PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überhitzung



FooD
31.12.2010, 11:24
Mein brandneues Computer System ist gestern Abend beim Spielen abgeschmiert und geht seit dem nicht auch nicht mehr an. Wenn ich ihn versuche an zuschalten geht der Lüfter vom Netzteil kurz an und stoppt wieder und nichts funktioniert. Man muss dazu sagen, dass ich den Computer selbst zusammengebaut habe. Wir haben bereits die CPU rausgenommen und wieder eingesetzt (phemom 2 X6 1055T). Könntet ihr mir vllt. sagen an welchem Teil es liegen könnte, damit wir dieses zurückschickenkönnen.

Mein System:
-Phemom 2 X6 1055T
-mitgelieferte Kühler
-MSI 870a C45
-MSI R5770
-be quiet 530W
-Enermax Volcanus
-LG DVD Brenner
-Festplatte Samsung 1TB

Cariken
31.12.2010, 11:50
Gut,
versuch mal folgendes:
-Grafikkarte raus
-Ram raus, bis auf ein Riegel(wenn du mehrere hast)
-Brenner abklemmen.
-Stecker überprüfen
-Nach Brandspuren suchen, vorallen auf die Kondensatoren
-Falls zur Hand, mit anderen Netzteil testen.

FooD
31.12.2010, 11:54
Wir haben alles schon gemacht hat nix gebracht könnte es sein, dass es dann nur am Mainboard liegen kann?

DelTorro
31.12.2010, 12:07
wenn sich nur kurz der lüfter des Netzteils dreht und dann wieder ausgeht , würd ich sagen das es am Netzteil liegt sonst müpsste zumindest ne Fahlermeldung kommen , also wenns zb. die Graka wäre , mal alles abgesucht und dran gerochen obs nach Brand riecht , es könnte vl. auch das Mainboard sein

Cariken
31.12.2010, 12:12
Würd jetzt einfach mal aufs Netzteil tippen, dass du da ein Montagsmodell erwischt hast. Also einfach mal wechseln, wenn es möglich ist.

Hanne
31.12.2010, 12:12
Da das MB bereits gestartet ist, wird es an den Abstandshaltern wohl nicht liegen - ich tippe mal auf das NT -

Trotzdem würde ich alle Verbindungen vom NT zum MB und vom MB zu den Festplatten / Laufwerke überprüfen - wenn hier ein Stromkabel nicht richtig aufsitzt, startet das MB / NT nicht -

das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen -

den Sitz alle Steckkarten überprüfen -

einen evtl. angeschlossenen USB-HUB abziehen -

FooD
31.12.2010, 12:39
Ja, aber wnn es am NT liegt müsste es ja mit nem andern gehen. Tut es aber nicht. Wir haben ein anderes ausprobiert geht auch nur kurz an und dann aus ram riegel bis auf einen raus genommen, brenner und HDD abgeschlossen, alles schon gemacht. Und mein Bruder meinte, dass das Netzteil wahrscheinlich angeht und dann merkt das was nicht stimmt und wieder ausgeht. Nach ihm liegt es wahrscheinlich an MB CPU oder Kühler. Das NT versucht wohl anzugehen

Aber danke für die schnelle Hilfe

Hanne
31.12.2010, 12:43
Dreht sich der NT-Lüfter und leuchtet die MB-Kontrollleuchte ?

alle Verbindungen vom NT zum MB und vom MB zu den Festplatten / Laufwerke überprüfen - wenn hier ein Stromkabel nicht richtig aufsitzt, startet das MB / NT nicht -

das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen -

den Sitz alle Steckkarten überprüfen -

einen evtl. angeschlossenen USB-HUB abziehen -

der +12V-Stecker links der CPU ist aufgesteckt - richtig ?

FooD
31.12.2010, 12:48
Ja und nnoch mal zur Info
Der PC ging einige Tage und ist dann einfach ausgegangen nachdem er laut und warm geworden ist

Hanne
31.12.2010, 12:53
Wenn die Kontrollleuchte vom MB aufleuchtet, der Lüfter vom NT sich dreht, liegt es am RAM / Steckkarten / Anschlüssen - oder letztlich doch das NT -

ich gehe mal davon aus, dass der CPU-Kühler korrekt auf dem Prozessor sitzt / noch sitzt - das CPU-Lüfterkabel an CPU_FAN aufgesteckt ist -

FooD
31.12.2010, 13:07
Dieses Problem ist wirklich komisch. Also wir haben die üblichen Vorgehensweisen ausprobiert:

- Netzteil austauschen
- Minimalkonfiguration starten
- CMOS resetten(mit Batterie und auch mit Jumper)

Das Netzteil versucht kurz anzugehen. Das heißt der Lüfter dreht sich 1 cm und stopppt dann wieder. Klingt für mich, als wenn mit der Konfiguration etwas nicht stimmt und daher Booten verhindert wird, um Schäden zu vermeiden.

Was meiner Meinung nach noch bleibt als Fehlerquelle sind MOBO, CPUFAN und CPU.

Welche Optionen bleiben noch? Wir haben keine Spareteile, um CPU, CPUFAN oder MOBO auszutauschen.

Danke an alle für die bisherige Hilfe.

Hanne
31.12.2010, 13:12
Schließe NUR den ATX-Stecker - 20+4 muss der 4-polige zuerst, dann der 20-polige aufgesteckt werden - SONST NICHTs anschließen ( außer CPU-Kühler / - Lüfterkabel )
Keine FP / LW / Disketten-LW / DVD-LW -

EIN RAM-MODUL in der richtigen RAM-Bank -

Grafikkarte und sonst NICHTS an Steckkarten / Maus / Tastatur / USB-Geräte o. ä.

MB starten - startet es jetzt - dann NT ausschalten und der +12V-Stecker für die CPU-Zusatzstromversorgung aufstecken - MB starten -

FooD
31.12.2010, 13:43
Hezlichen dank funktioniert solange die CPU nicht angeschlossen ist. Daher denken wir, dass es an der CPU liegt und daher werden wir diese zurückschicken.

Hanne
31.12.2010, 13:50
NEIN, es liegt NICHT am Prozessor - da ist was anderes falsch angeschlossen - das MB / das NT / der CPU-Lüfter würde "anspringen" -

das MB wird eingesetzt sein - ein Abstandshalter ist zuviel eingesetzt / nicht an der richtigen Stelle - MB bekommt an irgendeiner Stelle zum Tower Kontakt = Kurzschluss - Ergebnis - das MB / NT startet nicht !!!

Bau das MB aus und überprüfe das genau !

GUTEN RUTSCH !

FooD
31.12.2010, 14:10
es geht ja alles LED's etc geht alles an solange die CPU nich an Strom angeschlossen ist

Hanne
31.12.2010, 14:11
Es ist ein Kurzschluss vorhanden - das zeigt genau dieses Ereignis ...

FooD
31.12.2010, 14:13
Und NT CPU lüfter und so springen ja an
Ein wenig Wärme leitpaste is an den cpu kontakten kann es daran liegen?

Hanne
31.12.2010, 14:20
Nein, eigentlich nicht - bekommt man mit einem Pinsel aber soweit weg, dass es daran nicht mehr liegen kann -

es ist ein Kurzschluss - wenn der +12V-Stecker aufgesteckt wird, startet nichts mehr - oder ?

FooD
31.12.2010, 14:25
Ja da hast du Recht allerdings ist das ja komisch weil es ist aufgetreten dadurch, dass der PC total laut und heiß geworden ist

Hanne
31.12.2010, 14:30
Überprüfe nochmals den Einbau vom MB - hier kann nur ein Kurzschluss vorliegen - eine vergessene Schraube im Tower geht "spazieren" - oder einer der Abstandshalter sitzt falsch - es wurde einer zuviel eingesetzt -

der ATX-Stecker besteht aus einem 24-poligen Stecker oder aus 20+4 ?

diese beiden Stecker ( 20+4) sind seitlich mit einem Pfeil versehen - und NUR diese beiden dürfen am ATX-Anschluss aufgesteckt sein -

takpala
31.12.2010, 14:46
Wenn WLP unten an der CPU ist kann das gut zu nem Kurzschluss führen da in der WLP ja auch Metallpartikel sind. Wisch bei der CPU ma alle Kontakte ab und versuchs evtl. ma mit ner anderen CPU. Aber im Normalfall gehen die Prozessoren so gut wie nie kaputt :)

MC BigMac
31.12.2010, 15:18
Schnapp dein Rechner gehe in den KM Elektronik Laden oder ähnlichen und lasse eine System Überprüfung machen. Danach bist du schlauer das dauert eben ein paar Tagen und kostet 30-40€. Hilft aber. Somit habe ich auch viele Fehler finden können die ich überhaupt nicht testen konnte.
Wir können alle was sagen aber der Grund wissen wir auch nicht. Vermutungen bringen dich auch nicht weiter.

BlackHawk90
01.01.2011, 16:52
Hast du einen Summer installiert? Also das Ding das Piept. Denn vom BIOS gibt's Fehlertöne die dir sagen, was kaputt ist/sein könnte.
BIOS-Signaltöne (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BIOS-Signalt%C3%B6ne)

Wie schon gesagt, wenn der PC einfach ausgeht würd ich auch mal auf's Netzteil tippen. Sowas hatte ich auch schonmal. Oder du machst es wie es MC BigMac gesagt hat und lässt dienen Rechner durchchecken. ;)