Bluetooth-Kopfhörer : AirPods nähren Gerüchte über iPhone 7 ohne Klinkenstecker

, 289 Kommentare
Bluetooth-Kopfhörer: AirPods nähren Gerüchte über iPhone 7 ohne Klinkenstecker

Laut einem neuen Bericht arbeitet Apple an komplett kabellosen Bluetooth-Kopfhörern, die zusammen mit dem nächsten iPhone erscheinen könnten. Dies verstärkt die Vermutung, dass der Hersteller beim iPhone 7 auf eine Kopfhörerbuchse verzichtet.

Dies berichtet der oftmals gut informierte Mark Gurman bei 9to5mac. Vor einigen Monaten sicherte sich Apple die Bezeichnung „AirPods“, was als möglicher Name der neuen Kopfhörer gehandelt wird. Diese entwickelt Apple dem Bericht zufolge zusammen mit der hinzugekommenen Erfahrung durch die Übernahme von Beats im Jahr 2014.

Die AirPods sollen komplett auf Kabel verzichten und lediglich aus zwei einzelnen Ohrhörern bestehen, ähnlich wie etwa Motorolas Bluetooth-Headset Hint. Zusätzliche Sleeves in unterschiedlichen Größen sollen verschiedene Passformen ermöglichen, damit die Hörer sicher im Ohr sitzen. Integriert sein soll zudem ein geräuschunterdrückendes Mikrofon-System, das Telefonate und die Nutzung von Siri erlaube und dabei auf ein schnurgebundenes Mikrofon und eine Fernbedienung wie Apples bisherige Lösungen verzichtet.

Eine der größten Herausforderungen stellt die Akkulaufzeit dar, wodurch eine mögliche Verzögerung nicht ausgeschlossen werden kann. Die AirPods sollen mit einer beigelegten Hülle sowohl transportiert als auch geladen werden. Aufgrund der Notwendigkeit von zwei drahtlosen Chips und zwei Batterien, sei eine Akkulaufzeit von unter vier Stunden zu erwarten, sofern das Case zum Aufladen nicht genutzt wird.

Design des iPhone 7 noch nicht fertig

Bereits im Vorfeld kamen Gerüchte auf, dass Apple für ein dünneres Design des iPhone 7 auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss verzichtet. Kabelgebundene Kopfhörer sollen in Zukunft über den Lightning-Anschluss verbunden werden. Diese Möglichkeit bietet Apple im Zuge des MFi-Programms (Made for iPhone, iPad, iPod) seit letztem Sommer für Kopfhörer mit integriertem D/A-Wandler an. Fertig gestellt ist das neue Design aber noch nicht: Wie Zubehörhersteller gegenüber 9to5mac berichten, testet Apple derzeit drei verschiedene Ausführungen. Eines davon soll gänzlich neu und dünner sein, ein anderes hingegen ein „Back-Up Design“, das sich wesentlich am iPhone 6s (Plus) orientiert.

Die AirPods sollen als Premium-Kopfhörer separat vom iPhone 7 verkauft werden. Beide Produkte werden für den Herbst erwartet, indem Apple üblicherweise neue iPhones vorstellt.

289 Kommentare
Themen:
  • Mahir Kulalic E-Mail Twitter
    … schreibt mit Schwerpunkt im Ressort Mobiles für ComputerBase. Sein Interesse lag schon früh bei Smartphones, später kamen Tablets hinzu.