Android 6.0 : Nvidia verteilt Marshmallow an das erste Shield Tablet

, 15 Kommentare
Android 6.0: Nvidia verteilt Marshmallow an das erste Shield Tablet

Zur Veröffentlichung von Android 6.0 für das Shield Tablet K1 hieß es von Nvidia zum Update für das erste Shield Tablet, dieses würde „bald“ folgen. Nun hat Nvidia das Marshmallow-Update mit einer Reihe von Verbesserungen auch für das im Sommer 2014 vorgestellte Tablet freigegeben. Und für das K1-Tablet gibt es auch ein Update.

Sechs Wochen nach dem Update für das leicht überarbeitete Shield Tablet mit der Kennung K1 können nun auch Besitzer des ersten Shield Tablet auf Android 6.0 Marshmallow aktualisieren. Auf einer Support-Seite geht Nvidia auf die mit dem Update eingebrachten Veränderungen am Betriebssystem ein.

Nvidias Kamera-App liegt demnach nun im von Google bereits mit Android 5.0 Lollipop eingeführten Material Design vor, außerdem ist die Funktion für Serienaufnahmen verbessert worden. Zudem gibt es neue HD-Bildeffekte, die in Echtzeit auf die im Sucher (Display) angezeigte Ansicht angewendet werden können.

Viele der weiteren Veränderungen stammen nicht von Nvidia selbst, sondern sind Bestandteile von Android 6.0. Zum Funktionsumfang hinzugekommen sind zum Beispiel Google Now on Tap, eine genaue Verwaltung von App-Berechtigungen und dank Doze deutliche Verbesserungen der Laufzeit im Standby-Modus.

Neu ist zudem die Option, microSD-Karten mit dem internen Speicher des Tablets zu verbinden und diesen zusammengefügten Speicher als eine Einheit vom System verwalten zu lassen. Hier müssen Nutzer wie bereits beim K1-Update im Dezember vorsichtig agieren. Wird eine bereits vorhandene microSD-Karte nach dem Update als interner Speicher konfiguriert, wird diese vom System vorher gelöscht. Die Nutzung als portabler Speicher ist bei entsprechender Einstellung weiterhin möglich, in diesem Fall bleiben die Daten unangetastet. Dennoch empfiehlt Nvidia vor dem Update auf Android 6.0 ein Backup der Speicherkarte.

Das Update auf das Shield Tablet Software Upgrade 4.0 inklusive der Aktualisierung auf Android 6.0 Marshmallow lässt sich über die Einstellungen des Tablets initiieren.

Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates für das Shield Tablet K1

Für das bereits auf Android 6.0 aktualisierte Shield Tablet K1 hat Nvidia ein Update auf Version 1.1 der Shield-Software veröffentlicht. Das Update beinhaltet viele kleinere Verbesserungen, darunter Optimierungen beim Energieverbrauch von älteren Apps, die nicht für aktuelle Android-Versionen entwickelt wurden. Nvidia hat zudem Fehler in den Einstellungen der Menüs Leistung, Energie und Display sowie bei der Zuweisung von Tasten bei Gamepads behoben, die zu Abstürzen geführt hatten. Darüber hinaus wird nun das Touchpad des Shield Controllers wieder unterstützt und die Lasso-Funktion des optionalen Stylus ist integriert worden. Außerdem kann nun das Spiel Doom 3 auf dem Tablet gestartet werden, was bisher nicht funktionierte. Die Aktualisierung beinhaltet außerdem alle von Google für den Monat Januar veröffentlichten Sicherheitsupdates für Android.

Update 18:29 Uhr  Forum »

Nvidia hat das OTA-Update auf Android 6.0 Marshmallow für das erste Shield Tablet ausgesetzt, nachdem Nutzer berichtet hatten, keine WLAN-Verbindungen mehr aufbauen zu können. Nvidia empfiehlt als eine Lösungsmöglichkeit, das Tablet zwei bis drei Mal einem Neustart zu unterziehen. Sollte das nicht helfen, solle man drei bis vier Mal das vollständige Aus- und wieder Einschalten testen. Alternativ könne auch das Zurücksetzen des Tablets als Lösung ausprobiert werden. Laut Nvidia könne es auch helfen, das Tablet einfach ein paar Stunden ausgeschaltet zu lassen. Sollten all diese Methoden nicht helfen, könne ein Screenshot der erweiterten WLAN-Einstellungen an driverfeedback@nvidia.com zusammen mit dem im Nvidia-Forum verwendeten Namen geschickt werden. Nvidia dürfte hier wohl vor allem die MAC-Adresse des Tablets interessieren, da einige Nutzer im Nvidia-Forum berichten, dass diese nach dem Update auf 02:00:00:00:00:00 eingestellt war.

15 Kommentare
Themen: