Preis : HTC Vive kostet 899 Euro in Deutschland

, 370 Kommentare
Preis: HTC Vive kostet 899 Euro in Deutschland

Einen Tag vor dem Start der Vorbestellung ist das Geheimnis gelüftet: 899 Euro kostet die VR-Brille HTC Vive in Deutschland und anderen Euro-Staaten – inklusive Mehrwertsteuer. Damit beträgt der Preisunterschied zum Angebot von Oculus in Deutschland 200 Euro, in den USA müssen 200 US-Dollar mehr gezahlt werden.

Dafür erhalten Vorbesteller der HTC Vive zur Auslieferung Anfang April sofort ein komplettes System aus VR-Brille, zwei Controllern und den beiden zum Tracking von Headset und Eingabegeräten benötigten Basisstationen. Außerdem zum Start im Lieferumfang: die VR-Titel Fantastic Contraption, Job Simulator und Tilt Brush. Bei Oculus sind die Controller namens Oculus Touch erst für das 2. Halbjahr angekündigt, ein Preis ist bisher nicht bekannt.

Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal

HTC nimmt Vorbestellungen ab Montag, 16:00 Uhr, entgegen. Gezahlt werden kann mit Kreditkarte oder PayPal. Bei Zahlung über PayPal wird der volle Betrag sofort belastet, bei Kreditkarten lediglich eine Vormerkung vorgenommen. Bekannt ist, dass die ersten Produkte am 5. April geliefert werden – wie lange dieses Kontingent hält, bleibt aber offen.

HTC Vive mit finalem Gurtsystem
HTC Vive mit finalem Gurtsystem (Bild: HTC)

Beim Start der Vorbestellungen für Oculus Rift hatte es nicht nur Probleme im Bestellprozess gegeben, auch verschob sich der Liefertermin binnen Minuten von März auf April und binnen Stunden auf Juli 2016.

ComputerBase liegt seit Freitag die VR-Brille in Version HTC Vive Pre vor. Sie unterscheidet sich nur noch minimal bei Design und Gurtsystem vom verkauften Produkt. Die Redaktion bemüht sich, alle auflaufenden Fragen zur VR-Brille kurzfristig durch Artikel oder in den Kommentaren zu beantworten.

370 Kommentare
Themen: