Icarus Excel 2014 im Test : E-Book-Reader mit Stift für das DIN-A4-Format

, 21 Kommentare
Icarus Excel 2014 im Test: E-Book-Reader mit Stift für das DIN-A4-Format

E-Book-Reader mit einer Display-Größe von sechs Zoll sind am Markt etabliert, Lesegeräte mit einer Bildschirmgröße von acht Zoll finden immer mehr Anklang. Reader, die auch Dokumente im DIN-A4-Format zum bequemen Lesen darstellen können, fristen hingegen nach wie vor ein Nischendasein – nicht zuletzt aufgrund der starken Tablet-Konkurrenz.

Mit der Neuauflage des Excel aus dem Jahr 2012 will sich der niederländische Hersteller Icarus genau diesem Segment annehmen. Was das große Lesegerät taugt, klärt der Test.

Spezifikationen & Lieferumfang

Icarus Excel 2014
OS: Android 4.0.4
Display: 9,7 Zoll, 825 × 1.200 Pixel (153 ppi), 16 Graustufen
E-Ink-Display
Pearl-Technologie
Regal-Technologie
Wacom-Digitizer
Bedienung: Tasten, Stylus
CPU: Freescale i.MX6 (ARM Cortex-A9) mit 1 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicher: 4 GB
um bis zu 32 GB erweiterbar
Übertragungsstandards: WLAN 802.11 b/g/n
Bluetooth 4.0
Akku: 1.600 mAh
Abmessung: 240 × 180 × 9 mm
Gewicht: 506 Gramm
Unterstützte Formate: Dokumente: PDF, FB2, E-Pub, RTF, TXT, HTML, PRC, Word/Excel/PPT
Bilder: JPG, BMP
Audio: MP3, WMA (ungeschützt)
Firmware: 2014-11-07_17-18_1.6.5_59858c9
Lieferumfang: Icarus Excel, USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel (USB Typ A auf Mini B), Stylus, Kurzanleitung
Preis (UVP): 319,95 Euro

Auf der nächsten Seite: Im Alltag

21 Kommentare
Themen:
  • Michael Schäfer E-Mail
    … widmet sich dem Ressort Mobiles mit den beiden Schwerpunkten E-Book-Reader und Android-Tablets.