Tablets : iPad Pro erfolgreicher als Microsofts Surface-Serie

, 69 Kommentare
Tablets: iPad Pro erfolgreicher als Microsofts Surface-Serie

Die jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC bestätigen den rückläufigen Trend des Tablet-Marktes. 2015 gingen zehn Prozent weniger Tablets über die Ladentheken als 2014. Als Hoffnungsträger für die Zukunft entpuppten sich Detachables, also Tablets mit abnehmbarer Tastatur, wie Microsofts Surface-Reihe und Apples iPad Pro.

Im letzten Quartal ging der weltweite Tablet-Verkauf trotz Weihnachtsgeschäft erneut spürbar zurück. 65,9 Millionen verkaufte Einheiten bedeuten 13,7 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr. Apple bleibt mit einem Anteil von 24,5 Prozent zwar Marktführer, sah sich im Weihnachtsquartal aber mit einem Rückgang von fast einem Viertel (24,8 Prozent) gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum konfrontiert.

Hauptkonkurrent Samsung hält mit 13,7 Prozent weiterhin die zweite Position im weltweiten Tablet-Marktanteil. Ebenso wie Apple mussten die Südkoreaner aber auch einen deutlichen Verkaufsrückgang hinnehmen; neun Millionen verkaufte Galaxy-Tablets bedeuten 18,1 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal.

Der einzige Verkaufshit unter den klassischen Tablets war das günstigste Fire, welches Amazon hierzulande ab 49,99 Euro anbietet. Das Einsteigergerät und der damit verbundene Verkaufsanstieg um 175,7 Prozent halfen entscheidend dabei, Amazon im letzten Quartal den dritten Platz unter allen Tablet-Anbietern zu sichern. Gleichzeitig pirschte sich der fünftplatzierte Huawei näher an den auf Rang 4 stehenden Konzern Lenovo heran. Der Gesamtabsatz auf dem weltweiten Tablet-Markt im Jahr 2015 betrug 206,8 Millionen Geräte und lag damit 10,1 Prozent niedriger als 2014.

Stückzahl in Mio.
(4. Quartal 2015)
Marktanteil
(4. Quartal 2015)
Stückzahl in Mio.
(4. Quartal 2014)
Marktanteil
(4. Quartal 2014)
Wachstum
zum Vorjahr
1. Apple 16,1 24,5 % 21,4 28,1 % -24,8 %
2. Samsung 9,0 13,7 % 11,0 14,4 % -18.1 %
3. Amazon 5,2 7,9 % 1,9 2,5 % 175,7 %
4. Lenovo 3,2 4,8 % 3,7 4,8 % -13,5 %
5. Huawei 2,2 3,4 % 1,0 1,3 % 124,6 %
Andere 30,2 45,8 % 37,4 49,0 % -19,2 %
Insgesamt 65,9 100 % 76,4 100 % -13,7 %
Quelle: IDC

Trotz des insgesamt strauchelnden Tablet-Geschäfts nennt IDC einen Hoffnungsschimmer für die Tablet-Anbieter. Detachables wie Microsofts Surface Pro und Apples iPad Pro, also Tablets mit abnehmbarer Tastatur und erweiterten Funktionen, verzeichneten im vergangenen Quartal ein überraschend starkes Wachstum von 160 Prozent. „Das iPad Pro war der klare Gewinner unter den Detachables“, so IDC-Analyst Jitesh Ubrani. IDC geht von mehr als zwei Millionen verkauften iPad Pro aus. Microsoft komme auf etwa 1,6 Millionen Surface-Einheiten, wovon der Großteil Surface Pro seien. Der Detachable-Markt wachse so schnell, weil Nutzer die Geräte im Gegensatz zu klassischen Tablets als PC-Ersatz sehen. Entsprechend sei für die Kaufentscheidung weniger der Preis entscheidend, sondern vielmehr die gebotene Leistung.

Trotz des Erfolgs von Apple und Microsoft mit Detachables habe Google mit dem Pixel C noch nicht richtig Fuß gefasst; als Grund nennt Ubrani die Android-Plattform, welche für diese Produktkategorie noch einiges an Verfeinerung benötige.

69 Kommentare
Themen: