Spielermonitore : FreeSync kostet bei LG 319 und 549 Euro

, 75 Kommentare
Spielermonitore: FreeSync kostet bei LG 319 und 549 Euro
Bild: Michael Sheehan (CC BY 2.0)

Nach und nach werden mehr Details zu den von AMD angekündigten Monitoren mit Unterstützung für FreeSync bekannt. Auf Nachfrage von ComputerBase lieferten einige Hersteller Informationen zum Panel-Typ sowie grobe Einführungstermine. LG nannte zudem Preise.

Demnach besitzen die 21:9-Modelle 29UM67 und 34UM67 von LG unverbindliche Preisempfehlungen von 319 und 549 Euro und sollen ab März in Deutschland verfügbar sein. Der dritte Monat des Jahres liegt bei weiteren Anbietern im Zeitplan. So wollen auch BenQ, Samsung und Nixeus ihre ersten FreeSync-Modelle frühestens im März auf den Markt bringen.

Bisher angekündigte Monitore mit FreeSync
Modell Größe Auflösung Bildwiederholrate Panel Preis Einführung (ab)
BenQ
XL2730Z
27 Zoll 2.560 × 1.440 144 Hz TN ? März 2015
LG
29UM67
29 Zoll 2.560 × 1.080 75 Hz IPS 319 € März 2015
LG
34UM67
34 Zoll 2.560 × 1.080 75 Hz IPS 549 € März 2015
Nixeus
NX-VUE24
24 Zoll 1.920 × 1.080 144 Hz TN ? ?
Samsung
UE590
23,6 / 28 Zoll 3.840 × 2.160 60 Hz TN 600 $ (28 Zoll) März 2015
Samsung
UE850
23,6 / 28 / 31,5 Zoll 3.840 × 2.160 60 Hz ? ? Q1 2015
Viewsonic
VX2701mh
27 Zoll 1.920 × 1.080 144 Hz TN ? Q2 2015

Die meisten Hersteller setzen auf TN-Panels mit niedriger Reaktionszeit und hohen Bildwiederholraten. Der von AMDs Roy Taylor fälschlicherweise als IPS-Monitor betitelte BenQ XL2730Z besitzt ebenfalls ein TN-Panel, wie der Hersteller ComputerBase bestätigt hatte. LG hat offiziell keine Angaben zum Panel-Typ gemacht, die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass wie bei LGs restlichen 21:9-Modellen IPS-Panels Verwendung finden. Viewsonic wiederum hat ein weiteres TN-Panel bestätigt und nannte das zweite Quartal für die Markteinführung in Europa.

Ob mit dem Asus MG279Q ein elftes Display mit FreeSync erscheint, wie anhand von DisplayPort 1.2a spekuliert wird, ist noch unklar. Auf Nachfrage von ComputerBase wollte der Hersteller FreeSync zum jetzigen Zeitpunkt weder bestätigen noch dementieren.

Update 09.01.2015 17:19 Uhr  Forum »

In einem Video spricht Robert Halock, AMDs Leiter des technischen Marketings, über FreeSync und zeigt drei der ersten kompatiblen Monitore. Zu sehen sind der LG 29UM67, der Samsung UE590 mit 28 Zoll sowie der BenQ XL2730Z.

FreeSync-kompatible Displays auf der CES 2015

Ein von AMD bereitgestelltes Foto vom LG-Stand erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden LG-Displays mit einem IPS-Panel ausgestattet sind: Ein Schild mit der Aufschrift IPS ist deutlich erkennbar.

FreeSync-kompatible Monitore von LG
FreeSync-kompatible Monitore von LG (Bild: AMD)
75 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.