Xilence Performance A Series im Test : Brauchbares Netzteil mit 530 Watt für 36 Euro

, 61 Kommentare
Xilence Performance A Series im Test: Brauchbares Netzteil mit 530 Watt für 36 Euro
Bild: Xilence

Xilence gehört im Netzteilbereich traditionell zu den umstrittenen Marken. Die Erfahrungsberichte der Anwender zeichnen wie die Testberichte zwei verschiedene Bilder: Von eher mäßigen Ergebnissen bis hin zu einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis finden sich unterschiedliche Einschätzungen. Mit der Performance A Series bietet Xilence jetzt die ersten Netzteile an, die nach der Übernahme durch Listan (be quiet!) entworfen wurden. Anlass genug, das 530-Watt-Modell gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Lieferumfang

Einen Teil des günstigen Preises ermöglicht Xilence durch Einsparungen am Zubehör. Der Hersteller packt nur Netzkabel, Schrauben und die Kurzanleitung mit in den Karton.

Technische Eckpunkte

Beim Blick auf das Typenschild fällt die recht niedrige +12-Volt-Leistung auf: 456 Watt und damit nur 86 Prozent der Nennleistung können bei Bedarf auf dieser Schiene abgerufen werden.

Xilence Performance A Series 530 Watt
Effizienz 80Plus-Bronze
Nennleistung 530 Watt
davon 12 Volt 456 Watt
davon 3,3 / 5,0 Volt 120 Watt
Anzahl 12-Volt-Leitungen eine
Lüfter Gleitlager, 120 mm
Einbautiefe 140 mm

Im Vergleich zu anderen Budget-Netzteilen orientiert sich das Xilence zwar trotzdem mehr an den Bedürfnissen moderner PCs. Geht man aber von einer Zusammenstellung mit nur einem optischen Laufwerk, einer SSD und einer Festplatte aus, entspricht die real abrufbare Leistung eher einem guten 480-Watt-Netzteil.

Xilence setzt beim Performance A auf Single-Rail-Technik und verzichtet auf die getrennte Absicherung mehrerer +12-Volt-Schienen. Im Leistungsbereich über 500 Watt wäre es bezüglich der Sicherheit vorteilhaft, mehrere Leitungen getrennt abzusichern. Durch die so möglichen niedrigeren Schwellenwerte zur Auslösung des Überstromschutzes könnte dieser wirkungsvoller gestaltet werden.

Xilence Performance A Series 530 Watt
AC Input 110-240 V, 50-60 Hz, 10-5 A
DC Output +3,3 V +5 V +12 V1 -12 V +5 Vsb Nennleistung
24 A 15 A 38 A 0,3 A 3 A 530 W
120 W 456 W 4 W 15 W

Die Ausstattung mit Schutzschaltungen ist trotz der Budget-Ausrichtung beim Xilence vollständig.

Übersicht Schutzschaltungen
Xilence Performance A Series 530 Watt
Unterspannungsschutz (UVP) ja
Überspannungsschutz (OVP) ja
Kurzschlusssicherung (SCP) ja
Überlastschutz (OPP) ja
Überstromschutz (OCP) ja
Überhitzungsschutz (OTP) ja

Eine Erläuterung zu den verschiedenen Schutzschaltungen bietet der Artikel „So testet ComputerBase Netzteile“.

Auf der nächsten Seite: Garantie

61 Kommentare
Themen:
  • Philip Pfab E-Mail
    … zeichnet sich auf ComputerBase für die Berichterstattung über Computer-Netzteile verantwortlich. Mit Kritik an der Branche geizt er nicht.