Debian : Support für Squeeze endet, Stretch startet verspätet

, 13 Kommentare
Debian: Support für Squeeze endet, Stretch startet verspätet
Bild: Venice35 (CC BY 2.0)

Die Langzeitunterstützung für Debian 6 Squeeze endete am 29. Februar, fünf Jahre nach der Veröffentlichung am 6. Februar 2011. Nun wurde zudem der Beginn der heißen Entwicklungsphase für die nächste Veröffentlichung Debian 9 Stretch um zwei Monate nach hinten verschoben.

Das gab das Release-Team jetzt auf der Entwicklerliste bekannt. Der Grund für dieses außergewöhnliche Vorgehen liegt darin, dass die Entwickler auf das Erscheinen von Kernel 4.10 warten wollen. Dieser Kernel wird aus jetziger Sicht ein Kernel mit Langzeitunterstützung (LTS) werden.

Die neuen Termine für das mehrstufig angelegte Einfrieren der derzeitigen Testing-Basis beginnen jetzt am 5. November. Ab diesem Zeitpunkt werden keine neuen Transitions mehr angenommen. Zwei Monate später, am 5. Januar 2017, setzt der Soft-Freeze ein. Es werden dann keine neuen Pakete mehr in Testing erlaubt, die normale Migration von aktualisierten Paketen aus dem Unstable-Zweig geht weiter wie bisher. Der harte Freeze, bei dem Testing völlig blockiert wird, um in einer stabilen Umgebung die neue Veröffentlichung vorzubereiten, setzt am 5. Februar ein. Danach benötigen Änderungen eine Ausnahmegenehmigung. Aus dem Testing-Zweig wird schließlich durch Umbenennung Debian 9 Stretch, woraufhin ein neu angelegter Testing-Zweig den Zyklus für Debian 10 Buster beginnt.

Das Team macht in seiner Ankündigung klar, dass dieses Vorgehen eine Ausnahme darstellt und die Entwickler nicht auf die Fertigstellung von anderer Software warten werden, auch wenn man das manchmal möchte. Kernel 4.10 wird zum Jahresende erwartet. Mit der Auslieferung von Stretch kann im Jahresverlauf 2017 gerechnet werden.

Stretch kommt, Squeeze geht

Zeitgleich wird auf der Entwicklerliste das Ende der Langzeitunterstützung für Debian 6 Squeeze am 29. Februar 2016 bekanntgegeben. Squeeze wurde im Februar 2011 veröffentlicht. Debian 6 erhält damit keine weiteren Sicherheitsupdates mehr.

Um einen reibungslosen Umstieg zu gewährleisten, empfiehlt das LTS-Team auf die nächsthöhere Version der Distribution zu wechseln. Debian 7 ist ebenfalls mit Langzeitunterstützung ausgestattet. Ab dem 26. April 2016 übernimmt das LTS-Team den Support für diese Version und wird sie noch bis zum 31. Mai 2018 mit Updates versorgen.

Debian 6 Squeeze war die erste Veröffentlichung von Debian, die mit LTS ausgestattet werden konnte. Diese verlängerte Lebensspanne für Debian-Veröffentlichungen wurde 2014 eingeführt.

13 Kommentare
Themen: