ZTE Spro Plus : Android-Tablet mit Laser-Beamer und AMOLED-Display

, 12 Kommentare
ZTE Spro Plus: Android-Tablet mit Laser-Beamer und AMOLED-Display
Bild: ZTE

ZTE hat zum MWC 2016 den Nachfolger des Mitte des letzten Jahres vorgestellten Spro 2 der Öffentlichkeit präsentiert. Der im Tablet integrierte Beamer setzt jetzt auf Laser statt LED und ist deshalb deutlich heller. Auch das Display ist gewachsen und trotzdem schärfer.

Durch die Projektion per Laser soll sich laut Hersteller die Helligkeit von zuletzt 138 Lumen auf bis zu 500 Lumen erhöht haben. Das wäre zehn Mal heller als der DLP-Beamer im Lenovo Yoga Tab 3 Pro. Dabei soll der Beamer bei einem Abstand von 2,4 Metern ein Bild von bis zu 2 Metern Diagonale ermöglichen. Die Auflösung ist jedoch gegenüber dem Vorgänger lediglich nominal auf 1.280 × 800 Bildpunkte gewachsen.

Deutlich vergrößert hat ZTE hingegen das Display des Tablets: Kam beim Spro 2 noch ein Panel mit fünf Zoll bei einer Auflösung von 1.280 × 720 Bildpunkten zum Einsatz, bemisst das jetzt verwendete AMOLED-Display bei einer Größe von 8,4 Zoll eine Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixeln.

ZTE Spro Plus

Weil der neue Beamer und das neue Display mehr Energie benötigen und das Gehäuse mehr Platz bietet, ist der Akku um den Faktor zwei auf 12.100 mAh gewachsen. Als SoC soll ein Snapdragon 801 zum Einsatz kommen, dessen vier Krait-400-Kerne, je nach Ausführung, mit bis zu 2,45 Gigahertz getaktet werden können und durch eine Adreno-330-Grafikeinheit unterstützt werden. Dem Gespann stehen drei Gigabyte Arbeitsspeicher und je nach Modell 32 oder 128 Gigabyte interner Speicher zur Seite, welcher zudem per SDXC-Karten erweitert werden kann.

LTE als Option

Das Spro Plus verfügt über ein WLAN-Modul, das sowohl den 2,4- als auch den 5-Gigahertz-Bereich abdeckt. LTE ist dagegen lediglich optional erhältlich.

Wurde beim Spro 2 oftmals noch der schwache Ton bemängelt, stattet ZTE den Nachfolger mit einem Lautsprechersystem von JBL aus. In den Handel soll die mit Android 6 Marshmallow ausgelieferte Beamer-Tablet-Kombination im Sommer 2016 kommen. Preise nannte ZTE bisher allerdings noch nicht. Von den beiden Vorgängern will ZTE eine halbe Million Geräte weltweit abgesetzt haben.

12 Kommentare
Themen:
  • Michael Schäfer E-Mail
    … widmet sich dem Ressort Mobiles mit den beiden Schwerpunkten E-Book-Reader und Android-Tablets.