PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Test: Intel Core i3-2100/2120



Seiten : [1] 2

Volker
22.04.2011, 16:00
Realtiv unbeachtet hat Intel vor wenigen Wochen auch „Sandy Bridge“-Prozessoren mit zwei statt vier Kernen vorgestellt. Core i3-2100 und 2120 sollen eine gute Performance zu kleinerem Preis und weiter gesenkter Leistungsaufnahme vorweisen können. Ob das Gesamtpaket am Ende stimmig ist, klärt wie immer unser ausführlicher Test.

Zum Artikel: Test: Intel Core i3-2100/2120 (/2011-04/test-intel-core-i3-2100-2120/)

phelix
22.04.2011, 16:04
Krass... fast in allen Tests besser alsn Phenom x6. Wenn man die Dinger übertakten könnte wärens die idealen Zocker-CPUs, mehr als zwei Kernen reißens einfach nicht.

Thaxll'ssillyia
22.04.2011, 16:04
Danke für den umfangreichen Test!

Aber könnt ihr auf der Fazit-Seite einen 2. Link zu den Kommentaren einblenden? Kann ja etwas in der Ecke sein oder so.

Schon unglaublich, was Intel aus 32nm rausholt. Und solange AMD keinen neuen Prozessor rausbringt, geraten sie ganz schön ins hintertreffen. Wlochen grund gibt es derzeit noch, einen AMD für Spieler zu empfehlen? Keinen.

Gruß Thax

Affenkopp
22.04.2011, 16:06
Niederschmetternd für AMD...

75Cent
22.04.2011, 16:07
Schneller als der schnellste Sockel775 QuadCore
*Hut ab* Wird doch Zeit für einen umstieg.

Thaxll'ssillyia
22.04.2011, 16:08
mehr als zwei Kernen reißens einfach nicht.

Für Spieler nicht, richtig. Gibt kaum Spiele, die auß mehr als 2 Kernen nutzen schlagen (zB. FSX oder GTA, aber nur, weil sie grottig programmiert sind). Die Taktrate ist hier deutlich wichtiger.

DerToast
22.04.2011, 16:09
Sehr schöne CPUs :) für mich fehlt aber die K-Version :( die wäre sofort gekauft., da ich hohe Single-Core Leistung brauche...
Btw. vermisst sonst noch jemand die alten Cinebenchtests wo man schön trennen konnte zwischen 1-Core und Mutli-Core Leuistung?

Rock Lee
22.04.2011, 16:10
Keine Option für mich,da nicht übertaktbar! So toll ist das Ding auch nun wieder nicht.
Aber für Leute, die nicht übertakten wollen, oder es nicht können eine günstige Alternative!

cyberfoxy
22.04.2011, 16:13
Krass... fast in allen Tests besser alsn Phenom x6.


Schneller als der schnellste Sockel775 QuadCore

Ja, wirklich erstaunlich wie ein 2-Kern-Prozessor, auch wenn mit HT, teilweise einen 6-Kern-Prozessor und nahezu immer einen (einstmal) sehr guten 4-Kerner schlägt.
Solche Prozessoren und deren Entwickling zeigen eindeutig, dass eigentlich nicht immer auf die Vervielfachung der Kerne gesetzt werden muss um mehr Leistung zu erhalten, sondern auf die Leistungssteigerung der vorhandenen Kerne. Hut ab.

Yidaki
22.04.2011, 16:15
Btw. vermisst sonst noch jemand die alten Cinebenchtests wo man schön trennen konnte zwischen 1-Core und Mutli-Core Leuistung?

Augen auf! http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/16/#abschnitt_cinebench_r115

dergraf1
22.04.2011, 16:16
Niederschmetternd für AMD...

Der Test scheint für mich pro Intel ausgelegt zu sein !

Spiele (hohe Auflösung) (1680x1050)

soll das ein Witz sein?
wo ist 1920x 1080 oder 1920x 1200 ?

Ergänzung vom 22.04.2011 16:19 Uhr: ausserdem kann man diese CPUs kaum übertakten und die AMDs schon, da sind auch 10% noch drauf zu rechnen..

75Cent
22.04.2011, 16:19
Den herkömmlichen Käufer eines Prozessors interessiert in erster Linie, was genau dieses Modell in seinem aktuellen Umfeld leistet. Dort stehen neben den Anwendungen natürlich auch Spiele im Vordergrund, die er auf einem entsprechend großen Monitor angeht. Die aktuell noch meist genutzt Auflösung auf ComputerBase ist 1.680 × 1.050 Bildpunkte, was sich zur Mitte bzw. zum Ende des Jahres jedoch in Richtung Full HD (1.920 × 1.080) respektive 1.920 × 1.200 Pixel verschieben wird. Dementsprechend fallen unsere Spielebenchmarks eben auch in den Bereich der meistgenutzten Auflösung, zum nächsten Update des Testsystems werden wir entsprechend mit der Masse wandern.

@dergraf1

Steht auch im Test (: Habs dir mal zitiert.

dergraf1
22.04.2011, 16:22
:)

OK habe ich übersehen, aber viele gucken sich zuerst die Benchmarks an..
(vorher lauter Tippfehler?)

Planet456235
22.04.2011, 16:23
Krass... fast in allen Tests besser alsn Phenom x6. Wenn man die Dinger übertakten könnte wärens die idealen Zocker-CPUs, mehr als zwei Kernen reißens einfach nicht.

Deshalb reicht mein Core i3 (1156) System auch vollkommen aus.;)

DerToast
22.04.2011, 16:25
Augen auf! http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/16/#abschnitt_cinebench_r115

Nase zu! :) Nein Spass beiseite, heisst das - sehr zwischen die Zeilen geschrieben - dass der Open-GL Test strikt nur einen Kern auslastet?

cob
22.04.2011, 16:25
Die Skalierung lässt auf eine enorme Leistungssteigerung beim 2600k hoffen, wenn die Spiele dafür endlich optimiert werden.

Blah
22.04.2011, 16:26
Alter Schwede, bei gleichem Takt ist der 2120er ja gerade mal 8% langsamer als AMDs Flagschiff, dabei hat er nur 1/3 der Kerne...

So krass hätte ich mir den Unterschied nicht vorgestellt.

Vitec
22.04.2011, 16:29
DAs erinnert mich an das erscheinen des Q6600 wo alle nach der "Zunkunftsicherheit für games gesprochen haben und was haben wir nun 4 jahre später am game sektor naja eher maue unterstüzung bis auf einige blockbuster und nen aktueller dualcore haut die alte quadcore riege in die pfanne ^^

Bin gespannt wo sich dann amd mit ihren "8 kernern" bei den games einordnen. Wenn die nur für das Profisequment gedacht sind, wo wie auch ht ausgenutzt werden kann, wird intel bei den gamern noch mehr marktteile gewinnen als sie eh schon haben.

hoffe echt das bulli mal wieder vom chipdesign amd nach vorne bringt um an intel ein wenig anschluss zu finden

Mfg

Ball_Lightning
22.04.2011, 16:35
Sehr schöne CPUs, Respekt.

Krautmaster
22.04.2011, 16:39
Danke für Test, wenn auch etwas spät :D

Der Test der Leistungsaufnahme ist ein Witz. Allein mit den Differenzwerten kann man was anfangen ;)
Für IGP Systeme sollte man eigene Testreihen diesbezüglich mit IGP und effizientem Netzteil (PicoPSU) fahren.

Schon dick was man aus 2 Kernen holen kann.

Seppuku
22.04.2011, 16:44
@ Blah

Als ob das Zusammenwurschteln von Ergebnissen aus diversen, nicht vergleichbaren Tests und das mitteln dieser eine aussagekräftigen Leistungseinteilung ermöglicht...

Die Frage die sich jeder stellen muss: benutze ich Software, die eine entsprechende Anzahl von Kernen ausnutzt?
Dann sollte ein (guter) CPU-Test im Grunde die Leistung eines einzelnen Kern herausstellen und die Leistungssteigerung mit mehreren Kernen bei Software, die auch mehrere Kerne ausnutzt.
Dann kann jeder selbst einschätzen, welche CPU für ihn am passendsten ist.
Das Zusammenwerfen von verschiedenen Prozessoren mit verschiedener Anzahl an Kernen, das Nutzen von Software als Leistungsindikator (die mal mehr oder so gut wie kaum mit der Anzahl von Kernen skaliert) und das anschließende mitteln dieser Werte, ergeben kein aussagekräftiges Ergebnis!

derfreak
22.04.2011, 16:45
DAs erinnert mich an das erscheinen des Q6600 wo alle nach der "Zunkunftsicherheit für games gesprochen haben und was haben wir nun 4 jahre später am game sektor naja eher maue unterstüzung bis auf einige blockbuster und nen aktueller dualcore haut die alte quadcore riege in die pfanne ^^


Meiner Meinung nach Fehlen im Test vorallem Spiele welche Mehrkernunterstützung bieten.
Ich würde mir Left 4 Dead 2, Mafia II und Metro 2033 wünschen - dort geraten Dualcores ins Hintertreffen :)

EDIT:
"Hintertreffen" ist hier evtl. übertrieben - Spiele sind mittlerweile eh vorallem GPU limitiert

Krautmaster
22.04.2011, 16:56
ich denke der Testlauf von CB ist schon so sehr auf Multicore ausgelegt, dass er die Alltags-Gegebenheiten kaum wiederspiegelt.

Den grade bei diesen gering parallelisierten Alltags-Anwendungen schlägt sich der schnelle 2 Kern besser als ein langsamer Hexacore.

Tomahawk
22.04.2011, 16:56
Sehr nett! In Spielen schneller als alle(!) AMD-CPUs. Macht in meinen Augen alle Atom/Zacate-CPUs völlig überflüssig. Ich habe die CPU auch für den Zweitrechner hier.

Seppuku
22.04.2011, 16:59
@ derfreak

Als ich von einem Dualcore auf einen Quadcore umgestiegen bin, habe ich in Anno, World in Conflict und gta 4 selbst mit einer HD4770 einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil gehabt.

Es wäre halt einmal schön, wenn man in einem Test zwischen Programmen und Spielen unterscheiden würde, ob sie mehrere Kerne ausnutzen oder nciht. Wie oben schon geschrieben: Das gemittelte Ergebnis von verschiedensten nicht vergleichbaren Tests kann man eigentlich in die Tonne kloppen...

@ Tomahawk

Kleine aber entscheidende Verbesserung: In diesen hier getesteten Spielen...

jusaca
22.04.2011, 17:00
Nette CPUs, aber mich irritiert, dass sie im Idle mehr Energie benötigen als die i5 der 1. Gen. :(
Ansonsten von Leistung/Watt natürlich spitze ;)
Schade ist der fehlende Turbo, damit hätte man die Effizienz eventuell noch etwas steigern können.

Ich finde es auch super, dass ihr mal in einem offiziellen Test auf die Unwirtschaftlichkeit von so großen Netzteilen bei so "kleiner" Hardware hinweist! Könnt ihr ruhig immer dazu schreiben, vielleicht erreicht man dann ein paar mehr Menschen ;)

Grüße
jusaca

Haudrauff
22.04.2011, 17:03
Man, man, man.
Ich stell mir grad die neuen Ivy bridge Generation vor. Wer braucht denn die noch?
Die CPU-Leistung von Intel ist schon ne Hausmarke.

Da können sich die GraKa-hersteller mal ne Beispiel dran nehmen.

Ralf555
22.04.2011, 17:06
Nette CPUs, aber mich irritiert, dass sie im Idle mehr Energie benötigen als die i5 der 1. Gen. :(



Das liegt in erster Linie am Mainboard und nicht an der CPU. Das Asus P67 im Test verbraucht recht viel.

terraconz
22.04.2011, 17:06
@tomahawk:
Naja das sind schon noch Welten im Verbrauch zwischen Atom/Zacate und dem I3 hier. Aber bis auf Netbooks kann man die CPU überall verbauen und macht somit AMD quasi in allen Preisbereichen überflüssig ausser in dem in dem keine Modelle auf den Markt kommen. Das sind keine rosigen Aussichten, Bulldozer muß endlich kommen und ein Erfolg werden!

@Topic:
Sehr schöne CPUs aber als non K Version für mich nicht brauchbar.
Finde es aber auch extremst krass wie groß der Vorsprung von Intel wirklich ist, das ist ja fast wieder Phenom 1 vs Core 2 Niveau. Bin mal gespannt was Intel da noch tolles anbieten wird, hoffe auf nen K Pentium.

Hanibal98
22.04.2011, 17:09
Zu diesem Test fallen mir leider nur die Worte "Epic Fail" ein. Neuere Games, die 4 Kerne brauchen um vernünftig, zu laufen werden überhaupt nicht betrachtet. Ich sage nur mal GTA4, Anno 1404, Mafia 2. Da ich selber einen E6600 habe, weiß ich wovon ich rede.

Von daher ist der I3-2100 gerade kein Geheimtipp für Spieler. Für alle anderen Anwendungsbereiche ist der I3-2100 sicher gut, aber wer aktuelle Games spielen ist im Bereich für 100 Euro mit einem Phenom II X4 955 (oder ähnliches) viel besser bedient. Abgesehn davon kostet der kleinste Sandy-Bridge Quad-Core auch gerade mal 140 Euro.

Tomahawk
22.04.2011, 17:11
@Seppuku
THG kommt zum gleichen Ergebnis, anandtech ebenso.

@terraconz
Im Notfall muss dann auch der 2100T herhalten, gemeinsam mit einem Intel Mini-ITX Board. Mit entsprechender Hardware ist es im Idle 15W, Last 40W. Das ist nicht weit weg von Atom/Zacate.

bambule1986
22.04.2011, 17:13
was für eine klasse CPU, in Spielen schneller wie ein X6. Teilweise zahlt sich HT bei Multicore optimierten spielen mit einer Leistung von bis zu 80 % aus. Dabei verbraucht die CPU fast nix. Und das für gerade mal 100 Euro, da fällt es echt schwer zu AMd zu greifen. Bin gespannt was die Pentiums leisten.

Tomahawk
22.04.2011, 17:16
Fast so schnell? Er ist sogar schneller (aber die AMD-Architektur ist schon sehr alt).

http://www.tomshardware.de/Gaming-CPU-core-i3-2100-phenom-ii-x6-1075t,testberichte-240746-10.html
Dass ein Doppelkern-Prozessor mit Hyper-Threading auf Sandy-Bridge-Basis in aktuellen Spielen mit AMDs Phenom II X4 970 nicht nur mithalten, sondern diesen sogar noch schlagen kann, ist schon fast schockierend.

http://www.anandtech.com/show/4083/the-sandy-bridge-review-intel-core-i7-2600k-i5-2500k-core-i3-2100-tested/20

Digitalized
22.04.2011, 17:21
Selbiges Bild bei mir.

habe mein Mediacenter ITX Plattform auch von Am3 auf Sb gewechselt. Getauscht wurden nur Mainboard und CPu
Andere Peripherie bliebt die Selbe. Ist ein Unterschied zwischen Tag&Nacht zwischen einem 550 Be mit 2x3.1Ghz
und der dem Stromsparmeister Core-I3 2100T mit 2x 2,5Ghz. Nun wurde durch den Tausch das System um mindestens die Hälfte sparsamer, zweitens gefühlt doppelt so schnell. Ja ja ich weiß man soll keine alte mit neuer Plattform vergleichen. Aber so ist das aktuell nunmal zwischen AMD&Intel.

derfreak
22.04.2011, 17:23
@ derfreak

Als ich von einem Dualcore auf einen Quadcore umgestiegen bin, habe ich in Anno, World in Conflict und gta 4 selbst mit einer HD4770 einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil gehabt.



Das Gleiche konnte ich beobachten als ich von einem Intel Core2Duo E4300@2,67Ghz auf einen AMD X6 1090T umgestiegen bin. Als Grafikkarte kam eine GTX260 zum Einsatz.

Metro 2033 lief z.b unspielbar auf High - mit dem Hexacore lief das angenehm
oder L4D2 - 40fps min mim core2duo, 120fps min mim X6
bei mafia 2 haben sich die fps verdoppelt - 25fps min davor, 45fps min danach
Natürlich spielt hier auch der Takt vom E4300 ne Rolle - aber eine Tendenz ist hier definitiv vorhanden :)

job314403
22.04.2011, 17:31
Stromsparsau :)
Ich hoffe BD wird gut sons bin ich auch wieder bei Intel :D

1337 g33k
22.04.2011, 17:32
Das Ergebnis repräsentiert dann die Leistung, die man, kaufmännisch gerundet, aktuell für einen Euro erhält.
Der Satz hat mich eigentlich schon immer irritiert. Da es keine Einheit für die Rechenleistung einer CPU gibt ist das Ergebnis für den Hintern. Immerhin taugt es zum Vergleichen.

@Thaxll'ssillyia:
Den gewünschten Link gibt's doch. Den habe ich auch genutzt.

Klingerdennis
22.04.2011, 17:35
unglaublich die sind tatsächlich schneller als die x6 Phenoms:o

robustus
22.04.2011, 17:35
Warum sind da die i5 im Bild http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/10/#abschnitt_overclocking

Ja der Test zeigt es wieder im Spiel braucht man Herz anstat Kopf :)

Hoolimax
22.04.2011, 17:39
Schicker kleiner Prozessor! Hut ab!
Der kann zwar nichts am besten, aber alles gut. Und dafür reichen ihm 2 Kerne.
Ich bin gespannt ob und wie AMD mit dem Bulldozer die Karten neu mischt.
Frohe Ostern Hoolimax

Tomahawk
22.04.2011, 17:40
2100 vs. 2100T:
Frequenzunterschied: 600 MHz
Verbrauchsunterschied (real): Idle/Last (0/ 9W) (laut c't)

Axzy
22.04.2011, 17:43
Ich finde, dass die Preis-Leistungsratings ziemlich verzerrt werden, indem man z.B. den 975 statt dem 955 nimmt. Klar sind's in den Benchmarks dann ca. 10% Leistung weniger, aber preislich immerhin 55€ Unterschied. Die meistgekauftesten Modelle werden bei Intel schließlich auch genommen, wobei ich den E8400 irgendwie vermisse.

Tomahawk
22.04.2011, 17:45
Na ja P/L ist immer verzerrt, da günstige(re) CPUs fast immer vorne liegen ...

Edit:
Schade, dass der 2390T nur für OEMs zu haben ist ...

y33H@
22.04.2011, 17:50
Intels kleiner i3-2100 schlägt in Spielen AMDs X6-Topmodell und in Anwendungen legt er sich mit dem Phenom II X4 955 an. Schön, dass dies auch hier bestätigt wird.Wo bleibt der Bulldozer?


Für Spieler nicht, richtig. Gibt kaum Spiele, die auß mehr als 2 Kernen nutzen schlagen (zB. FSX oder GTA, aber nur, weil sie grottig programmiert sind). Die Taktrate ist hier deutlich wichtiger.Das ist Quatsch. Die meisten aktuellen AAA-Titel laufen mit vier Kernen deutlich schneller als mit zwei. Wieso du dir anmaßt, der FSX und GTA IV seien schlecht programmiert, ist mir unklar, Zumindest GTA IV ist von der Engine her in der aktuellen Version etwas Feines. Davon ab profitieren Titel wie Anno 1404 oder Bad Company 2 sogar deutlich von sechs Kernen und nicht umsonst rennt in den Spiele-Benchmarks der i7-2600K dem i3-2100 davon.

Zu diesem Test fallen mir leider nur die Worte "Epic Fail" ein. Neuere Games, die 4 Kerne brauchen um vernünftig, zu laufen werden überhaupt nicht betrachtet. Ich sage nur mal GTA4, Anno 1404, Mafia 2. Da ich selber einen E6600 habe, weiß ich wovon ich rede.

Von daher ist der I3-2100 gerade kein Geheimtipp für Spieler. Für alle anderen Anwendungsbereiche ist der I3-2100 sicher gut, aber wer aktuelle Games spielen ist im Bereich für 100 Euro mit einem Phenom II X4 955 (oder ähnliches) viel besser bedient. Abgesehn davon kostet der kleinste Sandy-Bridge Quad-Core auch gerade mal 140 Euro.Der i3-2100 ist pro Takt 50% schneller als dein E6600 und zudem höher getaktet. Dazu kommt noch SMT, was diese CPU weit nach vorne katapultiert - auch GTA IV oder Anno 1404 laufen mit einem i3-2100 problemlos. Und im Mittel so schnell wie auf einem Phenom II X4 955, welcher bekanntlich vier Kerne nutzt. Nur sind dessen Kerne halt weitaus lahmer.

Allerdings lässt sich der X4 übertakten, wobei ein kleiner Sandy-Quad da auch rankommt.

Sp3cial Us3r
22.04.2011, 17:57
Mein Gott Intels fast lahmsten CPUs machen die 6-Kerner von AMD Platt... AMD Bulldozer muss her und zwar Zügig im Zweideutigen Sinne..:freak

dorndi
22.04.2011, 18:07
Der 2100 ist aktuell auch die Empfehlung in einem Office PC aus der FAQ, die Performance/Watt ist überzeugend und der Preis geht mit unter 100€ auch in Ordnung.
Bei AMD muss eine neue Architektur mit einer deutlich gesteigerten Performance/Taktfrequenz her, denn sonst kann AMD nur mit hohen Taktraten und den damit einhergehenden hohen Verlustleitung entgegenhalten.
Ich würde mir eine "K Version" eines Dualcores wünschen, denn 4,5Ghz sind bei dieser Architektur selbst mit günstiger Kühlung kein Problem.

mfg dorndi

Marcel55
22.04.2011, 18:07
Nicht schlecht für Dualcores.
Das man sie nicht Übertakten kann ist jetzt nicht all zu tragisch. Dafür passen sie perfekte auf ein H61 Board, wenn man es günstig will, oder auf ein H67 Board, wenn es mehr sein darf.

bensen
22.04.2011, 18:14
Oh ja, die Dualcores haben noch einen größeren Sprung gemacht als die Quadcores. (Schade das CB hier keinen Skalierungstest gemacht haben)
Die DC haben jetzt auch einen "richtigen" integrierten Speichercontroller, das fehlte dem Clarkdale ja.
Wenn man bedenkt das der Clarkdale hier im Test noch den Turbo hat, ist der Vorsprung des 2120 schon enorm.

Schade nur das man die nicht mehr übertakten kann. Dadurch sind die total uninteressant geworden (für alle die ihre CPU gern übertakten). Die Zeiten wo man mit ner Billig-CPU noch richtig was rausholen konnte sind vorbei.



Für AMD wird es auch nicht ganz einfach werden. Llano ist sicher gut durchdacht und mit der starken IGP ist er im Mainstreambereich eigentlich ideal. Nur wenn der i3 dann schon eine höhere CPU-Leistung bietet, wirds knifflig. Da gehts dann nur noch über den Preis.
Aber vll überrascht uns AMD doch mit nem deutlich stärkeren Llano.

y33H@
22.04.2011, 18:22
Llano ist pro Takt und Kerne den Specs nach etwas schneller als ein Athlon II - der ist in Sachen CPU-Performance keine Konkurrenz für einen i3-2100 (außer bei extremem Multithreading).

Low
22.04.2011, 18:57
Wenn man aber die 540er CPU auf 4 Ghz übertaktet, dann ist sie schneller als die Sandy Bridge CPUs. Insofern finde ich die Sandy Bridge CPUs nicht wirklich besser.

y33H@
22.04.2011, 19:00
Dafür ist die Verlustleistung höher und die Garantie weg. Ob das "besser" ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Darzerrot
22.04.2011, 19:08
Der Test ist soweit super.

Und das allgemein die Sandy Bridge-Architektur besser ist als alles von AMD war auch vorher klar.

Die Performance für 100€ ist auch einfach super, besonders, wieviel diese CPU's nur schlucken.

Aber wenn ich mir die Games so angucke, möchte ich wirklich in dickes ACHTUNG sagen, dass diese 2 CPU's P/L-Mäßig die neusten Gamer CPU's sind.

Sicher gibt es noch viele Games, die nicht umbedingt einen quad brauchen und da würden diese 2 CPU's super passen.

Aber z.B. ein Metro 2033, BFBC2, GTA4 usw. da braucht man mind. einen quad und es ist egal, wie sau schnell die dual sind.

Da sollte man sich lieber den günstigen quad der Sandy Bridge-Architektur kaufen, da liegt man z.Z. deutlich besser als mit diesen beiden.

Test super, aber die Empfehlung als Gamer CPU ist sollange man nicht den Hinweis gibt, dass einige Games umbedingt einen quad brauchen eher schlecht.

jusaca
22.04.2011, 19:08
Ich wollte gerade sagen: Schneller ist dann sicher der 540er, aber Leistungsaufnahme und entsprechend auch Lautstärke dürften beim SB wohl deutlich angenehmer bleiben ;)

y33H@
22.04.2011, 19:10
Aber z.B. ein Metro 2033, BFBC2, GTA4 usw. da braucht man mind. einen quad und es ist egal, wie sau schnell die dual sind. Metro 2033 ist ohnehin extrem GPU-limitiert, in BC2 liefert ein i3-2100 problemlos weit über 50 Fps (http://www.pcgameshardware.de/aid,808071/Core-i3-2100-im-Test-Sandy-Bridge-mit-zwei-Kernen-und-SMT-auf-dem-Pruefstand/CPU/Test/) und selbst GTA IV läuft damit nicht viel schlechter wie mit einem X4 955. Der i3 ist für aktuelle Spiele mehr als schnell genug, zwingend ein Quad ist bei dieser enormen Leistung pro Takt nicht nötig.

Low
22.04.2011, 19:14
Ja aber im Test wurde wiederum eine 580, ein Gold Netzteil und kein H67 Board benutzt, was das Endergebniss etwas verfälschen würde => denn die Käufer eines 2100 werden diese kaum in einem Highendsystem benutzen.

Wenn man nun günstig ein 5x0 und ein P55 Board bekommt, dann wäre das sehr wahrscheinlich die bessere Wahl - selbst wenn man übertaktet.

y33H@
22.04.2011, 19:16
Es geht nur darum wie viele Fps die CPU erreicht, diese erreicht die CPU auch mit einer schwächeren Karte (wenn man zB die Auflösung senkt). Verfälscht wird die CPU-Leistung hier natürlich nicht. H67 oder P67 ist auch vollkommen egal, das Corsair ist zudem iirc nur Silber und seit wann wirkt sich das NT auf die Fps-Leistung aus?

Low
22.04.2011, 19:16
Metro 2033 ist ohnehin extrem GPU-limitiert, in BC2 liefert ein i3-2100 problemlos weit über 50 Fps (http://www.pcgameshardware.de/aid,808071/Core-i3-2100-im-Test-Sandy-Bridge-mit-zwei-Kernen-und-SMT-auf-dem-Pruefstand/CPU/Test/) und selbst GTA IV läuft damit nicht viel schlechter wie mit einem X4 955. Der i3 ist für aktuelle Spiele mehr als schnell genug, zwingend ein Quad ist bei dieser enormen Leistung pro Takt nicht nötig.

Im PCGH wurde wohl eine Nvidia 480er benutzt, also sind die FPS nicht zwingend übertragbar auf ein potentielles i3 System mit stromsparender Grafik.

Sylvestris
22.04.2011, 19:18
guter Test, interessant zu sehen, dass die neuen 2-Kerner teilweise höher getaktete 6-Kerner überbieten.
Dazu eine niedrige Leistungsaufnahme und ein günstiger Preis. Nicht schlecht.

y33H@
22.04.2011, 19:19
@ Low

Wie gesagt, die Grafikkarte hat keinen Einfluss auf die CPU-Leistung. Es ist einzig möglich, dass die Grafikkarte bedingt durch hohe Settings weniger Fps als die CPU liefert. Dennoch ist der i3-2100 nicht zu schwach für BC2 und um mehr geht es mir nicht.

GoldenMic
22.04.2011, 19:28
Schöner Test. Bestätigt meine Meinung mal wieder. Dem nächsten der mich nach nem billigen Gaming Rechner fragt bekommt nen i3-2100 rein und keinen pII 955 oder ähnliches mehr.

GreatEvil
22.04.2011, 19:29
Beeindruckend was Intel hier im Bereich Gamingleistung zeigt.

Ein Zweikerner der nur ca. 20% langsamer ist als der i7-2600K.
Solch eine Leistung zu so einem Preis ist eigentlich total unueblich fuer Intel.

Fuer AMD ist das ein "kick in the nuts".

Tomahawk
22.04.2011, 19:42
Na ja, vielleicht senkt ja AMD den Preis der Phenom X4 auf ca. 80, dann sind sie wieder attraktiv (ca. auf die Preise, wie sie jetzt die Athlon X4 haben). Preissenkungen bei AMD gibt es doch wirklich mehr als oft genug.

Low
22.04.2011, 19:46
@ Low

Wie gesagt, die Grafikkarte hat keinen Einfluss auf die CPU-Leistung. Es ist einzig möglich, dass die Grafikkarte bedingt durch hohe Settings weniger Fps als die CPU liefert. Dennoch ist der i3-2100 nicht zu schwach für BC2 und um mehr geht es mir nicht.

Zu schwach sind dann aber auch die anderen CPUs nicht. Ich will lediglich damit sagen, dass hier eine low cost CPU mit Highend-Komponenten gestet wird und man daher den Eindruck erlangen kann, dass der spätere Rechner mit H67 Board, Bronze Netzteil und 6850 ähnlich schnell sein muss.

Beispiel: http://www.pcgameshardware.de/aid,815809/Geforce-GTX-550-Ti-im-Test-Die-bessere-Radeon-HD-5770/Grafikkarte/Test/?page=4

Wums
22.04.2011, 19:47
DAs erinnert mich an das erscheinen des Q6600 wo alle nach der "Zunkunftsicherheit für games gesprochen haben und was haben wir nun 4 jahre später am game sektor naja eher maue unterstüzung bis auf einige blockbuster und nen aktueller dualcore haut die alte quadcore riege in die pfanne ^^

Mfg

Naja Als ich mir vor 5 Jahren nen E6400 gekauft habe gabs auch den 4 Kern Hype. Ich hab damals schon nicht geglaubt das ich in naher Zukunft mehr als 2 Kerne sinnvoll nutzen kann. Wenn ich mir aber heute nen neuen Rechner kaufen müsste würde es auf jeden Fall ein 4 Kerner Richtung 2500k werden. Ich mein die Dinger kosten grade mal 160 Euro das ist lächerlich wenig für die aktuell schnellsten CPUs am markt.

Hades85
22.04.2011, 19:47
Kann mir einer erklären warum der 2100T net getestet worden ist?

mastermc51
22.04.2011, 19:50
Der Test scheint für mich pro Intel ausgelegt zu sein !

Spiele (hohe Auflösung) (1680x1050)

soll das ein Witz sein?
wo ist 1920x 1080 oder 1920x 1200 ?


Ich finde auch das hier etwas Intel Lastig gefahren wird.
Wo ist z.B. Bad Company 2 welches 4 Kerne braucht um vernünftig zu laufen ?
Wo sind die anderen Spiele die Quadcores brauchen?
Wir sind uns alle sicher das kommende Spiele für Quadcores ausgelegt und optimiert sein werden, da sieht man mit diesem netten Teil hier kein Land mehr.

So langsam disqualifizert sich CB für mich in allen Belangen.
Da werden Tests mit Dual Cores gemacht ohne Quad Core lastige Spiele zu testen...
Da wird Vertex 3 getestet ohne vernünftige Hardware (mit S-ATA 6G)...

Da kann man es auch gleich lassen, sorry ! :mad

Mittlerweile sieht man recht deutlich das CB Nvidia und Intel lastig ist.
Andere haben CB mittlerweile deutlich überholt!

ghagleit
22.04.2011, 19:57
Wurden die IDLE Wattwerte mit der IGP oder diskreten Grafik ermittelt?

Fetter Fettsack
22.04.2011, 19:59
dass der spätere Rechner mit H67 Board, Bronze Netzteil und 6850 ähnlich schnell sein muss.

Ich denke, dass die Leute wohl verstehen, dass zwischen reiner, ohne anderweitige Limitierungen abrufbarer CPU-Leistung und der Endperformance, die auch maßgeblich von der Grafikkarte mitbestimmt wird, ein Unterschied ist.

@ mastermc51

Dir ist aber schon klar, dass die IPC Leistung der SB-CPUs idR weitaus mehr als 40% höher als die der momentanen AMD-CPUs ist? Selbst mittels einer simplen Milchmädchenrechnung wirst du dir mit diesem Wissen wohl ausmahlen können, wie sich das bei Spielen, die mit vier Kernen etwas anfangen können, auswirkt. Und BFBC2 läuft sehr wohl auch gut auf bestimmten Dual-Core-CPUs. Das kannst du dem Link aus y33h@s obigen Post entnehmen.

mironicus
22.04.2011, 20:01
Hmm... zwischen dem günstigsten i5-Quadcore und dem i3 liegt preislich nicht gerade viel. Da sollte man wohl lieber gleich zum i5 greifen.

Wow4ikRU
22.04.2011, 20:01
schöne CPU, muss man schon sagen. Aber trozdem wird es ein i5 2500k werden:-)
Aber erst wenn die Bulldozer drausen sind, bin gespannt was die leistgen. Und wenn die schlecht werden, sinken warscheinlich die Preise bis dahin:-) Also kann ich nur gewinnen:D

mastermc51
22.04.2011, 20:24
schöne CPU, muss man schon sagen. Aber trozdem wird es ein i5 2500k werden:-)
Aber erst wenn die Bulldozer drausen sind, bin gespannt was die leistgen. Und wenn die schlecht werden, sinken warscheinlich die Preise bis dahin:-) Also kann ich nur gewinnen:D


Man kann nur hoffen das AMD was entgegensetzen kann (bulldozer), sonst kann Intel wieder wie früher die Preise diktieren.
Ich finde es schon erstaunlich was Intel aus den aktuellen 2k Dingern und nun dem kleineren Dual Cores rausholt.

Ich bin noch am überlegen meinen 940 BE @3,5Ghz gegen einen 1090T @3,8Ghz auszutauschen, aber ich werde doch erst mal Bulldozer abwarten.
Leider hab ich noch AM2+ und müßte (außer beim 1090/1100T) auch noch Mainboard und DDR3 Speicher kaufen :( :mad
Ich fürchte der AMD "limitiert" bei Bad Company etwas.
Nach Wechsel von einer GTX 285 auf eine Gainward GTX 570 Phantom ist in dem SPIEL nicht so viel mehr FPS drin wie erwartet.... (alt: 40-100 fps/ neu: 60-120 fps @ 1680x1050)

Haudrauff
22.04.2011, 20:27
Leider hab ich noch AM2+ und müßte (außer beim 1090/1100T) auch noch Mainboard und DDR3 Speicher kaufen :( :mad

Dann kannste doch auch gleich Sandy Bridge kaufen.;)

mastermc51
22.04.2011, 20:30
Dann kannste doch auch gleich Sandy Bridge kaufen.;)

Also wenn ich "wechsele" dann meist bei ca. Verdoppelung der Geschwindigkeit.
Von einem Quadcore auf einen anderen Quadcore werde ich nicht wechseln, auch wenn ich weis das der 2500/2600k richtig schnell sind.
Die Kiste muss dann erst mal wieder 2 Jahre so bleiben ^^

Für Videocodec umrechnen gibs CUDA/Badaboom bzw. Adobe Premiere Elements 8 welche auch die Grafikkarte rechnen lässt. (sonst dauert Full HD umrechnen ewig)

Burner87
22.04.2011, 20:39
Wenn Intels 2 Kerne fast AMDs 6 Kerne schlagen, muss die Architektur richtig gut sein.
Nichts auszudenken, was die echten 6 Kerner von Intel mit den CPUs von AMD machen.

Hades85
22.04.2011, 20:49
Kann mir einer erklären warum der 2100T net getestet worden ist?

Bitte um antwort :-( auch wenn der weniger MHZ hat und weniger strom verbraucht und somit weniger schell ist, hätte ich den gern im ranking gesehn

y33H@
22.04.2011, 20:50
Vermutlich stand CB keiner zur Verfügung oder der Test kommt noch.

Ralf555
22.04.2011, 21:07
Aber z.B. ein Metro 2033, BFBC2, GTA4 usw. da braucht man mind. einen quad und es ist egal, wie sau schnell die dual sind.

Das halte ich für falsch.

GTA4
http://www.behardware.com/articles/816-10/intel-core-i3-2100-lga-1155-sandy-bridge-dual-core.html

i3-2100 schneller als ein X4 Quad mit 3,2 Ghz.

Bad Company 2
http://www.pcgameshardware.de/aid,808071/Core-i3-2100-im-Test-Sandy-Bridge-mit-zwei-Kernen-und-SMT-auf-dem-Pruefstand/CPU/Test/

i3-2100 4 fps hinter dem X4 Quad mit 3,2 Ghz. Der i3-2120 sollte da die gleiche Leistung bringen.

Metro 2033 und Mafia 2
http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/core-i3-2120-2100_5.html#sect0

Metro 2033 auf den Dualcores eindeutig schneller.

Nordwind2000
22.04.2011, 21:12
Ich finde ja den Hype um die Intel-Prozzis ganz lustig... Hoffen tu ich natürlich auf den Bulli! Weil sonst kommt Ende des Jahres wahrscheinlich ein iCore ins Haus... Aber mal ehrlich schön und gut das Intel grade nen ganz guten Run hat... Das heißt aber nicht das die aktuellen AMDs schlecht sind oder keine Leistung bringen?! AMD hat das was geht aus einer "alten" Technologie geholt. Das sollte man auch bedenken. Und Intel wirft alle paar Monate neue Architektur raus... Ich finde den Weg den AMD geht eigentlich ganz gut... Trotzdem schöner Test und für nen Dual-Core haben die kleinen ganz gut Dampf... Ich find meinen X6 trotzdem besser! :D

Koplsc
22.04.2011, 21:25
AMD hat das was geht aus einer "alten" Technologie geholt. Das sollte man auch bedenken. Und Intel wirft alle paar Monate neue Architektur raus... Ich finde den Weg den AMD geht eigentlich ganz gut...
Also ich finde eigentlich den Weg besser, durch den man "besser" dasteht und nicht den Weg in dem man alle Reserven irgendwo rausholt und damit "schlechter" als die Konkurenz ist.

Nordwind2000
22.04.2011, 21:30
Klar ist es toll immer das Beste zu haben und die maximale Leistung aber ganz ehrlich ein Quad von AMD reicht doch auch zum Zocken und für die meisten Heimanwendungen haben die Prozzi eh zuviel Dampf...

Koplsc
22.04.2011, 21:31
Klar, so gesehen stimmt das schon, nur den besseren Weg geht, wie ich finde, Intel.

Nordwind2000
22.04.2011, 21:36
Der Weg ist das Ziel... Ich finde zwar aktuell die Preispolitik von Intel echt Kundenfreundlich... Das kann man nicht abstreiten... Doch finde ich auch AMDs Weg ganz gut... Haben beide ihre Vor- und Nachteile... Aber das entscheidende ist doch immer was die Zeit mit sich bringt...

SANDTIGER
22.04.2011, 21:47
Hätte man ein bisschen mehr Zeit investiert hätte ich das Prima mit meinem System vergleichen können. (AMD 955er)

Wo sind Benchmarks von
ANNO 1404
Battlefield Bad Company 2
S.T.A.L.K.E.R. Call of Pripyat

Also ich kann auf die Benchmarks der Spiele in 640x480 verzichten.

HardRockDude
22.04.2011, 21:53
Auf jeden Fall sind die hier getesteten i3 eindeutig Zocker-CPUs. Bei den Anwendungstests sind die ja allesamt im unteren Drittel. Hätte nicht gedacht, dass mein Q9550 im Vergleich dazu noch so abgeht. Sehe keinen Grund für ein Hardwareupdate. Kann derzeit mit dem auch noch alles bei 1920x1080 zocken, zuletzt Bulletstorm und Crysis 2 mit maximalen Details. :)

Bin eher gespannt, was die Ivy Bridges können werden!

Gabbermafia
22.04.2011, 21:59
Das ist ein Schlag in die Magengrube für AMD! Trotzalledem bin ich der Meinung, dass auch mein 1055T noch lange mehr als ausreichend ist. Zumal er erst dieses Jahr meinen alten 5200+ abgelöst hat.

Ich hoffe für AMD, dass der Bulldozer das ist, was der Name versucht zu sagen, ansonsten seh ich rot für AMD.

Natürlich klasse DC-CPUs.

Lockenmonster
22.04.2011, 22:09
Diese Leistung für einen solchen Preis, und dann noch ein so geringer Verbrauch?!

Es wird immer schwerer für AMD, da müssen die neuen CPUs und APUs gut was leisten.

Für AMD sprechen mMn im Moment noch das mögliche OC und die etwas günstigeren Mainboard-Preise, mehr nicht.

Rebirth
22.04.2011, 22:39
Hm. Ist aber an sich doch recht viel...
Naja, für nen neuen Büro-PC für meine Mum würde sich sowas eventuell eignen. :)

Ralf T
22.04.2011, 22:43
Wie die CB 12 Jahre überlebt hat mit solch Tests ist unvorstellbar.


-80W idle mit den paar Komponenten?!
-Kein Unterschied zwischen Default und -0.15 Offset?!

Hört doch bitte auf zum schätzen und kauft euch ein Messgerät oder lernt es zu bedienen.
Wenn ihr wollt, dann stell ich euch das Messgerät ein :D

Beim OC gehört angemerkt dass das vom Board abhängig ist und nicht die CPU. Bei 104 oder 106 macht das Board dicht.

Solch Tests kann man doch nicht ernst nehmen!

digitalangel18
22.04.2011, 22:51
In den Anwendungstests sieht man sehr schön, wie gut die 4 Kerner gegenüber den 2 Kernern skalieren können. Auch wenn die 2 Kerner hier klasse Spieleperformance liefern, investiert man die paar Euro in nen 4 Kerner imho auch in einem reinen Spielerechner nicht falsch - der sollte 1-2 Jahre länger halten, und so auf lange Sicht günstiger kommen. Bei läppischen 50€ Preisaufschlag kann man da garnix falsch machen.

Traurig sieht es mal wieder für AMD aus, mitlerweile durch die Bank weg. Hoffentlich reisst der Bulli wenigstens ein bisschen was...

Wegen dem hohen idle Verbrauch: Wahrscheinlich fällt der Wirkungsgrad vom 600W NT bei nichtmal 10% Auslastung einfach derbe in den Keller. Und das sich der idle Verbrauch mit undervolting nichtmehr ändert ist sowieso logisch, bei einer CPU die da default schon keine 5W mehr zieht. Da ist schlichtweg nichts mehr zum Einsparen da.

Ralf555
22.04.2011, 22:52
Solch Tests kann man doch nicht ernst nehmen!


Genauso wie du nicht ernst zu nehmen bist. Die Verbrauchswerte sind realistisch mit den Komponenten, keine Ahnung was du da willst. Vielleicht doch mal in ein besseres Messgerät investieren.

y33H@
22.04.2011, 22:58
Beim OC gehört angemerkt dass das vom Board abhängig ist und nicht die CPU. Bei 104 oder 106 macht das Board dicht.Nein, der BCLK ist im Falle von Sandy Bridge ein Limitfaktor der CPU. Wenn ein SB bei 104,1 MHz dicht macht, dann auf allen Boards [gleiche Spannung etc. vorausgesetzt].

Ralf T
22.04.2011, 22:59
80W sind nicht realistisch.
Ich brauch mit meinem 2600K, GTX 570 Phantom, 8GB 1333 CL9 RAM, QATX Board, SSD und 500GB HDD und dazu noch ein paar Lüfter knapp 60W. NT ist ein E8 450W Be Quiet.

Gemessen mit einem Brennenstuhl und Energycheck 3000 Messgerät.
Die Idle Werte passen hinten und vorne, aber die CB lernt es nie. Entweder Kommentare werden gelöscht oder der Kommentar Thread wird gesperrt, ist halt einfacher als sich rechtfertigen zu müssen.

ultravoire
22.04.2011, 23:09
Ralf vs Ralf ;). Mich wuerde interessieren wie der energiebedarf ist wenn der 2 kerner mal mit 1ghz, 1,6ghz, 2ghz und 2.5ghz taktet. die amd duerften dann wohl in jeder leistungsklasse hinterherhinken, abgesehen von der grafik.

digitalangel18
22.04.2011, 23:10
Was willst du rechtfertigen? Wenn die Komponenten vlt 40W im idle verbrauchen, kommst du mit einem 450W NT das in diesem geringen Lastbereich noch 60% Wirkungsgrad hat auf 66W Verbrauch an der Steckdose.

Mit einem 600W NT wie im CB Testsystem, das vlt. nur noch auf 50% Wirkungsgrad kommt sinds schon 80W. Und dieser rapide abfallende Wirkungsgrad bei unter 10% Auslastung ist ganz normal.

INe5xIlium
22.04.2011, 23:41
DAs erinnert mich an das erscheinen des Q6600 wo alle nach der "Zunkunftsicherheit für games gesprochen haben und was haben wir nun 4 jahre später am game sektor naja eher maue unterstüzung bis auf einige blockbuster und nen aktueller dualcore haut die alte quadcore riege in die pfanne ^^

Sehe das mal anders. Ich sehe noch immer keine bezahlbare CPU, die in der Videocodierung oder Winrar deutlich mehr als nur die doppelte Leistung bringt. Es gibt also auch jetzt 4 Jahre später sehr viele Nutzer, die sich einen PC kaufen, der von der CPU geschwindigkeit mit dem Q6600 vergleichbar ist. Ich frage mich, wo endlich der Processor bleibt, der wirklich so viel schneller ist, dass sich ein Umstieg richtig lohnt.

Wobei ich sehe grade, dass der Intel Core i7-2600K inzwischen bezahlbar ist und praktisch doppelt so schnell (nicht mehr wie der Intel Core i7-980X, der zwar schneller aber sogar überproportional teurer war). Ich habe mich schon gefragt warum das so ewig gedauert hat, bis der endlich gekommen ist.
Gerade da besonders OpenSource auch in Zukunft wohl nicht immer Multicore Support haben wird, würde der Turbo auch ein entscheidenes Kaufargument sein.
Edit: Die Aussage hier steht natürlich unter Einfluss einer Stromflatrate und Wasserkühlung.

XRJPK
22.04.2011, 23:54
Ich finde es sehr lustig zu beobachten, das so langsam alle merken das der AMD 6Kerner, nie so wirklich was vom Hocker gerissen hat, gegen den Hexa von Intel hatte er noch nie ne Chance und auch gegen die 4-Kerner hatte er arge Probleme, und trotzdem haben sie ihn sich alle für ihre Gaming-PCs gekauft :D

Und was manche hier raußhauen, hilfe hilfe, sich mit nem E6600 hinzustellen und zu sagen, das er zu schwach ist und dann zu sagen das auch der Sandy (2100) es nicht bringen wird, halte ich für sehr weit hergeholt. Ich kann kaum einschätzen wie sehr der SB meinen Q9300 stehen lässt, von nem E6600 ganz zu schweigen.

MfG

Krautmaster
23.04.2011, 00:29
naja wer diese CPU betreibt, für den sind 20W idle realistischer als 80W ;)

Für einen Verbrauchstest dahingehend würde es durchaus Sinn machen die CPU auf ein Intel Board zu packen und mit einem <200W Netzteil und iGPU durchzumessen.

Darzerrot
23.04.2011, 00:50
@y33H@ und
@Ralf555

Das ist ja wirklich interessant.... aber z.B. BC2 ist ja eingetlich auf einen quad oder mehr ausgelegt. Bei allen Test ist SMT an.... das heißt, dass Intel wahrscheinlich den SMT-Modus so gut hinbekommen hat, dass dieser Modus ziemlich gut sogesehen jeweils einen weitern Kern zur Verfügung stellt.

Das würde auch heißen, wenn Intel die quad-Modelle überarbeiten würde und auch den besseren SMT-Modus einbauen würde. Dann würde ja z.B. der 2600Ker richtig fett abgehen. ^^

Bin mal gespannt, ob AMD hinter her kommt.... sonst ist mein nächster CPU wieder von Intel.

Intel hat endlich auch mit den Preis gepunktet, nen 2500Ker für knapp 160€. Da darf man sich sogar nix anderes hollen. ^^

y33H@
23.04.2011, 00:55
Die i7 profitieren genauso von SMT wie die i3 wenn der Code entsprechend vorliegt - etwa im Cinebench R11.5, dort legen der i3-2100 wie auch der i7-2600K durch SMT genau 23% zu. Im Falle von Spielen ist idR bei Last auf 3-4 Kernen Schluss, daher legen die i7 durch SMT nur wenig zu (Ausnahme ist u.a. BC2). Die i3 dagegen können SMT öfter ausspielen, da sie nur zwei physische Kerne besitzen und viele Spiele aber 3-4 nutzen (können).

KillerCakes
23.04.2011, 01:00
Wenn die Intel-Boards nicht so teuer wären, dann würde mein Bruder wohl auch einen der neuen i3 zum Aufrüsten nehmen. Allerdings ist das bei 200€ Budget für CPU, Ram, Board und HDD nicht möglich.

LundM
23.04.2011, 01:13
na dann lieber noch etwas sparen.

amd kann man jetzt woll bis zum bulli endlich als tot und nicht geeignet abstempeln^^

zu wenig leistung bei zu viel verbrauch und viel zu hohem preis XD

ich sehe es schon kommen will amd im rennen bleiben batschen se hexacores bald für 50 Raus.

mehr ist der alte cpu eh nicht wert wen man bedenkt das er extrem viel mehr strom frisst.
AMD sollte echt in die puschen kommen und Bulldozer mindestens 1 monat vorzihen.

Noci3
23.04.2011, 01:17
@Volker : Gleich der erste Satz: "Realtiv unbeachtet hat..."

ist hier evtl. "relativ" gemeint ?

KillerCakes
23.04.2011, 01:23
na dann lieber noch etwas sparen.

Naja, er hängt jetzt mit nem AMD 7550, 2GB Ram und ner alten IDE Platte rum.

terraconz
23.04.2011, 05:50
An dem test sieht man wie dringend AMD mit Bulldozer kommen muß.
Früher hatten sie ja wenigstens noch das billig Segment, auch wenn das keine große Margen abwirft, aber selbst das ist ihnen jetzt teilweise verloren gegangen. Atm ist die einige Berechtigung von AMD im sub 100€ teilweise gegeben aber eben auch nur bis die kleineren Sandys kommen. Aber Intel ist halt auch ne Hammer Firma mit vielen fantastischen Ingeneuren und vorallem mit einem R&D Budget das dem eines kleinen Landes entspricht. ^^

herby53
23.04.2011, 07:03
Nicht schlecht, nur gut das ich jetzt mein System mit EDO-Ram endlich mal wechseln kann. Die 160 * 320 vom Bildschirm sind schon etwas verstaubt. Nun trau ich mich erstmal ins VGA Zeitalter. Wünscht mir Glück.

BadLuck
23.04.2011, 07:32
Schöner Test, danke!

Ralf555
23.04.2011, 07:57
80W sind nicht realistisch.
Ich brauch mit meinem 2600K, GTX 570 Phantom, 8GB 1333 CL9 RAM, QATX Board, SSD und 500GB HDD und dazu noch ein paar Lüfter knapp 60W. NT ist ein E8 450W Be Quiet.

Gemessen mit einem Brennenstuhl und Energycheck 3000 Messgerät.
Die Idle Werte passen hinten und vorne, aber die CB lernt es nie. Entweder Kommentare werden gelöscht oder der Kommentar Thread wird gesperrt, ist halt einfacher als sich rechtfertigen zu müssen.


Und das Board??? Alleine mit einem sparsameren Board könntest du mit CBs Testsystem 10 Watt einsparen oder gar 15 Watt. Und deine GTX570 genehmigt sich auch gut und gerne 10 Watt weniger im Idle. Da bist du ganz schnell bei 60 Watt Idle. Du kannst es dir vom Sessel aus ohne Nachmessen nicht anmaßen was falsch und was richtig ist.

Megatron
23.04.2011, 08:15
Ich finde auch das man den Test etwas nüchterner betrachten soll und nicht gleich titeln soll "Der schlägt ja alle AMD Prozessoren und alle Sockel 775 Quadcores".

In den Anwendungstests ist ein Q9550 bei fast allen Test's schneller, und wenn man beim 9550er noch etwas an der Taktschraube dreht (was problemlos möglich ist) sieht die Sachlage gleich ganz anders aus.
Den großen Vorsprung haben die Dualcore Sandys hauptsächlich bei den Spielen. Hier stellt sich allerdings die Frage wie gut die Spiele die Quadcores ausnutzen. Hier wäre einmal interessand während eines Spielebenches im Hintergrund die Auslastung der Prozessoren zu messen um zu sehen ob der Prozzi überhaupt mit voller Leistung läuft.

Eines steht fest je mehr Kerne eine CPU hat desto mehr kommt es auf die Software an wie effektiv der Prozessor genutzt wird. Ein hoher Takt bringt dagegen in allen Anwendungen mehr Leistung. Zudem sollte man bedenken das im Alltagsbetrieb meist noch einige Programme im Hintergrund laufen und je mehr Kerne ein Prozessor hat desto weniger wirken sich diese auf die Leistung der Hauptanwendung aus, insbesondere wenn diese nicht alle Kerne nutzt.

Ich wechsle eine CPU in der Regel auch erst wenn die neue Generation mindestens die doppelte Leistung hat, aber obwohl diese bereits erhältlich ist sehe ich derzeit keinen Grund mein System zu wechseln. Ich habe einfach genügend Leistung mit meinen Q9550, selbst bei Standarttakt.

Trotzdem eine erstaunliche Leistung für die neuen Sandy Dualcores und für AMD wird es höchste Zeit das sie mit der neuen Architektur Fuß fassen und diese bedeutent leistungsfähiger ist als die bisherige. Wobei selbst diese Prozessoren für viele Fälle mehr als ausreichend sind.

Ralf555
23.04.2011, 08:56
Ein Penryn ist in der Tat eine immer noch brauchbare CPU, auch wenn in einzelnen Benchmarks ein Nehalem/sandy Bridge stark davonzieht. Penryn müsste von der IPC beim K10.5 liegen. Intel hätte auch einen 32 nm Penryn mit 3,5+ Ghz Takt bringen können und wären wohl immer noch mehr als konkurrenzfähig damit.

cob
23.04.2011, 09:47
Für einen neuen Rechner darf man einen AMD gar nicht mehr empfehlen ^^
Selbst wenn AMD die Preise um 50% senkt, verbrauchen die Dinger viel zu viel.
(Umwelt, Abwärme im Sommer, größeres NT= mehr Kosten usw.)
Bis zum Bulldozer müssten sie eigentlich die Produktion im Desktop bereich einstellen und die restlichen CPUs so schnell wie möglich raushauen.

Queediab
23.04.2011, 09:57
Echt sehr schöne CPUs, aber für mich als Nutzer eines Q6600 nach wie vor kein Grund zum Aufrüsten :).

GT-4
23.04.2011, 10:08
Tolle CPU habe selber den i32120 @ 3,4GHz und es ist kein Vergleich zu meinem alten Q9300 @ 3,0GHz. Die Leistungsaufnahme kommt auch hin. Idle ca.80-85 Watt selber gemessen mit einem H67 und einer GTX275

dirky8
23.04.2011, 10:30
Wenn die Intel-Boards nicht so teuer wären, dann würde mein Bruder wohl auch einen der neuen i3 zum Aufrüsten nehmen. Allerdings ist das bei 200€ Budget für CPU, Ram, Board und HDD nicht möglich.

Falsch!;)
Schaust dir ma die Zusammenstellung von mir an. Wenn du nur CPU/RAM/Brett nimmst kommste auf 211 €. Und 11€ sind ja wohl aufzutreiben. http://geizhals.at/eu/?cat=WL-151113

Ergänzung vom 23.04.2011 10:50 Uhr: Alle die erzählen "Aber wenn man an der Taktschraube dreht". Das ist aber garnicht vorgesehen, sonst könnte man ja gleich alles bis auf das letze ausquetschen und dann erst vergleichen. :rolleyes

Ausserdem gibt es keine Garantien dafür das CPU XYZ bis auf Takt X kommt. Braucht man nur in die OC Boards reinschauen. Hängen genügend Kiddies"meine CPU geht nur bis X, warum nicht? Alle sagen doch die muss biss Schlagmichtot gehen!" eben nicht! Ist bei manchen CPU nen netter Nebeneffekt. Aber mittlerweile passt der Satz „you get what you pay for“. Wenn man in Puff geht selbes Spiel. Bezahlste eine, bekommste eine. Zahlst 2 bekommst zwei. Also was der Terz?:evillol

Hier geht es drum die CPU so wie sie aus dem Laden kommen zu vergleichen. Sollte mancher mal verstehen. Und wenn ein Zweikerner über weite Strecken schneller als 4 und 6Kerner ist, dann ist der 2 Kerner sicher besser als die 4 und 6Kerner. Und wenn da mal eine Spiel dabei, wo der 2 Kerner nicht so schnell ist. WAYNE! Das Ding kostet auch nur knapp nen Hunni!

Der Test ist super. Wie immer. Respekt to CB & Volker! und die Meckerer wegen dem Testsystem-Stromverbrauch. Da meint Ihr nicht ernst, das Testsystem ist Brandaktuell!? Schaut mal in eure Signaturen^^. Die meisten zumindest.

micha2
23.04.2011, 10:56
warum nehmt ihr keine spiele rein die von deutlich mehr als 2 kernen profitieren?
von daher ist der test einfach nur schlecht.
aktuelle und kommende spiele sind mit 2kernen wohl eher nicht mehr optimal spielbar.

Gabbermafia
23.04.2011, 10:58
Ich finde es sehr lustig zu beobachten, das so langsam alle merken das der AMD 6Kerner, nie so wirklich was vom Hocker gerissen hat, gegen den Hexa von Intel hatte er noch nie ne Chance und auch gegen die 4-Kerner hatte er arge Probleme, und trotzdem haben sie ihn sich alle für ihre Gaming-PCs gekauft :D

Da sprich wohl der Intel-Fanboy?
Fakt ist, und das kannst du nicht abstreiten, dass die 6-Kerner von AMD bezahlbar waren. Du vergleichst Äpfel mit Birnen! Natürlich hat ein 6-Core AMD für 200 € keine Chance gegen einen knapp 800 - 1000 € Six-Core von Intel! Sonst wären die nicht so günstig.
Zudem ist Sandy Bridge eine modernere Architektur.

Man hat ihn sich gekauft, weil er ein klasse Preis/Leistungsverhältnis hat. Nicht mehr und nicht weniger!

Und jetzt erstmal abwarten, was der Bulldozer bringt!

Megatron
23.04.2011, 11:22
Für einen neuen Rechner darf man einen AMD gar nicht mehr empfehlen ^^
Selbst wenn AMD die Preise um 50% senkt, verbrauchen die Dinger viel zu viel.
(Umwelt, Abwärme im Sommer, größeres NT= mehr Kosten usw.)


Jetzt aber mal runter vom Gas: Ein Athlon X2 265 braucht im Idle 4W weniger und bei Last ca. 16W mehr, davon geht die Welt nicht unter. In einen Rechner eingesetzt der überwiegend für Internet und Office verwendet wird ist der Durchschnittsverbrauch bestimmt nicht höher.

Das ein Prozessor mit einer neuen Architektur gegenüber einer CPU deren Architektur über 4 Jahre zurückliegt und noch in 45 bzw.65nm gefertigt ist sparsamer und leistungsfähiger ist sollte doch logisch sein. Deswegen braucht man nicht gleich alle anderen Prozessoren in die Tonne kloppen.

Alle die erzählen "Aber wenn man an der Taktschraube dreht". Das ist aber garnicht vorgesehen, sonst könnte man ja gleich alles bis auf das letze ausquetschen und dann erst vergleichen.


Natürlich ist es richtig wenn ein Test bei Standardtakt durchgeführt wird, aber oftmals sind es nur 10% die über Sieg oder Niederlage entscheiden und diese 10% machen viele Prozessoren problemlos ohne dabei bedeutend mehr zu verbrauchen. Man muß ja nicht gleich jedesmal bis zum Anschlag hochdrehen.

XRJPK
23.04.2011, 11:24
@ Gabbermafia

Ich brauche mir nichtmal dein Sysprofile anschauen und weiß, das du diese CPU gekauft hast :D :lol:
Der sah auch schon sehr schlecht gegen die "alten" i7 aus. (i7 870, i5 760) und wenn ich ja prinzipiell für mehrere Kerne bin, aber nicht bei der CPU, da bleib ich lieber bei meinem Quad-Core

Und nin Klasse Preis/Leistungsverhältniss? :lol Auch da ist er NIE gegen z.B. den i5 760 angekomnmen

y33H@
23.04.2011, 11:26
@ Gabbermafia

Was bringt ein bezahlbarer Sechskerner, wenn in Spielen ein günstigerer Vier- oder gar Zweikerner von der Konkurrenz schneller ist? Das PLV-Argument ist bei AMD seit Monaten ziemlich nichtig, schon ein Core i5-750/760 ist in Spielen nahezu jeder AMD-CPU überlegen. Einzig die günstigen Board-Preise relativieren das und freilich die Anwendungsleistung falls erforderlich - und hier haben die X6 schwer mit den Sandy Bridges mit vier Kernen zu kämpfen.

dergraf1
23.04.2011, 11:41
Wenn die Intel-Boards nicht so teuer wären, dann würde mein Bruder wohl auch einen der neuen i3 zum Aufrüsten nehmen. Allerdings ist das bei 200€ Budget für CPU, Ram, Board und HDD nicht möglich


es gibt auch S1155 Boards die ab 50€ kosten und da man bei diesen 2 Kernern nicht übertakten kann, warum nicht :)

Ralf555
23.04.2011, 11:44
aktuelle und kommende spiele sind mit 2kernen wohl eher nicht mehr optimal spielbar.


Ähnliches hat man auch beim ersten Quadcore gesagt. Leider hat sich so viel nicht geändert. Im Gegenteil, vielmehr sind doch gerade die Spiele häufig CPU fordernd, die eben kaum skalieren. Und es hat sich gezeigt, dass sich ein Quadcore von AMD eben nicht unbedingt absetzen kann in den sogenannten mulithtreaded Spielen. Du wirst Links dazu im Thread finden. Bei AMD Zweikernern würde das natürlich zutreffen, die wären zu langsam.

StockholmSyndr.
23.04.2011, 11:52
Da ich noch einen Phenom2 X2-555 für ~80€ erwischt habe, kann ich mich absolut nicht beschweren:
2x Erfolg beim Freischalten zum Vierkerner + Undervolting = Schnäppchen.

Hätte natürlich gerne eine 32nm-CPU, aber wo war die vor 5 Monaten? Und was hätte die gekostet?

Fetter Fettsack
23.04.2011, 12:08
warum nehmt ihr keine spiele rein die von deutlich mehr als 2 kernen profitieren?

Erstens sind Kerne alleine nicht alles bei Spielen, die IPC-Leistung ist idR auch ein sehr wichtiger Faktor. Zum Anderen schau dir bitte die Spiele nochmals genauer an, bevor du sagst, dass diese nicht von mehr als zwei Kernen profitieren.

Eisenfaust
23.04.2011, 12:12
Ich vermisse Opensource-Software, die mit aktuellen Compilern übersetzt wurde, die auch aktuelle Architekturmerkmale der neuen CPUs berücksichtigen! Wo ist denn POVray geblieben?

-tRicks-
23.04.2011, 13:19
Das die 2C immer noch so stark sind in Spielen hätte ich jetzt auch nicht direkt gedacht. Intel hat mit Sandy Bridge schon eine sehr starke Architektur zusammengebaut.

Lord Horu$
23.04.2011, 13:20
Holy...also AMD muss zusehen. Wenn Bulldozer nix wird dann is Sense! Intel steckt AMD ja so in die Tasche modernere Architektur hin oder her!

Wenn n 2 Kerner mit HT de facto in die Tasche steckt und die 4 Kern Flaggschiffe alt aussehen lässt...naja ich sag das was alle schon wissen^^

Floletni
23.04.2011, 15:35
Schönes Test. Leider 2 Monate zu spät und mir fehlt dort auch ein Anno bei den ganzen Tests.

Eigentlich traurig wie man sieht wie Ineffizient die K10 Architektur arbeitet. Seit Ende 2007 hat sich bei AMD quasi nichts getan. Mit dem Phenom II kamen dann höhere Taktraten und mit dem X6 2 Kerne hinzu. Das wars. Langsam steht AMD durch die dauernden Verschiebungen des Bulldozers unter Zugzwang. Mit Llano wird es auf der Prozessorbasis kaum Verbesserungen geben.
Bulldozer wird dringend im Niedrigpreis gebraucht und das wird erst jedes passieren das Bulldozer mit Fusion gepaart wird. Ich finde das eine lange Durststrecke.
Ich zweifle nicht daran das Bulldozer floppen wird, so wie einige hier. AMD hat an dieser Architektur genug Zeit gehabt um Probleme aus der Welt zu schaffen. Das einzige doofe ist ein neuen Fertigungsprozess mit einer neuen Architektur zu paaren.

hrafnagaldr
23.04.2011, 15:45
Ich finde es sehr lustig zu beobachten, das so langsam alle merken das der AMD 6Kerner, nie so wirklich was vom Hocker gerissen hat, gegen den Hexa von Intel hatte er noch nie ne Chance und auch gegen die 4-Kerner hatte er arge Probleme, und trotzdem haben sie ihn sich alle für ihre Gaming-PCs gekauft :D

MfG

Doof, das einzige Spiel das ich derzeit spiele ist Bad Company 2, da hab ich mir ganz unbewusst die richtige CPU gekauft (1090T aber der passte halt noch aufs Board). ISt halt immer eine Frage des Blickwinkels. Flüssig laufen mit den CPUs eh alle Spiele.

http://www.pcgameshardware.de/screenshots/original/2011/01/Core-i3-2100-BC2.png

y33H@
23.04.2011, 15:50
In BC2 ist SMT sei Dank selbst ein i7-860 schneller als ein X6 1100T. Ein i5-2500K dafür langsamer :freak

pipip
23.04.2011, 16:07
ja ja :D nichts ist besser als Werbung, wenn es um verkaufen von Hardware geht

hrafnagaldr
23.04.2011, 16:52
In BC2 ist SMT sei Dank selbst ein i7-860 schneller als ein X6 1100T. Ein i5-2500K dafür langsamer :freak

Ja immer nur eine Sache der Betrachtung. Auch wenn der i in vielen Spielen die NAse vorn hat, so hat er das in dem einzigen, das ich gerade spiele, das eben nicht. Alle Spiele können aber eh nicht abgedeckt werden und da ist die CPU eh nicht so relevant. Relevanter ist da schon, dass ich halt noch beim AM2+ Board mit DDR2 bleiben konnte, sonst hätte ich auch einen neuen i5.

Und wenn es um H.264 encoden o.ä. geht, kommt man eh nicht um die dicken Multi-Core-CPUs. Von den hier getesteten Spielen hab ich ohnehin keines.

y33H@
23.04.2011, 16:57
In BC2 ist der i7-2600K vor dem X6 1100T. Oder welchen "i" meinst du? Ob i5-2500K oder X6 1100T ist in BC2 recht egal. Die DDR2-Geschichte ist natürlich praktisch, auch dass Bulldozer mit Einschränkungen im Sockel AM3 läuft.

pipip
23.04.2011, 17:08
@y33H@
ich glaub bulli wird beim turbo, Einschränkungen haben

y33H@
23.04.2011, 17:13
Und noch ein paar mehr, zumindest nach aktuellem Stand.

pipip
23.04.2011, 17:17
@StockholmSyndr.
ja das ist für mich auch die preis/leistung beste cpu, hab schon paar von denen verbaut, und immer unlocken können, und ohne Probleme overclocked mit allen 4 kernen

aber muss schon sagen, ich finde den core i3-2100 nicht schlecht^^, für einen günstigen spielepc, würde ich den nicht abschlagen, für mich halt uninteressant, weil er keine Spielerei zulässt, und ein 955 ist für mich persönlich trotzdem mehr der Allrounder, weil er eben mehr zulässt, eben auch das übertakten.
Was man echt einfach gut sprechen muss, ist der geringe verbrauch, aber umso interessanter wird da für mich dann wieder LLano, der eben auch 32 nm ist.

Ergänzung vom 23.04.2011 17:18 Uhr: @y33H@
naja was will man mehr xD hauptsache es geht

ghagleit
23.04.2011, 17:57
Wurden die IDLE Wattwerte mit der IGP oder diskreten Grafik ermittelt?

Damn it, sorry CB hab zu schnell über den Artikel gelesen und wieder mal eure Idle - Load Differenz mit Idle Werten verwechselt :/
80W mit einer GTX580 ergeben natürlich mehr Sinn :)

hrafnagaldr
23.04.2011, 18:11
In BC2 ist der i7-2600K vor dem X6 1100T. Oder welchen "i" meinst du? Ob i5-2500K oder X6 1100T ist in BC2 recht egal. Die DDR2-Geschichte ist natürlich praktisch, auch dass Bulldozer mit Einschränkungen im Sockel AM3 läuft.

Jo den 2500K, der wäre es geworden, wäre ich nicht um DDR3 gekommen. Aber so musste ich halt nur den Preis für den 1090T zahlen, der ja auf ähnlichem Niveau liegt.

Für einen reinen Spielerechner ist der i3 aber sicher eine tolle Sache.

Zamspezl
23.04.2011, 19:13
....
amd kann man jetzt woll bis zum bulli endlich als tot und nicht geeignet abstempeln^^
....

AMD besteht ja nicht aus einem einzigen Prozessor, sowie Intel auch nicht aus einem einzigen Prozessor besteht.

Mein Q9550 = ein AMD X4 650 oder X4 955. Auf das eine Frame hin oder her kommt es nicht darauf an. Bedeutet deine Aussage die du ja über alle AMD CPUs gezogen hast, dass mein Q9550 plötzlich mit der Veröffentlichung des Test auf CB nicht einmal mehr Windows starten kann?
Bedeutet deine Aussage, dass mit der Veröffentlichung des Tests auf CB, ich plötzlich nicht mehr Crysis Warhead spielen kann, obwohl es vor dem Test von CB noch ging?
Bedeutet deine Aussage, dass seit der Veröffentlichung des Tests auf CB ich plötzlich nicht mehr Far Cry 2 spielen kann.

Bedeutet deine Aussage, dass ich somit seit dem 22 April 16:00 Uhr ich nichts mehr machen, was am 22 April um 15:59 noch ging, weil wie du schreibst die Leistung jetzt tot ist?

ripuli-6
23.04.2011, 19:50
Der Test bestätigt, was ich in der letzten Woche erlebt habe. Habe ein Zweitsystem mit einem i3 2100 aufgebaut und im Officealltag (internet, Textverarbeitung mal was packen oder entpacken) gibt es kaum einen Unterschied zu meiner Workstation 2600k auf 4,5Ghz. Der einzige Unterschied ist die der Verbrauch beim Surfen, bzw. Texte Schreiben: 36W gegen die 95W der Workstation.

System ist übrigens ein Asus P8H67-M Pro, 4GB Kingston, Intel i3 2100, Samsung F1 750GB und ein altes Seasonic 380W NT. Im Alltag pendelt sich der Verbrauch zwischen 34 und 42 Watt ein.

Aber ich glaube Intel im Grunde hat Intel nur drei wirkliche CPUs auf dem Markt, die in Betracht für den Durchschnittsuser kommen: i3 2100, i5 2500K und der i7 2600K, bei den anderen sehe ich keine Rechtfertigung für den einen oder anderen, weil sie preislich zu dicht liegen. Davon sind allerdings 35W CPUs oder andere Spezialversionen ausgenommen.

Falc410
23.04.2011, 20:45
Könnt ihr nicht noch den Test bitte um den i3-2100T erweitern - vorallem in Hinsicht auf die Leistungsaufnahme.

Krautmaster
23.04.2011, 21:10
idle gleich, Last weniger. Spielt imho nur bei Kühlung eine Rolle bei Max Power Draw.

Haudrauff
23.04.2011, 21:30
Gibts eventuell irgendwelche Gerüchte um ne K-version von den 2C?

Zu der AMD-Diskussion:

Natürlich haben aktuelle AMD-CPUs noch eine Daseinsberechtigung.
Aber bei einem Neukauf spricht in absolut jeder Preis- und Leistungsklasse alles für einen Intel.
Ich freu mich zwar irgendwie, weil ich ein Intel-Fanboy bin. aber gleichzeitig bedeutet das schwere jahre für AMD. Bulldozer soll ja laut Gerüchten noch nicht mal an Sandy Bridge ranreichen könnnen.
Und wir brauchen einfach ein ausgewogenes Leitungsverhältniss, damit die Preise human bleiben.
Nur aktuell tendiert alles richtung Intel.
AMD wird bestimmt auch nicht reuich, wenn sie ihre Hexa Cores für 50€ verkaufen müssen (wenn die jetzt überhaupt noch einer will).

Dann wollen wir mal hoffen, dass wenigstens die nächste GPU-Generation von AMD irgendwas reisst.

etking
24.04.2011, 00:43
Gerade die Intel-Fanboys sollten hoffen, dass AMD wieder konkurrenzfähig wird. Nur dann gibt es einen fairen Wettbewerb mit günstigen Preisen. Denn wenn von den Miliardengewinnen von Intel etwas mehr bei Kunden bleibt, kann das auch nicht schaden.

pipip
24.04.2011, 02:22
@Haudrauff
welche gerüchte ?

zoz
24.04.2011, 02:34
Schon hart das Intel mit einem stromsparenden Zweikerner fast alle AMD 4-Kerner (und fast auch den X6 1075!) in die Pfanne haut.

Bulldozer muss EINIGES aufholen wenn AMD irgendwie seine Marktanteile halten will. "Nur" mit mehr Kernen auftrumpfen wird auf mittelfristig nicht mehr ziehen weil die Software einfach noch nicht bereit dafür ist bzw. sich zu langsam anpasst. Stromverbrauch muss runter und Performance pro Kern muss hoch.

Haudrauff
24.04.2011, 04:32
@pipip

Stand hier mal irgendwo in den News zu Buldozer, dass das eben schon von AMD bestätigt wurde.

Zamspezl
24.04.2011, 08:54
Haudrauff, deine beiden Behauptungen:

Bulldozer soll ja laut Gerüchten noch nicht mal an Sandy Bridge ranreichen könnnen.

Stand hier mal irgendwo in den News zu Buldozer, dass das eben schon von AMD bestätigt wurde.
Findet man nirgends. Warum erzählst du das?

ceo2008
24.04.2011, 09:13
wahnsinn was intel da macht.

amd rettet hier wohn einzig und allein dass der kleinste i3 aber nicht noch agressier angeboten wird (kleiner 80€). aber gut, dafür kommen ja bald die celerons. von den beschnittenen features her ist das hier ja im prinzip schon ein celeron ;)


ein 2500k hätte auch locker 50% mehr kosten können, und die verkaufszahlen wären die gleichen geblieben.

michael390
24.04.2011, 10:29
Also ich finde den i3 genial auch wenn er nur 2 Kerne hat. Die Leistung spricht für sich und er ist sehr gut für all jene die nicht so viel Geld für einen i5 oder i7 oder ein anderes vergleichbares Modell ausgeben wollen und dich Leistung haben wollen.

McBash
24.04.2011, 13:27
@ CB

Wieso testet Ihr diese CPU nicht mit Spielen die von Quadcores profitieren. Wo bitte ist BC2 ? Für mich ist der Test einfach lächerlich

Zwirbelkatz
24.04.2011, 13:39
Es fehlen dem Test einige einschlägige Spiele, die von Mehrkernprozessoren profitieren.
Es werden keine minimalen Frames gezeigt, das könnte eine Tendenz zu Gunsten der Mehrkernprozessoren bedeuten.
Schon ein leicht getakteter i3 530 war seinerzeit näherungsweise so flott in Spielen, wie ein Q9550; und dabei deutlich sparsamer.
Der gemessene Verbrauch idle mit einer GTX580 und einem 600 Watt Netzteil ist immer noch hoch, aber halbwegs realistisch.


Wie bereits vor Monaten von PCGH gezeigt performt der i3 2xxx in Starcraft II sehr gut. Dieses jedoch profitiert rein von der Optimierung her betrachtet eigentlich nicht von Quads.

Ich frage mich, ob sich die IPC Leistung von Ivy Bridge abermals verbessern wird. Noch sparsamer und noch schneller, das ist der richtige Weg. Die Entwicklung zu schnaufenden, hitzköpfen Quads habe ich von Anfang an sehr skeptisch betrachtet. Langsam hat man allerdings auch dort den Verbrauch im Griff.

Insbesondere bei Anwendungen lässt sich die Mehrkernoptimierung einfach eleganter umsetzen. Das wird sich höchstwahrscheinlich auch nicht mehr ändern.

Quad-core
24.04.2011, 14:03
GTA fehlt auch noch , hier sollte ein Phenom II X6 besser gehen als der kleine i3 .

y33H@
24.04.2011, 14:31
GTA IV ist eine Intel-Domäne und profitiert auch nicht von mehr als vier Kernen.

stoneeh
24.04.2011, 15:39
sorry, aber ohne vergleich mit e8400, e8500, e8600 ist das ganze sinnlos. wer hat sich bis dato denn schon einen i3 gekauft? vll 10% von uns

mensch183
24.04.2011, 16:00
Finde auch, daß ein "normaler" E8x00 fehlt. Normal heißt ca. 3.6 GHz. Und nein: "Der wäre übertaklet, die anderen aber nicht!!1" zieht nicht, denn die neuen können nicht übertaktet werden und dieses Manko sollte sich ruhig auch im Test wiederspiegeln. Tuts ja in der Praxis auch. Q9550, i5-xxxxk usw. betreibt kein Zocker mit Standardtakt.

Krautmaster
24.04.2011, 16:19
Finde auch, daß ein "normaler" E8x00 fehlt. Normal heißt ca. 3.6 GHz. Und nein: "Der wäre übertaklet, die anderen aber nicht!!1" zieht nicht, denn die neuen können nicht übertaktet werden und dieses Manko sollte sich ruhig auch im Test wiederspiegeln. Tuts ja in der Praxis auch. Q9550, i5-xxxxk usw. betreibt kein Zocker mit Standardtakt.

lol wie lächerlich ist den der Post ;)

Noch jemand der 4 Jahre alte übertaktete CPUs gerne im Benchmark sehen würde?

@ Spiele

Die im Benchmark präsentierten Spiele sind fast alle auf MultiCore ausgelegt, genau deswegen setzen sich der i5 2500 und i7 2600 ja auch ab.

y33H@
24.04.2011, 16:30
Es gibt viele, die einen übertakteten Wolfdale nutzen - ich hatte auch einen. PCGH bencht einen E8400 @ 3,6 GHz mit bei den CPUs.

x-polo
24.04.2011, 16:33
Schon erschrecked wie gut Intels I3 2100/2120 ist und das mit sehr niedrigen Verbrauch,da werden AMDs CPUs vollkommen deklasiert.

KAOZNAKE
24.04.2011, 19:45
Hauen mich jetzt nicht so vom Hocker die CPUs, ich versteh die Freudenausbrüche hier ehrlich gesagt nicht wirklich. Die Performance gabs schon vor etlichen Jahren für wenig Geld von AMD zu erwerben, warum sollte man sich als Gamer jetzt erst so ein Teil zulegen? Wegen der paar Watt? Dafür hat man plattformtechnisch wieder die typischen INTEL-Nachteile? Naja... Da setzt man wohl besser auf den 2500k als das Teil hier. Und fürn Office-PC viel zu teuer und übertrieben. Da reicht ein kleiner X2.

Sieht Anandtech ähnlich (http://www.anandtech.com/show/4083/the-sandy-bridge-review-intel-core-i7-2600k-i5-2500k-core-i3-2100-tested/22):

"The Core i3-2100 is still a step forward, but not nearly as much of one as the 2500K. For the most part you're getting a 5-20% increase in performance (although we did notice some 30-40% gains), but you're giving up overclocking as an option. For multithreaded workloads you're better off with an Athlon II X4 645; however, for lightly threaded work or a general purpose PC the Core i3-2100 is likely faster."

Mit Llano kannste das Teil hier sowieso in der Pfeife rauchen, jedenfalls für den typischen Multimedia-PC, da Llano das grandios bessere Gesamtpaket bieten wird. :evillol


@pipip

Stand hier mal irgendwo in den News zu Buldozer, dass das eben schon von AMD bestätigt wurde.

AMD hat was die Performance angeht bis jetzt NULLKOMMANULL bestätigt, defacto noch nichtmal kommentiert. Außer das die IPC gegenüber Phenom steigen wird. Zusammen mit deutlich mehr Kernen, den ganzen Instruction-sets die bisher INTEL vorbehalten waren und mehr Takt (auich durch Turbo) wird der Bulldozer deutlich zulegen. Ob es für Sandy reichen wird? Wer weiß, Hauptsache AMD kommt wieder näher ran.

Krautmaster
24.04.2011, 20:01
@KAOZNAKE

ich glaube gerade du würdest Freudensprünge machen wenn ein AMD Zweikern mal die Performance der getesteten i3 CPU zeigen würde ;)

Und glaub mir, im Alltag ist der i3 2100 spürbar schneller als ein Athlon II X4 645. Ich hatte oft genug welche hier in Verbindung mit SSDs.

Bei ultimativ multithreaded Anwendungen wird der X4 maximal gleichwertig:

http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/20/#abschnitt_mainconcept_h264avc_pro

Angesichts der Leistung die Intel hier aus 2 Kernen in 32nm holt darf man sich schon freuen.

Ralf555
24.04.2011, 20:18
GTA fehlt auch noch , hier sollte ein Phenom II X6 besser gehen als der kleine i3 .

In GTA4 kann sich der kleinste Dualcore mit den schnelleren Quad und Sixcore CPUs von AMD messen.

http://www.behardware.com/articles/816-10/intel-core-i3-2100-lga-1155-sandy-bridge-dual-core.html
http://www.behardware.com/articles/815-21/intel-core-i7-and-core-i5-lga-1155-sandy-bridge.html

Simon
24.04.2011, 20:49
Ich frage mich, ob sich die IPC Leistung von Ivy Bridge abermals verbessern wird.
In einem kleinen Rahmen sicherlich ja. FMA (Fused-Mulitply-Add) und ein paar andere kleine Tweaks dürften an der ein oder anderen Stelle ein paar Prozent rausholen können.
Ansonsten steht mit Ivy Bridge eher die Grafik und das Packaging im Fokus.

Krautmaster
24.04.2011, 20:55
Ivy Bridge ist ein einfacher Shrink. Man sollte nicht mehr als 2-5% erwarten bei selbem Takt.

Allerdings kann man die 22nm aller Wahrscheinlichkeit nach wieder besser takten bei selbem Verbrauch. Das kann schnell an die 30% mehr Leistung / W gehen wie man bei den 32nm vs 45nm sehen kann.
Und ja, Grafik ist mit das Hauptthema. Da sollen ja andere "Shader" zum Einsatz kommen. Sicher auch interessant.

Ein ATOM bestehend aus einem 22nm 1Kern Ivy Bridge ink HT und Turbo würde abgehen.

x-polo
24.04.2011, 21:01
Hauen mich jetzt nicht so vom Hocker die CPUs, ich versteh die Freudenausbrüche hier ehrlich gesagt nicht wirklich. Die Performance gabs schon vor etlichen Jahren für wenig Geld von AMD zu erwerben, warum sollte man sich als Gamer jetzt erst so ein Teil zulegen
Kuck dir Tests an, das Teil zerlegt einen Phenom II X4 und kostet 100 bzw.120 Euro.
Echt guter Prozessor und das sag ICH als AMD Fan !


So HT4U (http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/)

So liegt er nach allen Benchmarks am Ende im Mittel auf dem Leistungsniveau eines Phenom II X6 1100T, Core i5 750 oder Core i7 920 und dies obwohl der Core i3 2120 nur zwei Kerne besitzt und auf einen TurboMode sogar verzichten muss.

y33H@
24.04.2011, 21:26
Ein ATOM bestehend aus einem 22nm 1Kern Ivy Bridge ink HT und Turbo würde abgehen.Dann wäre es aber kein Atom mehr :p

Krautmaster
24.04.2011, 21:28
joa und die Notebook CPUs stehen dem i3 2100 gar nicht so viel nach. Hier muss AMD noch mehr aufholen.

@y33H@

naja das wär dann halt ein ATOM Z7XX ka :D

ATOM... steht ja nicht wirklich für ne Architektur ;) ist halt nen Begriff, was für ne Archi darunter liegt is ja offen. Bisher krüppelt die Architektur halt rum, wie man an den aktuellen Tests im Vergleich mit Zacate und Sandy Bridge sehen kann.

Für nen 10" Netbook wärs dennoch herrlich ein niedrig takteten SB zu haben.

y33H@
24.04.2011, 21:42
Atom ist eine eigene Architektur.

Und zwar eine in-order mit 16 Stages, grob angelehnt an den ersten Pentium. Der Grund für die lange Pipe ist unter anderem SMT, wodurch der Chip seine geringe vor allem in-order bedingte IPC steigern kann (freilich nur bei Multithreading-Workloads, welche man mit einem Atom tunlichst vermeiden sollte) sowie die für die Rechenleistung großen Caches.

Für nen 10" Netbook wärs dennoch herrlich ein niedrig takteten SB zu haben. Der 2537M ist dein Freund oder gleich einen B847 mit 1,1 GHz.

Krautmaster
24.04.2011, 21:50
joa okay, dann eben ATOM II

Die SB ULV sind eben teuer. Da bräuchte es ein Consumer Produkt dass den bisherigen ATOM ablöst. Und dazu braucht es wiederum Konkurrenz ;)

y33H@
24.04.2011, 21:54
Der Atom soll halt lahm und billig sein. SB CULVs sind geil, aber eben teuer. Das X100e mit SB CULV wäre lecker, wobei IBM erst mal das X120e nach Deutschland karren könnte ...

Krautmaster
24.04.2011, 21:57
stimmt, das IBM 120e wollte ich mir eig genauer anschauen, billig und ausreichend schnell. Irgendwie is alles bei AMD geil is nicht verfügbar. Das 120e, das passive ASUS Zacate ITX... seit 2 Monaten bestellt aber kommt halt nich.

Zwirbelkatz
24.04.2011, 21:58
In GTA4 kann sich der kleinste Dualcore mit den schnelleren Quad und Sixcore CPUs von AMD messen.

http://www.behardware.com/articles/816-10/intel-core-i3-2100-lga-1155-sandy-bridge-dual-core.htmlDie ist ein Sprung von 32% vom i3 530 zum i3 2100; taktunbereinigt. Absolut beachtlich, wie ich finde. Zumal ich die i3 5xx seinerzeit schon gut fand. Ivy Bridge soll angeblich noch einmal 20% Leistung drauf packen. Man darf gespannt sein.

Was Spiele anbelangt werden ohnehin frühstens die nächsten Konsolen den Ton angeben. Bis dahin, zur neuen Konsolengeneration, reicht solch ein aktueller Dual Core locker aus für Spieler.

y33H@
24.04.2011, 22:03
Beim Clarkdale sollte man nicht vergessen, dass der ausgelagerte IMC böse auf Latenzen und Bandbreite drückt.

Ivy Bridge soll angeblich noch einmal 20% Leistung drauf packen.Auf die Generation gesehen, ja. Nicht aber pro Takt. Die +20% kommen vermutlich zum größten Teil durch höhere Frequenzen. Intel baut mehr an der IGP (RAM, DX11, mehr EUs etc.) denn am CPU-Part rum.

Zwirbelkatz
24.04.2011, 22:10
Auf die Generation gesehen, ja. Nicht aber pro Takt. Die +20% kommen vermutlich zum größten Teil durch höhere Frequenzen. Das würde zumindest erklären, warum man die aktuellen DualCores künstlich "locked". Die liefen gut und gerne auf 4,5 GHz und mehr, wenn man denn dürfte, wie man wollte.
Dennoch werde ich mir wohl eine Ivy kaufen, nicht zuletzt wegen des zu erwartenden, niedrigeren Stromhungers. Hoffentlich kann ein jetzt erstandenes Rev. 3.0 Board den Prozessor nächstes Frühjahr (?) dann auch beherbergen.

MoPe
24.04.2011, 22:17
Sehr interessanter Test und Vergleich mit anderen Modellen.
Ist für den ein oder anderen sicherlich eine Überlegung beim Kauf einer neuen CPU Wert.

KAOZNAKE
24.04.2011, 22:41
ich glaube gerade du würdest Freudensprünge machen wenn ein AMD Zweikern mal die Performance der getesteten i3 CPU zeigen würde ;)

Das wär mir völlig Banane, da ich mir sowieso mindestens n Quad Bulli hole (oder 6-core je nach Preislage) ;)



Angesichts der Leistung die Intel hier aus 2 Kernen in 32nm holt darf man sich schon freuen.

Es sind halt 2 Kerne mit SMT/HT, was du mal wieder unterschlägst ;). Und wenn es gescheit gemacht ist (scheint hier der Fall zu sein) und kein Flaschenhals auftritt (was ja nur in Extremfällen vorkommt meist) dann seh ich keinen Grund warum ein "Dualcore" mit mehr Befehlssätzen (SSE4), Turbo und modernerer Architektur nicht einen Quad schlagen könnte. Schließlich räumt er ja auch die 775er INTEL-Quads ab, was aber anscheinend keine Sau interessiert. Die waren mal deutlich teurer als vergleichbare Phenoms, da sollten sich die Leute eher in den Popo beißen ;)


Allerdings kann man die 22nm aller Wahrscheinlichkeit nach wieder besser takten bei selbem Verbrauch.

Joar bei zwei Modellen :evillol


Kuck dir Tests an, das Teil zerlegt einen Phenom II X4 und kostet 100 bzw.120 Euro.
Echt guter Prozessor und das sag ICH als AMD Fan !

Wie gesagt: Die Leistung gabs schon vor Jahren, auch für den Preis. Insofern sehe ich nicht den Bohei, der um diese Prozessoren gemacht wird. Nennt sich technischer Fortschritt. Bald gibt es "Onboard"-Grafik (Llano), die ältere Highendgrakas deklassiert, die mal 500 Teuro gekostet haben. Fällt dir was auf? ;)


joa und die Notebook CPUs stehen dem i3 2100 gar nicht so viel nach. Hier muss AMD noch mehr aufholen.

Mir kommt hier der folgende Klassiker in den Sinn: "Überholen ohne einzuholen"

Mit LLano braucht sich AMD 0,0 Sorgen machen, da einfach das 3x bessere Gesamtpaket als Core-I-rgendwas + dedizierte und/oder onboard Grafik. 10% Vorsprung im CPU Bereich hin oder her. Ob ich die MP3s in 15 oder 17s erstelle oder den 10GB Ordner in 2min 30s oder 3min (ent)packe ist ja wohl sowas von Banane.

AMDs größtes Problem sind leider immer noch EDV-"Fachkräfte" in den Firmen, die nur INTEL verwenden. Nicht weil INTEL objektiv betrachtet besser sein könnte (auf den jeweiligen Anwendungsfall bezogen) sondern weil es meist eine rein subjektive Bauchentscheidung ist (meist noch mit Inkompatibilität begründet und so Quark).

Wir alle können nur hoffen, dass Bulldozer und Llano zusammen so ein gutes Gesamtpaket ergeben, dass diese verkrusteten Denkstrukturen aufgebrochen werden und die OEMs verstärkt AMD-Systeme anbieten werden. Bei Zacate scheints ja schon zu funktionieren, bald sollen ja sogar 5W Varianten kommen. :)

Ralf555
24.04.2011, 22:53
Wie gesagt: Die Leistung gabs schon vor Jahren, auch für den Preis.



Für 100€ gab es und gibt es keine CPU, die diese Leistung in Spielen und vielen anderen Benchmarks erbringt wie der i3 Sandy Bridge. Und vor Jahren erst recht nicht. Denn AMD setzt auf diese Billigramschpreise auch noch nicht so lange und Intel in den Preisgefilden von 100€ selber ist noch nie so interessant gewesen wie jetzt. Und zukünftig geht Intel noch tiefer mit den Pentium Modellen auf Sandy Bridge Basis.

y33H@
24.04.2011, 22:57
Wie gesagt: Die Leistung gabs schon vor Jahren, auch für den Preis.In Form welcher CPU und wann? Der i3-2100 kostet unter 100€ und leistet laut CB-Ranking mehr als Q9550 und Co. Von daher würde mich doch sehr interessieren, wie auf diese Aussage kommst.

Bald gibt es "Onboard"-Grafik (Llano), die ältere Highendgrakas deklassiert, die mal 500 Teuro gekostet haben.Ich weiß ja nicht, was du mit "älter" meint. Älter ist für mich eine 8800 GTX und die ist flotter als eine HD 6550. Selbst eine Radeon X1900XT dürfte sich hier und da behaupten. Für eine IGP ist das natürlich eine gewaltige Leistung, aber von "ältere Highendgrakas deklassiert" zu sprechen, mutet dann doch obskur an.

Amusens
25.04.2011, 06:51
Guten Morgen,


Brauche ich beim System zusammenstellen eines 1155 Intel System mit der CPU hier keine Grafikkarte mehr für Office Surfen?

Blicke da noch nicht ganz durch? Im Testsystem ist ja eine GTX580 drin.
Und habe das gelesen:

Zu guter Letzt gibt es einen dritten Die, der sowohl weniger Kerne, L3-Cache und die kleine HD-2000-Grafik aufweist. Quelle:Computerbase http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/

Wenn das der Fall ist dann muss man doch auch spezielles 1155 Mainboard haben was die Grafikeinheit der CPU unterstützt?


Zitat von KAOZNAKE
Bald gibt es "Onboard"-Grafik (Llano), die ältere Highendgrakas deklassiert, die mal 500 Teuro gekostet haben.

Pontiuspilatus
25.04.2011, 07:43
Wenn das der Fall ist dann muss man doch auch spezielles 1155 Mainboard haben was die Grafikeinheit der CPU unterstützt?

Zum Nutzen der Grafikeinheit wird ein Board mit H61- oder H67-Chipsatz benötigt. (Oder ein bald erscheinender Z68-Chipsatz, welcher die Übertaktungsfunktion des P67 mit der Grafikausgabefunktion des H67 kombiniert)


Jedoch wird Spielen "neuerer" Spiele mit dieser internen Grafikeinheit wohl unmöglich...

Amusens
25.04.2011, 09:21
:D Okay danke


H-61 oder H-67 Notiert

Ron Taboga
25.04.2011, 10:55
Das ist pures Intel Fanboy Gelaber hier. Soll also heissen, Cores der CPU sind NICHTS wert und nur die Leistung pro MHz zählt? Also könnte auch ein entsprechend schneller Intel Single Core das in Games leisten, was ein Phenom II X4 tut?

Es wird auch nicht auf die Min FPS geschaut. Ein Core i3 2100 Dual Core geht da sicherlich viel eher in die Knie, als ein Phenom X4 oder X6.

PR3D4TOR
25.04.2011, 11:06
Der geht laut dem PCGH-Test nicht viel mehr in die Knie als ein Phenom II X4 955 z. B.:http://www.pcgameshardware.de/aid,808071/Core-i3-2100-im-Test-Sandy-Bridge-mit-zwei-Kernen-und-SMT-auf-dem-Pruefstand/CPU/Test/

Wenn man auf den höheren Stromverbrauch keine Rücksicht nimmt, ist der Phenom II X4 955 immer noch eine Wahl für Spieler, die nicht so viel Geld für die CPU ausgeben wollen. Speziell wenn noch etwas anderes mit dem PC gemacht wird wo mehr Kerne gefordert sind ...

-AKI-
25.04.2011, 11:16
Danke für den Test aber irgendwie ist bei Idle-Power der Wurm drin, die verbrauchen fast alle 80 Watt? Hier auf dieser Seite verbraucht der 2100T 14,5 Watt im Idle wie kommt das denn, nur wegen dem PICO?

http://www.missingremote.com/review/intel-core-i3-2100t-and-bh67cf-mini-itx-motherboard

65,5 Watt unterschied im Idle zwischen 2100 und 2100T ??? ne ne das kann selbst mit PICO Netzteil nicht sein. Bitte Bitte CB Testet mal einen 2100T auf dem gleichen System.

Gruß

Pontiuspilatus
25.04.2011, 11:18
Danke für den Test aber irgendwie ist bei Idle-Power der Wurm drin, die verbrauchen fast alle 80 Watt? Hier auf dieser Seite verbraucht der 2100T 14,5 Watt im Idle wie kommt das denn, nur wegen dem PICO?

http://www.missingremote.com/review/intel-core-i3-2100t-and-bh67cf-mini-itx-motherboard

65,5 Watt unterschied im Idle zwischen 2100 und 2100T ??? ne ne das kann selbst mit PICO Netzteil nicht sein. Bitte Bitte CB Testet mal einen 2100T auf dem gleichen System.

Gruß

Lesen... - bei CB wird das Gesamtsystem (samt Graka, etc) gemessen, in dem Test aber nur die CPU alleine. Wäre ja auch schlimm, wenn die TDP von 65W deutlich schon im Idle überschritten worden wäre. ;)

Inecro-manI
25.04.2011, 13:37
finde es schade, dass CB leider viele dieser total sinnlosen Test immernoch macht :( meiner Meinnung nach sind sie nicht nur 0 aussagekräftig sonder vermitteln auch noch falsche Werte! Aus erfahrung kann ich sagen, dass bis 1680 x 1050 der Prozessor meistens eine nebenrolle SPielt da es einfach "zuwenig" Spiel ist. Desweiteren ist diese AUflösung sowieso schon veraltet und dadurch noch nutzloser! Langsam sollten die TEst mal einheitlich auf 1920x1080 gemacht werden

1. weil es die aktuelle Auflösung ist
2. um den untershcied zur kleien 640x480 besser zu zeigen!
3. sollten unterschiedlichere Spiele (aktuellere) hergenommen werde bzw. spiele bei denen man weiß dass sie CPU lastig werden können z.B. BFBC2 ist bei 1680x1050 mit nem dualcore hervorragend spielbar, bei 1920x1080 kackt er voll am

Zwirbelkatz
25.04.2011, 13:40
Desweiteren ist diese AUflösung sowieso schon veraltet und dadurch noch nutzloser! Langsam sollten die TEst mal einheitlich auf 1920x1080 gemacht werden
[...] weiß dass sie CPU lastig werden können z.B. BFBC2 ist bei 1680x1050 mit nem dualcore hervorragend spielbar, bei 1920x1080 kackt er voll amDu widersprichst dir innerhalb eines Postings selbst. Bei höherer Auflösung wird die Prozessorlast nicht größer sondern gemeinhin eigentlich kleiner.

Inecro-manI
25.04.2011, 13:47
? schon mal BFBC2 mit nem dualcore bei 1920 x 1080 gespielt? mein E8400@3,8 hat nicht mehr als 35 fps geschafft mit nem schnitt von nicht mal 30fps = sehr ruckelig. Der wechsel zu einem x6 1055 @ stock brahcte 20 fps mehr bei gleicher grafikkarte

Allerdings spielen viele bei kleiner auflösung 1680x1050 und haben 45 avg fps = superflüssig

... möchte mal gerne wissen wo ich mich da widersprochen habe.

darum ist dieser TEst auch so 100% nutzlos

weil er zwar viele schönen sachen testet, dieser aber leider nicht entscheidend sind

Zwirbelkatz
25.04.2011, 13:50
Der wechsel zu einem x6 1055 @ stock brahcte 20 fps mehr bei gleicher grafikkarteEin x6 1055 ist schneller als ein E8400? Kaum zu glauben ;)
Was du testen müsstest wäre der Unterschied zwischen 1680x1050 und 1920x1080 mit demselben Prozessor und dann auch nur, wenn du mit Gewissheit sagen kannst, das nicht die Grafikarte limitiert.


weil er zwar viele schönen sachen testet, dieser aber leider nicht entscheidend sind Da stimme ich größtenteils zu, dass es da eine Tendenz gibt.

Aber grundsätzlich steigt bei höherer Auflösung und Bildqualität die Last der GPU und nicht der CPU, das meine ich. Dass dann BFBC2 die Prozessorleistung zum Frühstück frißt, wird niemand abstreiten.
GTA IV bspw. ist ganz ganz oben in Spitzensettings so weit ich weiß GPU-limitiert.

y33H@
25.04.2011, 14:26
GTA IV ist seit der Version in der die neuen Schatten kamen (iirc v1.0.5.0) ein ziemlicher GPU-Killer. Wer natürlich einen E8400 samt GTX 580 nutzt, wird dennoch im CPU-Limit rumkrebsen.

nukular8400
25.04.2011, 14:46
Ich finde es schade, dass die immer noch sehr weit verbreiteten Core2Duo mit keinem Modell mehr im Benchmark-Parcour vertreten sind. Für mich ist es damit nur relativ grob abschätzbar, wie viel ich mit meinem Prozessor an Leistungssteigerung erwarten könnte.

Stattdessen könnte man den Phenom X4 840 oder den Athlon X4 645 rausschmeißen, das ist ja quasi zwei mal der gleiche Prozessor.

Inecro-manI
25.04.2011, 14:51
@zwirbelkatz, habe vergessen zu schreiben, dass ich meine werte mit denn von andferen CB Usern verglichen habe (mit gleichem prozessor :P) sry ^^^die Info hat dir natürlich gefehlt xD

also bis 1680x1050 war der e8400 gut dabei, nur bei 1920x1080 wars dann sogar gleich unspielbar ;( da limitiert er sogar eine HD 5770

Pontiuspilatus
25.04.2011, 15:18
Ich finde es schade, dass die immer noch sehr weit verbreiteten Core2Duo mit keinem Modell mehr im Benchmark-Parcour vertreten sind. Für mich ist es damit nur relativ grob abschätzbar, wie viel ich mit meinem Prozessor an Leistungssteigerung erwarten könnte.

Stattdessen könnte man den Phenom X4 840 oder den Athlon X4 645 rausschmeißen, das ist ja quasi zwei mal der gleiche Prozessor.

Genau, einfach schon getestete CPUs raushauen und dafür einen älteren Core2Dou neu benchen...

Da die Leistungsteigerung sowieso abhängig von der Kernzahl und damit auch von den verwendeten Programmen ist, macht es die ganze Sache noch einfacher... - fast so einfach wie einen älteren Benchmark durchzusuchen. Und da findet man auch Kreuzvergleiche mit einem Q9550 oder einem noch immer aufgeführten steinalten Q6600 (dessen Leistungsfähigkeit in etwa den E8xxx-Modellen entspricht).

Zwirbelkatz
25.04.2011, 15:46
Und da findet man auch Kreuzvergleiche mit einem Q9550 oder einem noch immer aufgeführten steinalten Q6600 (dessen Leistungsfähigkeit in etwa den E8xxx-Modellen entspricht).Der ist nicht "noch immer" aufgeführt, der ist wieder mit drin, weil schon mal sehr viele Leute vor einiger Zeit zu faul waren, einen 2. oder 3. Test zum Vergleich zu Rate zu ziehen.

Das hat mich 1 Minute gekostet: ;)
http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2009/test-19-prozessoren-von-50-bis-130-euro/29/#abschnitt_performancerating

Wenn ich mir die Werte so ansehe ist der E8400 ca. 25-35% hinter einem i3 21xx.

Inecro-manI
25.04.2011, 16:06
deshalb ider der i3 auch nur für sehr wenige spiele zu empfeheln (bei hoher auflösung und z.B. BFBC2)

HighTech-Freak
25.04.2011, 16:31
DAs erinnert mich an das erscheinen des Q6600 wo alle nach der "Zunkunftsicherheit für games gesprochen haben und was haben wir nun 4 jahre später am game sektor naja eher maue unterstüzung bis auf einige blockbuster und nen aktueller dualcore haut die alte quadcore riege in die pfanne ^^4 Jahre... is würde ich sagen zukunftssicher! Schließlich ein übertakteter Q6600 immernoch ausreichend und liefert bei vernünftigen Spielen auch mehr als genug FPS... Sicher wirds langsam Zeit umzusteigen, aber unbedingt notwendig isses noch nicht unbedingt. Reicht zu Weihnachten auch noch locker.

Wenn jedoch der PC-Spiele-Markt in Zukunft hauptächlich von billigen Konsolen-Ports versorgt wird, dann wird man wohl wieder eine starke CPU brauchen zum Zocken. In den letzten paar Jahren sind die Anforderungen an die CPU ja eher gesunken und einzig die GPU war wirklich ausschlaggebend.

@Inecro-manI: Hä? Wenn Du die Auflösung raufschraubst und die FPS sinken, dann limitiert die GPU, nicht die CPU! Wenn Du hingegen die Auflösung/Details runterschraubst und die FPS werden nicht besser, dann limitiert die CPU.

MfG, Thomas

KAOZNAKE
25.04.2011, 17:33
In Form welcher CPU und wann? Der i3-2100 kostet unter 100€ und leistet laut CB-Ranking mehr als Q9550 und Co. Von daher würde mich doch sehr interessieren, wie auf diese Aussage kommst.

Der X4 925 hat im November 2009 um die 110€ gekostet.

http://geizhals.at/deutschland/?phist=401796&age=2000

bissl OC und die Performance eines 955 ist erreicht (also auch die des CoreI-2100). Selbst ohne OC sind es nur wenige Prozent Unterschied. Und wenn ich die günstigeren Plattformkosten bei AMD noch mit reinnehme (günstigere Plattformkosten bei besserer Ausstattung), dann kann ich hier nur attestieren: Der technische Fortschritt hat endlich auch INTEL gestattet, ausreichende Performance zu bezahlbaren Preisen anzubieten ;)



Ich weiß ja nicht, was du mit "älter" meint. Älter ist für mich eine 8800 GTX und die ist flotter als eine HD 6550. Selbst eine Radeon X1900XT dürfte sich hier und da behaupten. Für eine IGP ist das natürlich eine gewaltige Leistung, aber von "ältere Highendgrakas
deklassiert" zu sprechen, mutet dann doch obskur an.

Will mich nich um die Definition von älter streiten, aber ich hab mal für ne Geforce 3 Ti 500 ca. 500€ gelatzt und für ne 850XT sogar noch mehr. Aber auch ne X1900XT oder eine 7900GTX für damals mehr als 500€ könnte Llano schlagen.

(5570 ~ 4670 (link 1 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/test-ati-radeon-hd-5570/12/#abschnitt_performancerating)) ~ 3870 (Link 2 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2008/test-ati-radeon-hd-4670/22/#abschnitt_performancerating))~ 2900XT (Link 3 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2007/test-ati-radeon-hd-3870-rv670/28/#abschnitt_performancerating)) --> 50% schneller als ne X1900XT/7900GTX (Link4 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2007/test-ati-radeon-hd-2900-xt/32/#abschnitt_performancerating)) )

Jedenfalls gings mir eigentlich nur darum, dass der technische Fortschritt dafür sorgt, dass ehemalige Top-Produkte im Laufe der Zeit ganz natürlich durch günstigere/sparsamere/usw. Mainstream/Lowend-Produkte abgelöst werden. Das das dann für ein so großes Erstaunen sorgt, erschließt sich mir wie gesagt nicht, zumal wie oben gezeigt INTEL eigentlich gar nichts großartiges geleistet hat.

Nur sind die meisten wohl ziemlich vergesslich...

y33H@
25.04.2011, 17:45
@ KAOZNAKE

Zwischen den von dir genannten 110€ und 96€ (http://geizhals.at/deutschland/?a=580321&t=alle&plz=&va=b&vl=de&v=k#filterform) liegt eine Differenz von knapp 15% - ziemlich viel in dieser Preisklasse, zumal du hinzufügst 955-Leistung nur mit OC. Die Aussage "Die Leistung gabs schon vor Jahren, auch für den Preis" ist somit in meinen Augen nach wie vor nicht haltbar.

Der technische Fortschritt hat endlich auch INTEL gestattet, ausreichende Performance zu bezahlbaren Preisen anzubieten.Ich erachtete bereits die Core 2 Duos als ausreichend und bezahlbar. Das war anno 2006 und setzte sich mit CPUs wie dem i5-750 fort. Aber was "ausreichend und bezahlbar" ist, das ist stark vom jeweiligen Käufer und dessen Verwendungszweck abhängig, lässt sich ergo nicht pauschal ausdrücken.

Jedenfalls gings mir eigentlich nur darum, dass der technische Fortschritt dafür sorgt, dass ehemalige Top-Produkte im Laufe der Zeit ganz natürlich durch günstigere/sparsamere/usw. Mainstream/Lowend-Produkte abgelöst werden. Dem stimme ich zu. Für eine integrierte Grafikeinheit ist die HD 6550 richtig flott, wobei man hier natürlich auch nicht mehr von der "klassischen" IGP sprechen kann, wie man sie seit Jahren im Chipsatz auf Mainboards findet.

Ralf555
25.04.2011, 17:49
Der X4 925 hat im November 2009 um die 110€ gekostet.

http://geizhals.at/deutschland/?phist=401796&age=2000


Der X4 925 kommt lange nicht an einen i3 ran, bei weitem nicht. Höchstens in rausgepickten Benchmarks, was aber höchst unseriös wäre.


(5570 ~ 4670 (link 1 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/test-ati-radeon-hd-5570/12/#abschnitt_performancerating)) ~ 3870 (Link 2 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2008/test-ati-radeon-hd-4670/22/#abschnitt_performancerating))~ 2900XT (Link 3 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2007/test-ati-radeon-hd-3870-rv670/28/#abschnitt_performancerating)) --> 50% schneller als ne X1900XT/7900GTX (Link4 (http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2007/test-ati-radeon-hd-2900-xt/32/#abschnitt_performancerating)) )
.


HD3870 und HD4670 sind zu keiner Zeit eine High-End Karte gewesen und auch die verlinkte HD5570 liegt leistungsmäßig oberhalb von Llano.

Zwirbelkatz
25.04.2011, 18:04
D3870 und HD4670 sind zu keiner Zeit eine High-End Karte gewesen
[...]Meines Wissens ist die HD3870 eine gesund geschrumpfte HD2900xt und die war Highend seinerzeit.

Ralf555
25.04.2011, 18:10
Meines Wissens ist die HD3870 eine gesund geschrumpfte HD2900xt und die war Highend seinerzeit.


Es zählt das, was zum Augenblick des release der Karte High-End war. Sonst kannst du quasi jede Karte zum High-End zählen, musst nur weit genug zurückgehen. Die HD3870 war damals nur Midrange, da Nvidia mit dem G80 zur damaligen Zeit weit voraus war.

KAOZNAKE
25.04.2011, 19:01
Die Aussage "Die Leistung gabs schon vor Jahren, auch für den Preis" ist somit in meinen Augen nach wie vor nicht haltbar.

Wie sagt man so schön: Verklag mich doch ;)

Außerdem sagte ich doch, ich betrachte dabei auch mehr als den reinen Prozessorpreis und bei AMD gibts A) die günstigeren MBs mit B) mehr Ausstattung.

Ich möchte hier kein Gold wiegen und mich wegen ein paar Prozentpunkten streiten. Bei meiner Kernaussage bleib ich aber: Ich kann das Lobgehuddel nicht nachvollziehen, 10€ hin oder her :eek:

@Ralf555: y33H@ brachte die X1900XT ins Spiel, die seinerzeit durchaus Highend war und wie diese *vermutlich* im Vergleich zu Llano dastehen würde.

Und warum ein 925 *bei weitem nicht* an einen CoreI3 2100 rankommen soll, musst du mir auch mal erklären. ;)

So groß kann der Abstand gar nicht sein (x4 645=CoreI3-2100), aber das hängt natürlich wieder von deiner Definition von "bei weitem" ab ;)

Also nein, erklär es mir lieber nicht, wie gesagt ein paar Prozent hin oder her sind mir völlig Banane. So eine Korinthenkackerei geht mir sonstwo vorbei :)

Ralf555
25.04.2011, 19:09
Viel erklärt werden muss auch gar nicht, dafür musst du dir nur die zahlreichen Tests anschauen. Oder soll ich dir diese extra verlinken?

http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/core-i3-2120-2100_5.html#sect0
http://www.behardware.com/articles/816-10/intel-core-i3-2100-lga-1155-sandy-bridge-dual-core.html
http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/index13.php
http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/3/#abschnitt_gesamt

Wenn ein 800 Mhz schneller getakteter X4 975 nur auf Augenhöhe liegt, kann der X4 925 nur schwerlich diese Leistung erreichen.

Krautmaster
25.04.2011, 22:11
@KAOZNAKE

komm schon, mach dich nicht lächerlich ;)

Es ist schön dass es AMD mit einer QuadCore CPU in 45nm mit weit höherem Verbrauch schon 2009 geschafft hat bei massivem Multithreading etwa die Leistung eines i3 2100 aufzubringen. Aber ist der Vergleich wirklich ernst gemeint? Warum war der Quad so billig? Weil er so billig sein musste da er sich sonst nicht verkauft hätte, ganz einfach.

1. ist der i3 2100 bei allen Anwendungen die <4 Threads auslasten deutlich schneller
2. braucht er dabei vielleicht 30-50% der Energie, idle nicht mal halb so viel auf dem passenden Board
3. ist der Preis nicht alles was zählt. Ausgehend von Punkt 1 und Punkt 2 darf man gerne ein paar € draufschlagen.

Der Vergleich hinkt dennoch ganz gewaltig.

Im Übrigen ist das SMT des i3 2100 ganz sicher kein Anderes als bei den bisherigen i3 / i5 / i7.

Was Intel mit den kleinen i3 zeigt ist hervorragende Leistung bei angemessenem Preis und spitzenmäßiger Effizienz. Das muss man einfach neidlos anerkennen.

ltkrass
25.04.2011, 23:49
Ich finde den i3 2100 auch sehr überzeugend, gut möglich das er in meinem nächten PC landet ;)
Schade nur dass es keinen "Core i3 2100K" gibt, bzw. geben wird :D

y33H@
25.04.2011, 23:55
Im Übrigen ist das SMT des i3 2100 ganz sicher kein Anderes als bei den bisherigen i3 / i5 / i7.Das habe ich bereits aufgezeigt (http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=9780367&postcount=99). Hier noch die Benches, es sind +23% bzw. +24% (das eine Prozent fällt unter Messungenauigkeit).

http://www.abload.de/thumb/2011-04-25_235214xgtw.png (http://www.abload.de/image.php?img=2011-04-25_235214xgtw.png) http://www.abload.de/thumb/2011-04-25_235324gfvs.png (http://www.abload.de/image.php?img=2011-04-25_235324gfvs.png)

Das muss man einfach neidlos anerkennen. Das ist ein ganz fieses ultra böses Intel-Produkt, dem darf man einfach nicht attestieren, es sei gut :p

Krautmaster
26.04.2011, 06:54
@y33H@

;)

@ltkrass


Schade nur dass es keinen "Core i3 2100K" gibt, bzw. geben wird

joa das fehlt noch, man kann sich schwer vorstellen wie gut ein SB 2 Kern "K" Modell taktbar wäre. 5 Ghz ist ja schon mit den Quads mehr oder weniger easy.

Umso spannender ist es was AMD aus 32nm holt. Die Bulldozer Taktraten sprechen ja für den Prozess. Daran hängt die halbe Miete.

dorndi
26.04.2011, 09:49
joa das fehlt noch, man kann sich schwer vorstellen wie gut ein SB 2 Kern "K" Modell taktbar wäre. 5 Ghz ist ja schon mit den Quads mehr oder weniger easy.


5Ghz sind mit vielen 2x00K CPUs stabil mit rund 1,45V möglich.
Mit einer halbwegs anständigen Wasserkühlung oder einer High End Luftkühlung kann man das im Alltag noch problemlos kühlen, einzig unter lange andauernder Volllast muss man sich Sorgen um die Temperaturen machen.
Ich mache mir bei 5Ghz viel mehr Sorgen über die hohe VCore als über hohen Temperaturen von rund 80°C im Alltag (Games, Foto- & Videobearbeitung, CAD Berechnungen, etc.).
Krautmaster, vllt. hast du ein paar Erfahrungen ab welcher Spannung es für die 32nm CPUs wirklich kritisch wird?

mfg dorndi

Fetter Fettsack
26.04.2011, 10:02
Also frankpr meint, dass er selber alles über 1,3V sein lassen würde. Und der muss es ja wissen.

KAOZNAKE
26.04.2011, 10:30
komm schon, mach dich nicht lächerlich ;)


Du liest auch wieder nur selektiv. Ich sagte nur, dass man ähnliche Leistung bereits deutlich früher zu einem ähnlichem Preis bekommen konnte (warum und wieso ist doch völlig egal) und ich daher das Lobesgeschrei nicht nachvollziehen kann. Weiter habe ich nichts verglichen. Das der CoreI3 dies mit deutlich besserer Energieeffizienz erreicht, ist wie gesagt dem technischen Fortschritt zu verdanken (wie ich ebenfalls dagelegt habe) und auch kein 8. Weltwunder. :eek:

Bei einem CoreI3 von hervorragender Leistung zu sprechen, ist wohl eher lächerlich ;)


Im Übrigen ist das SMT des i3 2100 ganz sicher kein Anderes als bei den bisherigen i3 / i5 / i7.

Habe ich wo gesagt? :confused



Das ist ein ganz fieses ultra böses Intel-Produkt, dem darf man einfach nicht attestieren, es sei gut :p

Zeig mir wo ich gesagt habe der CoreI3 sei ein schlechtes Produkt :rolleyes

Lesen, verstehen(!), posten...

;)

dorndi
26.04.2011, 10:36
Kaoznake, eine ähnliche Performance bei Anwendungen die von vier Kernen profitieren, bekam man wie du richtig gesagt hast schon vor einiger Zeit in der Form des Athlon II X4, jedoch ist der i3 2100 vor allem wegen der extrem hohen Effizienz und der sehr hohen Performance bei Anwendungen und Spielen, die mit zwei Kernen auskommen, interessant.

mfg dorndi

yama03061989
26.04.2011, 14:29
was im OEM Bereich und generell wahrscheinlich die Masse darstellt. Durchaus interessante CPU. Und vor Allem ist es sehr schade, dass sich BD weiter verzögern wird aufgrund der Probleme in Japan etc., denn erst hier wird man wieder einen vergleichbaren Vertreter finden. Derweil ist SB sicherlich kein Fehler. Das sie den X6 abhängt macht mich aber schon ein wenig stutzig ;) Weiter so! *WARTEN AUF AMD*

Floletni
26.04.2011, 14:37
Lesen... - bei CB wird das Gesamtsystem (samt Graka, etc) gemessen, in dem Test aber nur die CPU alleine. Wäre ja auch schlimm, wenn die TDP von 65W deutlich schon im Idle überschritten worden wäre. ;)

Ich glaube nicht das die Leute dort nur die CPU getest haben. DIe Intel CPU`s schalten sich im Leerlauf ab. Die Verbrauch liegt dann bei unter einem Watt.. Die Idle Werte von CB sind shcon seit Jahren auf diesen hohem Niveua, weil sie stromfressende Boards und ein überdemensiniertes Netzteil nutzen. Krautmaster kaum ja auch auf 15 Watt im Idle.

dorndi
26.04.2011, 14:47
Woher weißt du, dass die IDLE Leistungsaufnahme von aktuellen CPUs bei unter einem Watt liegt?

ht4u hat meiner Meinung nach so ziemlich die besten Tests im deutschsprachigen Raum, da sie tatsächlich die Leistungsaufnahme der Grafikkarte und die der CPU (inkl. Wanlder) messen.

mfg dorndi

Haudrauff
26.04.2011, 16:15
Langsam sollten die TEst mal einheitlich auf 1920x1080 gemacht werden

1. weil es die aktuelle Auflösung ist
2. um den untershcied zur kleien 640x480 besser zu zeigen!
3. sollten unterschiedlichere Spiele (aktuellere) hergenommen werde bzw. spiele bei denen man weiß dass sie CPU lastig werden können z.B. BFBC2 ist bei 1680x1050 mit nem dualcore hervorragend spielbar, bei 1920x1080 kackt er voll am

Nein, 1680x1050 ist immer noch die meistgenutzte Auflösung.
Es wurde aber schon in diesem Tread bestätigt, dass wohl zum Ende des Jahres die Standardauflösung 1920x1080 sein wird und zukünftige Tests angepasst werden.

Du darfst nicht die bevorzugte Auflösung der Boardies hier mit dem Standard verwechseln.

Ralf555
26.04.2011, 18:34
Die Tendenz geht stark zu 1920x1080, momentan nimmt es sich noch nicht viel. Das macht die 1680 Ergebnisse noch lange nicht ungültig. Es hat den kleinen Vorteil, dass es in der Auflösung stärker auf die CPU ankommt. Bei GPU reviews sieht es freilich anders aus.

Zwirbelkatz
26.04.2011, 20:30
Es wurde aber schon in diesem Tread bestätigt, dass wohl zum Ende des Jahres die Standardauflösung 1920x1080 sein wird und zukünftige Tests angepasst werden.Herrschaftszeiten! ;) Ich weiß noch wie viele vor einigen Jahren Test um Test gebettelt haben, dass man doch bitte endlich mal die 1920x1200er mit in den Parcours aufnimmt. 2-3 Jahre später ist sie die potenziell meistgenutzte Auflösung überhaupt. So ändern sich die Dinge.

@Kaoznake
Ich sehe das ähnlich wie du und gebe dir Recht. Dass man deine mglw. etwas ungenauen Prozentangaben hochkant und horizontal durch den Wolf dreht ändert daran auch nichts, dass es bereits mal ungefähr ähnliche (!) Leistung zu einem ungefähr ähnlichen (!) Preis gab.
Dass wir nun 3 Schritte weiter sind, der Markt auf "Green IT" eingeschossen ist und 32nm Strukturfertigung etabliert ist, hat mit dem Potenzial Intels gemeinhin wenig zu tun. AMD wird diese Fertigung in naher Zukunft dann ebenfalls hoffentlich erfolgreich etablieren. Nur eben später - weil das Budget einem Bruchteil dessen entspricht, was Intel auf der Kante hat. Wir alle dürfen gespannt sein.

Davon abgesehen ist eine höhere Leistung pro Kern und Takt bei gleichzeitig immer sparsameren Prozessoren eine Entwicklung, die mich persönlich sehr freut.


Ansonsten steht mit Ivy Bridge eher die Grafik und das Packaging im Fokus. Weniger Verbrauch/Abwärme ist für mich Kaufgrund genug. Insbesondere, wenn ich mein bald aktuelles Board dann behalten kann.

Floletni
27.04.2011, 07:44
Woher weißt du, dass die IDLE Leistungsaufnahme von aktuellen CPUs bei unter einem Watt liegt?

ht4u hat meiner Meinung nach so ziemlich die besten Tests im deutschsprachigen Raum, da sie tatsächlich die Leistungsaufnahme der Grafikkarte und die der CPU (inkl. Wanlder) messen.

mfg dorndi

Direkt bei ht4u getest: http://ht4u.net/reviews/2010/leistungsaufnahme_intel_sockel_1366/index6.php

Man darf die Einwirkung von Mainboard und die Benutzung von großen Netzteilen nicht außer acht lassen. Siehe Krautmaster und viele andere ;) Der getestet Prozessor bei ht4u war zwar kein SB, aber die selbe Technik wird jetzt auch noch verwendet.

Hier noch ein Auszug aus dem Clarsdale Test von denen:

Selbst ein Netzteil mit 380 Watt ist für derartige Systeme – wie wir gleich sehen werden – völlig überdimensioniert, was zu einem schlechten Wirkungsgrad führt. Wie die Kollegen der C't gezeigt haben, kann man alleine durch die Verwendung eines Pico-PSU-Netzteils mit 120 Watt die Leistungsaufnahme auf 20 Watt reduzieren. Wir appellieren daher ausdrücklich an die Netzteil-Hersteller endlich auch hocheffiziente Netzteile mit 100 bis 350 Watt auf den Markt zu bringen, denn der Markt braucht diese Energieversorger!

Krautmaster
27.04.2011, 12:00
Es sind halt 2 Kerne mit SMT/HT, was du mal wieder unterschlägst ;). Und wenn es gescheit gemacht ist (scheint hier der Fall zu sein) und kein Flaschenhals auftritt (was ja nur in Extremfällen vorkommt meist) dann seh ich keinen Grund warum ein "Dualcore" mit mehr Befehlssätzen (SSE4), Turbo und modernerer Architektur nicht einen Quad schlagen könnte.

bei meiner Aussage ging es darum dass du SMT sicher immer als sinn frei verteufelt hast vor dem i3 2100 Test, der aber schön zeigt, dass SMT durchaus Potential hat.

Sicher setzt der i3 2100 keine Maßstäbe bei Preis/Leistung, aber das war auch nie das Ziel.
Bezogen auf seine Effizienz und die doch ausreichend hohe Leistung bietet er ein super Paket.

Würdest du den Prozessor nur loben wenn er nun einen 2600K platt-machen würde und dabei günstiger als ein AMD Athlon II X4 wäre?

Nur weil man heute den i3 2100 gut findet bedeutet das für mich nicht, dass ich nicht morgen schon den Bulldozer Quad / Octa gut finden könnte.

Quad-core
27.04.2011, 12:30
lässt sich der hier vieleicht besser übertakten als die anderen modelle http://www.pcking.de/eshop.php?action=article_detail&s_supplier_aid=1956717&position=440261552&anzahl_treffer=24 , das T steht doch bei intel für Turbo der sehe ich das falsch ?

Volker
27.04.2011, 13:05
Nein, das ist nur bei AMD so :)
Bei Intel steht das T für spezielle CPUs, die eine niedrigere TDP aufweisen. In dem Fall 35 statt 65 Watt :)

Quad-core
27.04.2011, 17:42
Ich blick da noch nicht ganz so durch , hatte die ganze zeit über nur AMD ;) .

Haudrauff
27.04.2011, 18:24
Gibts denn wirklich keinen 2Core mit freien Multiplikator?

y33H@
27.04.2011, 18:57
Keinen Sandy Bridge, nur Nehalem.

Towatai
27.04.2011, 21:28
Wieso wird für Arma 2 eigentlich noch immer die asbach uralte 1,56er version zum benchen benutzt?!
Der 1,59er patch ist seit dem 31.03.11 verfügbar und der 1.58er schon ne ecke länger!

y33H@
27.04.2011, 21:45
Vergleichbarkeit, ansonsten müsste CB alle Werte neu erstellen. Das kostet sehr viel Zeit und Manpower.

Neronomicon
28.04.2011, 12:39
Ich hätte gerne einen Anno Bench gesehen, da das Spiel mehr als 2Kerne anspricht. Trotzdem werde ich mir keinen 2Kerner Einbauen, dieses Jahr kommen ja ein paar AAA Titel, dann möchte ich nicht erleben: Läuft nicht so gut auf 2 Kerner^^, bitte Aufrüsten.

Volker
28.04.2011, 13:07
Wozu brauchst du Anno? Andere Spiele skalieren genau so oder nach Patches gar viel besser.
Anno mit nem Core i5-661 zu nem i7-870: 20 Prozent Unterschied: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2010/test-amd-phenom-ii-x6-1100t-black-edition/23/#abschnitt_anno_1404 Genau so viel hatte Arma2 damals auch
i5-661 zu nem i7-870 bei Arma2 heute: 38%: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/34/#abschnitt_arma_2_operation_arrowhead

Man braucht kein Anno um zu sehen, wie groß der Unterschied ist. Und aus dem Zusammenhang reißen muss man es auch nicht. Es geht um einen Spieleprozessor für unter 100 Euro. Da findest du keinen besseren, das ist schlichtweg Fakt.

Neronomicon
28.04.2011, 13:50
Danke für deine Antwort. Ich meinte aber nicht das der getestete Prozessor schlecht ist. Nur Anno hätte ich gerne (oder auch andere) mit dabei gehabt um einen direkten Vergleich zu haben.
Selber habe ich mir diesen Monat den 840 gekauft und habe keinerlei Probleme in Spielen. Das mit den Intel Core i3-2100/2120 ist zwar ganz Interessant, ich kann mir aber keine Experimente leisten.

Krautmaster
28.04.2011, 14:00
deswegen gibt es 14 Tage Rückgaberecht xD

Neronomicon
28.04.2011, 14:03
Ja, das war lustig... ich möchte den Prozessor aber ein paar Jahre zum Spielen benutzen.

y33H@
28.04.2011, 14:36
@ Neronomicon

Einmal Anno 1404, da ist der i3-2100 schneller als ein X4 840 (X4 640 + 200 MHz):

http://www.abload.de/thumb/core-i3-2100-annoki3k.png (http://www.abload.de/image.php?img=core-i3-2100-annoki3k.png)

Neronomicon
28.04.2011, 14:49
Ja, jetzt seh ich das auch. Nur diesen Prozessor hatte ich garnicht auf dem Radar. PGh. Nun, wie gesagt mit dem 840 funktioniert alles so wie es soll. Mfg.

derGrimm
29.04.2011, 18:06
Falls es dich beruhigt:
Du hast mit AMD eine gute Tat getan und nicht Intels Marktmißbrauch unterstützt ;)

guru meditation
29.04.2011, 23:45
Das war jetzt wirklich sehr amüsant zu lesen.
Fakt ist, das Intel sehr gute Zweikerner rausgebracht hat. Der Preis, der Verbrauch und die Leistung stimmen.
Sie lassen fast alle Quad-Prozessoren ohne Hypertheading hinter sich und sind teilweise schneller als die AMD 6-Kerner. Mal sehen wie AMD antwortet.

de_oemmes
30.04.2011, 00:02
Netter Test, aber die Spielewahl für die Benchmarks ist etwas anormal- mit vielen unpopulären Spielen wurde gemessen, aber nicht mit den bekannten, wie crysis 2 als NewComer, Metro 33 als Leistungsvergleich, Anno 1404 als aufwendiges Strategiespiel und so weiter....
auch fällt mir ein guter Schluss mit Fazit des Textes, sodass ich sagen muss,
das der Test meiner Meinung nach aufwendig und an sich gut ist andererseits aber auch Schwachpunkte wie die unpopuläre Spielewahl und der fehlende Schluss enthält,
weshald der Test wohl nicht ganz vollständig ist, aber gute Ansätze zeigt.
Gruß Kai

PS: Wenn möglcih fügt noch einen passenden Schluss hinzu, dann ist der Test, vom Aufbau her schon absoluit korrekt.

xeonking
30.04.2011, 12:36
wie kann das teil schneller sein als ein i5 oder gar ein i7 mit ein wenig weniger ghz? und vor allem die power gegen einen amd x6 erschüttert mich als ewiger amd anhänger!

was bedeutet das 2c/2t oder halt einmal 2c/4t?


MFG XeonKing

Neronomicon
30.04.2011, 12:53
2 Kerne 2 Threats, der andere hat 2Kerne 4 Threats. http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=0CCAQFjAA&url=http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FSimultaneous_Multithreading&rct=j&q=intel%20smt&ei=Kei7Tcy-LMXssgakve33BQ&usg=AFQjCNEiXz9e535HjI4vjtWPoyc6C3ZIiQ&cad=rja

Der getestete Prozessor hat schon ein sehr gute Leistung. Die Anwendungsbenches stimmen mich aber als Besitzer des x4 840 versöhnlich. Da liegt der 840 bei vielen Benches sogar vor den 2100/2120. Nur zum Vergleich, habe vorher mit einem Notebook gespielt, AMD 4Kerner 2,0Gh, kein l3 Cache!, AMD 5650, Auflösung 1600 und konnte die meisten Spiele auf hoch Spielen!

Fetter Fettsack
30.04.2011, 12:57
Und was sind "die meisten Spiele"? Solche allgemeine Aussagen sind nämlich schlecht verwertbar.

Neronomicon
30.04.2011, 13:11
z.bNew Vegas,Mafia2, Shogun2 alles auf Ultra, COD-MW2,COD -Black Ops, CIV5 DX11, Nehrim, liefen auf hoch.

Battlfield Bad Company 2 musste ich vieles auf mittel stellen, genauso das super optimierte GTA 4 ^^.

Ameisenmann
01.05.2011, 02:18
Krasse Sache, da wird erst richtig klar, dass man als Normalonutzer auf X4 und X6 locker verzichten kann und auch sollte. Man kann sich ein sparsames System bauen mit relativ weniger Verbrauch. Wenn man seinen Strom selbst zahlen muss und der Rechner sehr viel läuft, dann ist die Ersparnis nicht unerheblich. Wirklich sehr schade, dass Intel dem OC einen Riegel vorschiebt. Ist aber verständlich, trotzdem saugeil wie übermächtig Sandy Bridge ist, gerade wenn man den Notebookbereich betrachtet. Konkurrenz belebt das Geschäft und man kann nur hoffen, dass Bulldozer Anschluss findet, die Frage ist nur wie und überhaupt?

PS: schöner Test, Danke!

Seppuku
01.05.2011, 10:04
Der "Normalonutzer" fährt mit einem X4 840 günstiger und je nach Einsatzzweck genauso gut (und der verbraucht im idle sogar noch weniger).
Einzig in Spielen hat der Core i3-2100 die Nase vorne. Wobei die Spiele, die auf dem einen nicht mehr laufen, auch nicht mehr auf dem anderen laufen werden.
Bei Anwendungen, die wirklich alle Kerne benutzen, hat der AMD die Nase vorne.
Warum man also auf einen X4 verzichten kann bzw. sogar soll, ist mir nicht wirklich klar. Es kommt wohl eher auf das persönliche Nutzerverhalten an, ob man mit Prozessor A oder B besser fährt (in 95% der Fälle wird man sowieso keinen spürbaren Vorteil haben).

Ameisenmann
01.05.2011, 20:08
der x 840 braucht im Idle 4W weniger zieht dafür aber unter Last über 30% mehr Strom und ist unterm Strich deutlich langsamer - toller Deal :rolleyes

Seppuku
01.05.2011, 20:26
Ja, durchaus. Weil bei den meisten der Rechner fast ausschließlich im idle ist.
Und unterm Stich ist er etwas langsamer. Nur in Spielen mehr oder weniger stark hinkt er hinterher. Dafür hat er den Vorteil von 4 Kernen und in den Bereichen, die davon profitieren ist er schneller.
Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass die Prozessorwahl vom Nutzerverhalten abhängig ist. Was gibts also mit den Augen zu rollen?

Quad-core
02.05.2011, 08:18
Der Core i3 schlägt ein wie ne bombe , das ist nun einfach so , der kleinste macht selbst den dicksten von AMD platt , egal ob 4 oder 6 kerne der Core i3 schlägt sie leider alle . Hoffen wir das der Bulli alles wieder gut macht .

hrafnagaldr
02.05.2011, 08:53
Der Core i3 schlägt ein wie ne bombe , das ist nun einfach so , der kleinste macht selbst den dicksten von AMD platt , egal ob 4 oder 6 kerne der Core i3 schlägt sie leider alle . Hoffen wir das der Bulli alles wieder gut macht .

Naja, abgesehen von den meisten Anwendungen, da kommt er gegen die großen Multicore-CPUs auch nicht an.
Hätte CB z.B. Anno 1404 und Battlefield Bad Company 2 im Parcour, wäre das Bild wieder etwas zu Gunsten der AMD-Cpus verschoben. Aber alle Spiele abbilden ist halt nicht drin.

minustaurusrex
03.05.2011, 08:21
Naja, abgesehen von den meisten Anwendungen, da kommt er gegen die großen Multicore-CPUs auch nicht an.
Hätte CB z.B. Anno 1404 und Battlefield Bad Company 2 im Parcour, wäre das Bild wieder etwas zu Gunsten der AMD-Cpus verschoben. Aber alle Spiele abbilden ist halt nicht drin.

Sehe ich auch so, und das Titel wie Anno usw... fehlen macht den Test nicht ausagekräftigt vor allem in hinblick auf die zukunft den immer mehr Titel werden auf mehr Kerne optimiert.
Wenn es nach dem Test geht lohnt sich nicht einmal ein 2500K oder 2600K weils auf den kleinen angeblich auch flüssig läuft?!:watt

Fetter Fettsack
03.05.2011, 08:52
Also wenn ich das richtig verstehe, ist der Test rein deswegen Makulatur, weil, obwohl im Grunde das selbe "Overall"-Ergebnis herauskommt, die Programme, auf denen die Bewertung fußt, leider den falschen Namen haben? Dieser Logik kann ich nicht folgen.


Wenn es nach dem Test geht lohnt sich nicht einmal ein 2500K oder 2600K weils auf den kleinen angeblich auch flüssig läuft?!

Sagen dir die Formulierungen "unterschiedliche Bedürfnisse/Ansprüche" und "unterschiedliche finanzielle Leistungsfähigkeit" etwas? Im Übrigen laufen die nicht nur "angeblich" flüssig, sondern tun es wirklich. ;)

Oberscht
03.05.2011, 09:30
Wer redet hier von falschen Namen? Hier wird gemeckert, weil die getesteten Programme praktisch ausschließlich nur zwei Kerne belasten.

Volker
03.05.2011, 10:10
Das ist doch Schwachsinn. Letztes Mal wurde uns vorgehalten, dass unser Parcour schon zu viel auf viele Kerne ausgelegt ist und es so da draußen im LEben gar nicht ist. Es ist wie immer, wer etwas zu meckern finden will, findet was.

Sorry, und wem eine Skalierung bei Sandy Bridge von 2 Kernen ohne SMT bei 3,3 GHz auf 4 Kerne ohne SMT bei 3,3 GHz mit 70 Prozent mehr Leistung nicht reicht, dem ist eh nicht zu helfen: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/38/#abschnitt_medal_of_honor
Oder F1 2010: Das skaliert total brachial mit Kernen und Threads: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2011/test-intel-core-i3-2100-2120/29/#abschnitt_f1_2010

Einfach mal über den Tellerrand hinaus schaun, es gibt nicht nur Anno, was btw. nicht ganz so gut skalierte. Anno hatte aber das Problem, dass man sich da ein Ergebnis zurechtbiegen konnte: http://www.computerbase.de/artikel/prozessoren/2010/test-intel-core-i3-530-540-und-core-i5-661/24/#abschnitt_anno_1404__zusatztests So konnte man da je nach ausgewähltem Benchmark entweder AMD oder Intel vorn sehen, was dieses Spiel letztlich aus dem Test befördert hatte.

coreman66
03.05.2011, 11:24
Volker, ist es nicht so, dass trotz Dortmunder Meisterschaft die Schalker weiterhin über diese motzen und meckern ?!

Finde die Leistung schon ziemlich gewaltig, auch wenn einige das nicht anerkennen wollen ;)

P.S. Das Review ist größtenteils sehr gelungen, Danke ohne die Nadel im Heuhaufen zu suchen !

Fetter Fettsack
04.05.2011, 00:13
Wer redet hier von falschen Namen?

Damit war gemeint, dass die die Ergebnisse aus den getesteten Programmen sehr wohl verwendbar und aussagekräftig sind, aber besagte Programme halt nicht Anno und BFBC2 heißen sondern eben RE5, Two Worlds usw. . Kam wohl nicht ganz so klar rüber.