AMD Crimson 16.2 : Treiber für Tomb Raider und AotS unter DirectX 12

, 42 Kommentare
AMD Crimson 16.2: Treiber für Tomb Raider und AotS unter DirectX 12

AMD hat den Crimson-Treiber 16.2 veröffentlicht, der neben Leistungs- und Qualitätsoptimierungen für Tomb Raider auch für den DirectX-12-Titel Ashes of the Singularity gedacht ist. Dort gewinnen AMD-Grafikkarten je nach Modell massiv an Leistung gegenüber DirectX 11.

Ashes of the Singularity ist das erste Spiel, das offiziell DirectX 12 unterstützt und als Early-Access-Titel spielbar ist. AMD hat viel Aufwand in die Treiberentwicklung investiert, profitieren die eigenen Grafiklösungen doch stark von der aktualisierten DirectX-Version. Im Test zeigen schnelle Grafikkarten von AMD eine regelrechte Leistungsexplosion. Version 16.2 entspricht dem von ComputerBase im Test genutzten Treiber.

Die Liste der behobenen Fehler umfasst neben fünf Einträgen für Tomb Raider auch noch diverse Bugfixes für Fallout 4, wenngleich immer noch nicht alle Probleme gelöst sind. Ferner wurden CrossFire-Profile für XCOM2 und The Division hinzugefügt. Die kompletten Release Notes mit den behobenen und bereits bekannten Fehlern steht bei AMD bereit.

Der AMD Radeon Software Crimson Edition 16.2 Driver steht sowohl für 32- als auch 64-Bit für die Betriebssysteme Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 zum Download bereit. Bei Grafikkarten ist mindestens eine Radeon HD 7700(M) oder neuer erforderlich, bei den APUs werden nur Kaveri- und Carrizo-Modelle unterstützt. Für ältere Hardware hat AMD aber auch den Legacy-Treiber auf Version 16.2 aktualisiert, was an diesem angepasst wurde, ist nicht bekannt.

Downloads

  • AMD Crimson Edition

    4,4 Sterne

    AMD Crimson (ehemals: AMD Catalyst) ist der Treiber für alle Radeon-Grafikkarten.

    • Version 16.3.2 WHQL Deutsch
    • Version Beta 16.5.3 Hotfix Deutsch
    • +4 weitere
42 Kommentare
Themen: