Amazon Fire HD 6 und 7 im Test : Mauer Einstieg in Amazons bunte Warenwelt

, 16 Kommentare
Amazon Fire HD 6 und 7 im Test: Mauer Einstieg in Amazons bunte Warenwelt

Schon seit geraumer Zeit produziert Amazon nicht mehr nur E-Book-Reader, sondern auch Tablets und mittlerweile sogar Smartphones. Während die Tablets der HDX-Serie mit hohen Auflösungen und schnellen High-End-SoCs ausgestattet sind, richten sich die preiswerten Fire-HD-Tablets eher an preisbewusste Einsteiger. Die neuen Modelle Fire HD 6 und HD 7 wurden zusammen mit einem neuen HDX und dem E-Reader Kindle Voyage vorgestellt und müssen im Test zeigen, was in ihnen steckt.

Spezifikationen

Amazon Fire HD 6
Amazon Fire HD 7
Amazon Fire HDX 8.9 (2014)
Software:
(bei Erscheinen)
Fire OS 4.0
Display: 6,00 Zoll
1.280 × 800, 252 ppi
IPS
7,00 Zoll
1.280 × 800, 216 ppi
IPS
8,90 Zoll
2.560 × 1.600, 339 ppi
IPS
Bedienung: Touch
SoC: MediaTek MT8135
1,50 GHz, 4 Kerne
28 nm
Qualcomm Snapdragon 805
2,50 GHz, 4 Kerne
28 nm
GPU: PowerVR G6200 Adreno 420
600 MHz
RAM: 1.024 MB 2.048 MB
Speicher: 8 / 16 GB 16 / 32 / 64 GB
Kamera: 2,0 MP, 720p 8,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
Frontkamera: 0,3 MP, 480p 0,9 MP, 720p
GSM: Nein
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS: Nein
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein
Nein
Variante
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 b/g/n 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: Nein
Nein
Variante
A-GPS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Variante
Micro-SIM
SAR-Wert:
Akku: 3.400 mAh (12,58 Wh)
fest verbaut
?
fest verbaut
Größe (B×H×T): 169,0 × 103,0 × 10,70 mm 191,0 × 128,0 × 10,60 mm 231,0 × 158,0 × 7,80 mm
Schutzart:
Gewicht: 290 g 337 g 375 / 390 g
Preis: € 114 / € 134 € 134 / € 164 € 394 / € 444 / € 494 / –

Design & Verarbeitung

Bei der Verarbeitungsqualität der Fire-HD-Tablets gibt es grundsätzlich nichts zu bemängeln. Allerdings sind die Tablets auffallend groß für ihre geringen Display-Diagonalen und verpacken die Technik in sehr einfachen, zweckmäßigen Gehäusen. So befindet sich um die Bildschirme ein sehr breiter schwarzer Rand, zum anderen sind die Tablets unzeitgemäß dick, so dass diese nicht wie Modelle aus dem Jahre 2014 wirken. Das pummelige Äußere sollte aber nicht zu einem ruppigen Umgang mit den Tablets verleiten: Gegen Stöße oder gar Stürze oder Wasser sind die Tablets nicht geschützt.

Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test

Display

Die Display-Größe der beiden neuen Amazon-Tablets ist namensgebend: sechs und sieben Zoll messen die Bildschirme. Die Auflösung beträgt bei beiden Modellen 1.280 × 800 Pixel, was einer Pixeldichte von 252 ppi beim Fire HD 6 und 216 ppi beim Fire HD 7 entspricht. Der kleine HD-Standard wird erfüllt und im Alltag reicht die Auflösung in den meisten Fällen aus. Anspruchsvolle Nutzer mit Abneigung gegenüber Pixeltreppen bei Schrift und Grafik sollten sich aber besser bei anderen Tablets umschauen.

Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test
Amazon Fire HD 6 und HD 7 im Test

Die Helligkeit des Fire HD 6 fällt mit 468 cd/m² sehr gut aus. Das HD 7 kommt mit 481 cd/m² sogar auf einen noch etwas höheren Wert. Zumindest in Innenräumen stören aufgrund der guten Helligkeit die stark spiegelnden Displays kaum, bei der Nutzung im Freien sollte aber besser keine Sonne auf die Bildschirme scheinen. Der Kontrast des HD 6 liegt bei 955:1, das HD 7 kommt auf etwas bessere 1.003:1 – beides gute Werte, vor allem angesichts der Preisklasse der Tablets. Ebenfalls in Ordnung ist die Blickwinkelabhängigkeit; die Fire-HD-Tablets können hier zwar nicht mit den Topmodellen auf dem Tablet-Markt mithalten, einen Fehlgriff hat Amazon bei den Bildschirmen aber nicht getätigt.

Auf der nächsten Seite: Performance & Betriebssystem

16 Kommentare
Themen:
  • Dennis Ziesecke E-Mail
    … hat von Juni bis Dezember 2014 Artikel für ComputerBase verfasst.