display sind einhändig mit dem Daumen erreichbar. Weil es kleiner ist, liegt das S5 mini sogar besser als das Flaggschiff in der Hand. Die weiche Rückseite mit zahlreichen Vertiefungen sorgt zwar nicht für einen besseren Halt, sie schmeichelt aber auch so der Handinnenfläche. Um Zugriff auf Akku, microSD- und SIM-Karte zu erhalten, kann die Rückseite wie gewohnt mit einem beherzten Ruck abgenommen werden.

Das Innenleben ist auch ohne USB-Klappe gegen Wasser und Staub geschützt
Das Innenleben ist auch ohne USB-Klappe gegen Wasser und Staub geschützt
Das Innenleben ist auch ohne USB-Klappe gegen Wasser und Staub geschützt
Das Innenleben ist auch ohne USB-Klappe gegen Wasser und Staub geschützt

Eine Gummilippe schützt das Innenleben vor dem Eindringen von Wasser. Bis zu 30 Minuten Untertauchen bei maximal einem Meter Tiefe macht das S5 mini mit. Erfreulich ist, dass die Micro-USB-2.0-Buchse im Gegensatz zur USB-3.0-Version des Galaxy S5 nicht durch eine Abdeckung geschützt wird, sodass das fummelige Hantieren mit Handy und Kabel nicht mehr vorkommt.

Display

An der Super-AMOLED-Technik hält Samsung indes weiter fest. Das neue Display ist im Vergleich zum S4 mini nicht nur 0,2 Zoll größer, sondern löst auch sichtbar höher auf. 720 × 1.280 Bildpunkte katapultieren die Pixeldichte von 256 auf 326 ppi, was so viel ist wie beim iPhone 5S. Apples Smartphone stellt allerdings neutraler dar und trifft den Weißpunkt besser. Das OLED-Display des S5 mini hat mit 7.300 einen sehr kühlen Weißpunkt und somit immer einen leichten Blaustich.

Kontraststarkes SAMOLED-Display mit sichtbar höherer 720p-Auflösung
Kontraststarkes SAMOLED-Display mit sichtbar höherer 720p-Auflösung
Kontraststarkes SAMOLED-Display mit sichtbar höherer 720p-Auflösung
Kontraststarkes SAMOLED-Display mit sichtbar höherer 720p-Auflösung

Dafür ist aber auch der Kontrast immer exzellent. Filme mit vielen Schwarzflächen lassen den Eindruck eines ausgeschalteten Displays entstehen. Farben werden sehr lebendig dargestellt und springen dem Anwender fast entgegen. Ein gutes IPS-Panel sieht eindeutig farbechter aus, doch Samsungs Herangehensweise hat auch das gewisse Etwas. Bei Rottönen fällt aber auf, das diese leicht in Richtung Orange abdriften. Verschiedene Blickwinkel haben kaum Einfluss auf die Anzeigequalität.

Wer das Smartphone bei Sonnenstrahlung mit maximaler Helligkeit betreiben möchte, muss die automatische Regulierung aktivieren. Manuell kann die Helligkeit auf bis zu 280 cd/m² eingestellt werden, bei Nutzung des Lichtsensors sind aber bis zu 405 cd/m² möglich. Das ist zwar immer noch nicht so hell wie das Sony Xperia Z1 Compact (536 cd/m²), aber oftmals hell genug.

Auf der nächsten Seite: Performance & Software

85 Kommentare
Themen: