Windows 10 : Technical Preview als Download für Geeks verfügbar

, 370 Kommentare
Windows 10: Technical Preview als Download für Geeks verfügbar
Bild: microsoft.com

Die „Technische Vorschau“ auf Windows 10 steht ab sofort zum Download bereit. Sie richtet sich an Profis und Geeks, erklärt Microsoft. Die Software befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium, wesentliche Neuerungen beschränken sich vorerst auf die Benutzeroberfläche. Nur wer mutig ist, sollte die Version produktiv nutzen.

Die Testversion mit dem Build 9841 bietet die von Microsoft bereits gezeigten Anpassungen und Neuerungen an der Benutzeroberfläche. Systeme mit Maus und Tastatur erhalten ein Startmenü im klassischen Design, Modern-UI-Anwendungen laden im Fenster. Mit einer „Task View“ genannten Funktion können viele parallel geöffnete Fenster wie mit Apples Exposé nun einfacher organisiert werden und auch die neuen virtuellen Desktops vereinfachen das simultane Arbeiten.

Die Vorschau enthält weder eine frühe Version von DirectX 12, noch ein neues Dateisystem, noch den von Microsoft als „Continuum“ bezeichneten nahtlosen Wechsel der Benutzeroberfläche auf 2-in-1-Geräten wie dem Surface Pro 3.

Windows 10 vorgestellt

Informationen darüber, welche Probleme mit der Vorschau zu erwarten sind, liegen aktuell noch nicht vor. Eine inoffizielle Testversion mit dem Build 9834, die ComputerBase seit Anfang September zur Verfügung steht, lief bisher zwar stabil. Die Benutzeroberfläche kann ihren unfertigen Charakter aber nicht verbergen.

Zur Geschwindigkeit der technischen Vorschau in Alltagsanwendungen lässt sich aktuell noch keine sichere Aussage treffen. Als einen ersten Indikator für die Leistung in Spielen hat ComputerBase Windows 8.1 und die inoffizielle Vorschau mit Build 9834 im aktuellen 3DMark verglichen.

3DMark Firestrike
Angaben in Punkten
    • Windows 10 Technical Preview (Build 9834)
      9.997,0
    • Windows 8.1
      9.918,0

Im Rahmen der Messungenauigkeit liefern beide Betriebssysteme in diesem Szenario dieselbe Leistung. Als System kam ein Intel Core i7-3770K mit 8 GB Arbeitsspeicher und eine GeForce GTX 970 von Galax mit Treiber GeForce 344.16 zum Einsatz. Der Treiber läuft problemlos. Weder AMD noch Nvidia haben sich auf Nachfrage zu neuen oder explizit angepassten Treibern äußern können.

Anwendern der technischen Vorschau stellt Microsoft regelmäßige Aktualisierungen mit den jeweils letzten Neuigkeiten, an denen der Konzern arbeitet, in Aussicht. Diese Updates werden inkrementell bereitgestellt und können vom Benutzer nicht deaktiviert werden. Sie werden automatisch bei Verfügbarkeit installiert.

Die ISO-Datei von Windows 10 in englischer Sprache kann im Download-Archiv oder über die Webseite von Microsoft herunter geladen werden. Die ISO ist 3,9 Gigabyte als 64-Bit- und 3,0 Gigabyte als 32-Bit-Verison groß. Der Product-Key für die Technical Preview lautet NKJFK-GPHP7-G8C3J-P6JXR-HQRJR. Eine lokalisierte deutsche Version liegt bislang nicht vor. Installieren lässt sich die erste Vorschau auf klassischen Desktop-PCs und Notebooks, eine Version für Server soll später folgen. In einer FAQ nennt Microsoft Systemanforderungen und Voraussetzungen für die Installation. Die Vorschau ist bis zum 15. April 2015 funktionsfähig. Die Windows 10 Technical Preview kann auch als Update aus Windows 8 und Windows 7 heraus installiert werden, wobei Microsoft keine Garantie übernimmt, dass alle Anwendungen unter Windows 10 einwandfrei funktionieren. Wer von Windows Vista auf Windows 10 umsteigen möchte, muss eine Neuinstallation durchführen.

Windows 10 Technical Preview: Neuerungen

Downloads

  • Windows 10

    4,2 Sterne

    Mit den ISO-Dateien von Windows 10 lassen sich bootfähige USB-Sticks zur Installation erstellen.

    • Version ISO Build 10586 Update 2 Deutsch
    • Version ISO Build 14366 Insider Preview Deutsch
370 Kommentare
Themen: