PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asus M5A78L-M LX vs. M4A78LT-M



malilo1
08.07.2011, 11:23
Hallo.

Ich bräuchte Eure hilfe. da ich so langsam aufrüsten will, bin ich nun auf der suche nach einem günstigen mainboard. dabei kamen mir die besagten teile (M5A78L-M LX oder M4A78LT-M) von asus unter die augen. die sind vom preis her fast identisch, ca. 45€.
4gb ddr3 speicher wurden wegen der sehr günstigen preise bereits gekauft.
für das M5A78L-M LX spricht, dass es für am3+ boards gerüstet ist. doch das M4A78LT-M hat meiner meinung nach, die bessere ausstattung. doch wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass es später auch am3+ cpu`s aufnehmen kann.
mein jetziges system besteht aus folgenden komponenten:

-phenom II x4 925 (der soll dann erstmal auf dem neuen board arbeiten)
-asrock n68-s
-4gb ddr2 ram
-radeon 5770
-640 gb sata
-430w netzteil bequit

vielleicht hat schon jemand erfahrungen mit einem der boards gemacht. ich hoffe, ihr könnt helfen.

maaco90
08.07.2011, 11:53
Funktioniert dein altes Board nicht mehr?

Was für Ausstattungsmerkmale brauchst du? (Anschlüsse intern, extern)

malilo1
08.07.2011, 12:07
Das Board funktioniert schon noch. aber da die neuen bulldozer vor der tür stehen, und die preise günstig sind, dachte ich halt ans aufrüsten. wenn die am3+ cpu`s zu teuer sind, oder die leistungsunterschiede nicht all zu groß, dann macht`s der x4 925 auch noch ne weile.
ein weiteres kriterium wäre für mich, das das n68-s vielleicht meinen prozessor ausbremst.
anschlüsse sind standard. brauche nichts besonderes. allerdings hat ja das M4A78LT-M einen optischen ausgang. so könnte ich meine soundkarte (xonar dx) einsparen.


muss jetzt aber erstmal weg. also nicht böse sein, wenn ich nicht gleich antworte. ihr könnt mir trotzdem schreiben. vielleicht gibt es ja auch alternativen bis 50€. heut abend schau ich dann wieder rein.

Peiper
08.07.2011, 14:36
dachte ich halt ans aufrüsten. wenn die am3+ cpu`s zu teuer sind, oder die leistungsunterschiede nicht all zu groß

Dann würde ich warten bis der Zambezi erschienen ist.
Und auf jedenfall ein AM3+ Mainbaord kaufen.



das das n68-s vielleicht meinen prozessor ausbremst

Warum sollte es das?

x-polo
08.07.2011, 16:22
Ich würde eher ein höherwertiges Board nemmen die zwei Asus Boards kommen nur mit
CPUs die weniger als 95 Watt verbrauchen,USB 3.0 und UEFI fehlt auch noch.
Warte doch erst mal auf Bulldozer ab ,ob die Mainboards mit älteren Chipssätzen alle Features vom Bulli funktionieren.

Auch wenn der Nvidia Chipssatz nur mit halber Kraft läuft (HT-Takt 1000Mhz) und etwas langsamer als der alte 690G Chipsatz ist.

maaco90
08.07.2011, 17:15
Ein neues Mainboard wird dir so gut wie keine Leistungsvorteile bringen!
Der Unterschied in der Performance ist verschwindend gering. Die CPU läuft exakt gleich schnell, bloß durch die schnellere Anbindung hat die Grafikkarte doppelte Bandbreite, was aber nahe 0 bringt. Und auch der schnellere RAM macht sich so gut wie gar nicht bemerkbar.
Warte auf Bulldozer zum MB-Kauf!

CHKL2011
08.07.2011, 17:23
Warum ein neues Mainboard kaufen ?
Asrock ist doch OK -> welche Vorteile erhoffst du dir ?

Welches Modell?
http://www.asrock.com/support/download.de.asp?Keyword=n68-s&Type=&Socket=

Aktuelles Bios Update bringt dir einiges.
Bios update nur, wenn der PC stabil läuft und du dich damit auskennst.


Ich würde warten !
Wenn überhaupt das neueste Asus Modell, halt nur mit "überarbeitete REV. Nr.
Ansonsten das Asus Vorgängermodell mit aktuellster REV. Nr.

malilo1
08.07.2011, 21:33
Ok.
Danke für Eure meinungen. Eigentlich war es mir schon klar, dass warten die bessere wahl ist. aber wenn man sich schon mal was in den kopf setzt. was das bios-update angeht, hab ich alles schon auf den neusten stand gebracht. naja im grunde läuft ja auch alles zur größten zufriedenheit.
Habt noch mal vielen dank.

CHKL2011
09.07.2011, 07:15
was das bios-update angeht, hab ich alles schon auf den neusten stand gebracht.

TIPP.
Lade im Bios die optimalen Bioskonfiguration des Herstellers.
Load Optimal Defaults o.ä.

Bioseinstellungen prüfen -> Bootfolge richtig einstellen -> Biosänderung speichern.

Dann läuft das Bios nicht mehr auf Standard.

malilo1
09.07.2011, 22:06
OK danke. werde ich machen.