Xiaomi Mi5 (Pro) : Snapdragon 820, 128 GB und 4 GB RAM für 380 Euro

, 217 Kommentare
Xiaomi Mi5 (Pro): Snapdragon 820, 128 GB und 4 GB RAM für 380 Euro

Xiaomis neues Smartphone-Flaggschiff Mi5 (Pro) (Ersteindruck) verfügt über ein sehr helles Display und setzt auf Qualcomms Snapdragon 820. Preislich soll das Topmodell Mi5 Pro mit Keramik-Rückseite, 128 Gigabyte Flash-Speicher und 4 GB RAM die Konkurrenz deutlich unterbieten: Umgerechnet 380 Euro verlangt der Hersteller.

Bis zu 600 cd/m² soll das 5,15 Zoll große LC-Display bieten, dank 16 besonders energieeffizienter LEDs aber nicht mehr Strom benötigen als andere Modelle dieser Größenordnung. Nur Sony hat bisher hellere Displays bei Smartphones genutzt. Die Lesbarkeit von Bildschirminhalten im Sonnenlicht soll aber noch durch eine weitere Neuerung verbessert worden sein: Das Display hellt dunkle Bereiche automatisch auf, ohne bereits helle noch heller zu machen. Xiaomi nennt diese Funktion „Sonnenlicht-Display“.

Drei Modelle: 2 × Mi5 und 1 × Mi5 Pro

Wie LG beim G5 setzt Xiaomi auf Qualcomms neues SoC Snapdragon 820, je nach Modell unterscheidet sich aber dessen Takt. In der Basisversion mit 32 GB Flash-Speicher (UFS 2.0) und 3 GB RAM taktet das SoC nur 1,8 GHz schnell, in der nächst höheren Version mit 64/3 GB sowie im Topmodell mit 128/4 GB sind es hingegen 2,15 GHz.

Während der Präsentation hat Xiaomi die beiden kleineren Varianten mit Mi5 und das Topmodell mit Mi5 Pro bezeichnet, online wirbt der Hersteller hingegen mit Standard, High Edition und Exklusive Edition.

Modell Takt Snapdragon 820 RAM Flash-Speicher Rückseite
Mi5 (Standard) 1,80 GHz 3 GB 32 GB Glas
Mi5 (High Edition) 2,15 GHz 3 GB 64 GB Glas
Mi5 Pro (Exklusive Edition) 2,15 GHz 4 GB 128 GB Keramik

Xiaomi nutzt nicht nur die höhere Rechenleistung des Snapdragon 820, auch LTE Cat12 mit maximal 600 Mbit/s sowie Quick Charge 3.0 für schnelles Laden finden Anwendung: Der Hersteller verspricht, 80 bis 90 Prozent des Akkus könnten innerhalb einer Stunde geladen werden. Als Anschluss dient USB Typ C, der Akku mit 3.000 mAh Kapazität ist nicht wechselbar. Ob das für Deutschland wichtige LTE-Band 20 unterstützt wird, darüber liegen noch keine Informationen vor.

Das Flaggschiff Mi5 Pro setzt auf Keramik

Auch beim Gehäuse unterscheidet sich das neue Mi5 Pro vom Mi5: Anstelle von Glas kommt auf der Rückseite Keramik zum Einsatz. Das Mi5 Pro gibt es nur in Schwarz, das Mi5 wahlweise in Gold oder Weiß.

YouTube-Video: Mi 5 - An elegance beyond imagination

Kamera mit OIS und Fingerabdruckscanner

Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixeln auf und bietet einen optischen Bildstabilisator für die Aufnahme von Videos mit maximal Ultra HD. Die Optik wird durch eine Linse aus Saphirglas geschützt. Die Frontkamera bietet vier Megapixel und Videos in Full HD. Der physische Home-Button dient als Fingerabdruckscanner.

MIUI 7 und erstmals Android 6.0

Wie das Redmi Note 3 oder das Redmi 3 setzt auch das Mi5 auf MUIU 7 als grafische Oberfläche, erstmals allerdings basierend auf Android 6.0 Marshmallow. MIUI 7 überzeugt im Test durch intelligente Detaillösungen und wöchentliche Updates, ist allerdings sehr farbenfroh. Mit Video Call erhält das Mi5 (Pro) darüber hinaus eine neue Funktion, die Apples Video-Telefonie-App Facetime nachempfunden ist. Xiaomi „hübscht“ das Video allerdings in Echtzeit auf und unterstützt bereits zum Start Bild-in-Bild.

Ab 1. März in China verfügbar

Das Mi5 (Pro) wird ab dem 1. März in China verfügbar sein, kurz darauf folgen weitere Märkte wie Indien. Der Preis beträgt inklusive chinesischer Steuer 1.999 RMB für die Version mit 32 GB Flash-Speicher und 3 GB RAM im Alu-Gehäuse, 2.299 RMB für die Version mit 64 GB und 2.699 RMB für das Topmodell Mi5 Pro mit 128 GB Flash-Speicher und 4 GB RAM im Keramik-Gehäuse. Das sind umgerechnet inklusive deutscher Umsatzsteuer 280, 320 und 380 Euro. Auch das Mi5 (Pro) wird es vorerst aber nur als Importware in Deutschland geben.

Modell Takt Snapdragon 820 RAM Flash-Speicher Preis
Mi5 (Standard) 1,80 GHz 3 GB 32 GB 280 Euro
Mi5 (High Edition) 2,15 GHz 3 GB 64 GB 320 Euro
Mi5 Pro (Exklusive Edition) 2,15 GHz 4 GB 128 GB 380 Euro
Preis inkl. deutscher Mehrwertsteuer, Tageskurs
Xiaomi Mi5
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 5,15 Zoll
1.080 × 1.920, 428 ppi
IPS, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC:
Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 1,80 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Variante
Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,80 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU:
Adreno 530
510 MHz
Variante
Adreno 530
624 MHz
RAM:
3.072 MB
LPDDR4
Variante
4.096 MB
LPDDR4
Speicher: 32 / 128 / 64 GB
Kamera: 16,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 4,0 MP, 1080p
f/2,0, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Ja
↓600 ↑150 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 69,2 × 144,6 × 7,25 mm
Schutzart:
Gewicht: 129 / 139 g
Preis: € 280 / € 380 / € 320

Hinweis: Der Akku des Mi5 ist nicht wechselbar, wie ComputerBase inzwischen anhand eines Modells auf dem MWC überprüfen konnte. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.

217 Kommentare
Themen: