QNAP TS-563 + Synology DS1515+ im Test : High-End-NAS mit AMD-SoC gegen Intel und 4.000 Mbit/s

, 84 Kommentare
QNAP TS-563 + Synology DS1515+ im Test: High-End-NAS mit AMD-SoC gegen Intel und 4.000 Mbit/s

Mit der TS-563 hat QNAP ein 5-Bay-NAS im Angebot, das auf einen Prozessor von AMD setzt, den GX-420MC mit x86-Architektur, vier Kernen und 2,0 GHz Taktrate. Dies allein macht das NAS schon zu einer Besonderheit, setzt QNAP selbst ebenso wie die Konkurrenz sonst doch fast ausnahmslos auf SoCs von Intel, Marvell oder inzwischen Annapurna Labs, wobei bei den letzteren beiden anstelle der x86- die ARM-Architektur eingesetzt wird. Darüber hinaus ermöglicht die TS-563 wie einige andere NAS-Systeme ein RAM-Upgrade durch den Benutzer auf maximal 16 GB und ist sowohl als 2-GB- als auch 8-GB-Version erhältlich. Optional kann der Nutzer nachträglich zudem eine 10-Gbit-PCIe-Ethernet-Karte einsetzen, um die Netzwerkgeschwindigkeit zu erhöhen.

Die direkte Konkurrenz zur TS-563 von QNAP findet sich am ehesten in der preislich ähnlich teuren DS1515+ von Synology wieder, die auf einen Intel Atom C2538 mit vier Kernen und einer Taktrate von 2,40 GHz setzt. Auch bei der DS1515+ kann der Nutzer den Arbeitsspeicher erweitern, ist offiziell allerdings auf maximal sechs Gigabyte limitiert und kann darüber hinaus keine 10-Gbit-Netzwerkkarte nachrüsten. Im Gegenzug verfügt die DS1515+ von Haus aus über gleich vier Netzwerkanschlüsse. Technisch ist die DS1515+ dabei eng mit der Synology DS415+ verwandt, wobei beide NAS unterschiedliche Schnittstellen bieten.

QNAP TS-563 (8 GB)
Synology DS1515+
QNAP TS-451 (4 GB)
SoC: AMD GX-420MC
x86
2,00 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Atom C2538
x86
2,40 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Celeron J1800
x86
2,41 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
RAM: 8.192 MB 2.048 MB 4.096 MB
Festplatteneinschübe: 5 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
5 × USB 3.0
4 × LAN
4 × USB 3.0, 2 × eSATA
2 × LAN
2 × USB 2.0, 2 × USB 3.0
HDMI, Infrarot
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (laufwerksbasiert) AES-256 (ordnerbasiert) AES-256 (laufwerksbasiert)
Lüfter: 1 × 120 × 120 × 25 mm 2 × 80 × 80 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
1 × 120 × 120 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 250 Watt (intern) 90 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 185,0 × 210,6 × 235,4 mm 157,0 × 248,0 × 233,0 mm 177,0 × 180,0 × 235,0 mm
Leergewicht: 4,40 kg 4,17 kg 3,00 kg
Preis: ab € 660 ab € 671 ab € 387

Während der AMD GX-420MC aus AMDs Embedded-Serie und der Basis der Puma-Mikroarchitektur hier mit Crowned-Eagle-Kernen in 28 nm gefertigt wird, wird der Intel Atom C2538 aus der Silvermont-Architektur in 22 nm hergestellt. Auch die Thermal Design Power entscheidet der Atom mit 15 zu 17,5 Watt des GX-420MC für sich. Beide 64-Bit-Prozessoren unterstützen die AES-NI (Advanced Encryption Standard New Instructions), die die Datenverschlüsselung beschleunigen, und verfügen über 2 MB L2-Cache.

Ob QNAP mit der TS-563 mit AMD GX-420MC ein echter Geheimtipp gelungen ist und inwiefern die DS1515+ von Synology dagegenhalten oder mit vier LAN-Anschlüssen sogar enteilen kann, klären die folgenden Seiten.

Auf der nächsten Seite: QNAP TS-563

84 Kommentare
Themen: