Amazon : Verschlüsselungsfunktion aus Fire OS 5 entfernt

, 27 Kommentare
Amazon: Verschlüsselungsfunktion aus Fire OS 5 entfernt
Bild: Amazon

Bereits im Herbst 2015 hat Amazon die Verschlüsselungsfunktion aus dem Tablet-Betriebssystem Fire OS 5 entfernt. Für öffentliche Aufmerksamkeit sorgt dieser Schritt erst jetzt – vor allem, weil Amazon diese Entscheidung nur mit einer vagen Begründung rechtfertigt.

Angeblich kein Interesse der Fire-OS-Nutzer

Denn auf Anfrage von Ars Technica erklärte das Unternehmen lediglich vage, dass Nutzer der Fire-Tablets die Verschlüsselungsfunktion schlicht zu selten verwendet haben. „Als wir im Herbst Fire OS 5 veröffentlichten, haben wir einige Funktionen entfernt, nachdem wir festgestellt haben, dass Kunden diese nicht verwenden“, so der Amazon-Sprecher. Der Datentransfer zwischen Tablet und der Amazon-Cloud werde aber weiterhin sicher verschlüsselt.

Grundsätzlich ist es aber auch vorteilhaft, wenn die Daten direkt auf dem Gerät verschlüsselt werden. So können diese etwa nicht ausgelesen werden, wenn das Tablet verloren geht.

Aufgefallen war Amazons Entscheidung erst, nachdem es in letzter Zeit vermehrt zu Beschwerden von Nutzern kam, die die Verschlüsselungsfunktion nutzen. Diese wurden beim Upgrade von Fire OS vor die Wahl gestellt: Entweder werden die Daten entschlüsselt oder sie müssen bei der alten Version bleiben.

(via Motherboard)

Bei älteren Fire-OS-Versionen war die Verschlüsselungsfunktion wie bei anderen Android-Systemen optional verfügbar. Nun handelt es sich bei Fire OS 5 um eine modifizierte Version von Android 5.0 Lollipop, dementsprechend sollte zumindest das optionale Bereitstellen der Verschlüsselungsfunktion kein Problem darstellen. Zumal sich Amazon mit diesem Schritt gegen den Trend stellt, denn sowohl Apple als auch Google bauen die Verschlüsselungsfunktionen zunehmend aus.

Im Widerspruch zur politischen Stellungnahme

Hinzu kommt die politische Großwetterlage: So liefert sich Apple derzeit einen Machtkampf mit dem FBI, weil die Behörde auf die verschlüsselten Daten eines iPhones zugreifen will – und dafür eine Hacker-Software anfordert, um den PIN zu knacken. Gegen diese Maßnahme protestiert praktisch die komplette Tech-Branche und ebenso wie zahlreiche andere Unternehmen hat auch Amazon eine Stellungnahme unterzeichnet, um Apple vor Gericht zu unterstützen.

Update 15:26 Uhr  Forum »

Nun folgt die Kehrtwende. Amazon hat gestern Nacht auf Anfrage von Engadget angekündigt, dass die optionale Verschlüsselungsfunktion wieder zurückkehren wird. Das entsprechende Update für Fire OS soll in diesem Frühjahr veröffentlicht werden.

27 Kommentare
Themen:
  • Andreas Frischholz E-Mail
    … recherchiert und berichtet auf ComputerBase schwerpunktmäßig zu den Themenkomplexen Netzneutralität und Netzpolitik.