1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2009
    Beiträge
    201

    Philips BDP 3000 Abspielformate

    Hallo!
    Da ich gerade alle meine DvDs auf meiner Festplatte speicher, um Platz in meinem Regal zu schaffen (Ja ich abe die DvDs gekauft!) und dann diese per USB-Stick auf meinem BluRayPlayer BDP 3000 von Philips abzuspielen versucht habe, sind da doch ein paar Probleme aufgetreten!

    1) Unterstützt wird nur FAT32 (4GB max) was ich mit splitten der Videos gelöst habe!

    2)So nächstes Problem: Welche Formate unterstützt den der Player? Weiß das einer? Im internet steht er schafft sogar mkv files, wenn man sie in avi umbenennt. Habe ich auch probiert. Die Parts werden dann zwar angezeigt, allerdings wenn ich die dann abspielen möchte kommt da rechts oben so eine % Anzeige die bei 25%, 75% oder 100% stehen bleibt und nicht weiter geht....

    Hat jemand ne Lösung für mich? Welche Formate spielt er den ab?

    danke im vorraus!

    P.S: Bin noch ziemlich neu in dem Zeugs da, also wenn ich da i-was verstanden hab bitte aufklären
    Geändert von EXAN (15.04.2012 um 12:37 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.768

    AW: Philips BDP 3000 Abspielformate

    das problem ist, dass die hersteller immer nur containerformate angeben (mkv, avi), was aber nicht bedeutet dass diese auch abgespielt werden können, weil es immer auf den verwendeten codec ankommt!

    laut handbuch spielt der player folgende codecs ab: H.264, MPEG2, VC-1, DivX Ultra, WMV, XviD

    dir bleibt wohl nix andres übrig, als deine filme in avi/mkv umzukonvertien und einen der obigen codecs zu benutzen und du kommst bei dvd-auflösung auch locker unter die 4GB dateigröße pro film. am besten erstmal mit einem kurzen 1-2min filmsschnipsel probieren und checken, obs einwandfrei abgespielt wird.

    yaegi
    i5 3570K @ 4600MHz 1,208V, ASUS P8Z77-V, Palit 570 GTX Sonic Platinum (GPU:920 RAM:2200), Samsung 830 Series 120GB, 2x 1TB Seagate Barracuda - RAID0, 8GB G.SKILL DDR3-2133, Win7 x64, Seasonic X-650, Dell U2713HM, X-Fi Ti

    Samsung Galaxy S1 - DarkyROM 10.4.2
    Samsung Galaxy S3 - Omega v50.1 XXEMRG

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    1.493

    AW: Philips BDP 3000 Abspielformate

    Haste die neuste Firmware drauf?, wenn nich mach das erstmal.

  5. #4
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2009
    Beiträge
    201

    AW: Philips BDP 3000 Abspielformate

    ok dank dir!
    werde es gleich mal probieren!

    Firmware is drauf (gestern geupdated)

    Ergänzung vom 15.04.2012 13:30 Uhr: Bin jetzt folgendermaßen vorgegangen und es funkt:

    1)Mit MKVmerge habe ich die VideoCodec Datei rausgemuxt.
    2)Diese habe ich dann mit einem Konverter auf mpeg2 umgeändert
    3)Mit MKVmerge alles wieder zusammen und als avi gespeichert dann geht das^^

    Gibt es auch nen Programm wo man einfach im Container den Codec ändern kann? dann würde das vieles erleichtern!

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.768

    AW: Philips BDP 3000 Abspielformate

    1)Mit MKVmerge habe ich die VideoCodec Datei rausgemuxt.
    2)Diese habe ich dann mit einem Konverter auf mpeg2 umgeändert
    3)Mit MKVmerge alles wieder zusammen und als avi gespeichert dann geht das^^
    die logik erschließt sich mir nicht so ganz... du hast die gerippten vob dateien gesplittet und den mpeg2 video stream in eine mpeg2 datei konvertiert, um beim muxen alles wieder in eine avi zu schreiben?
    da hättest du die dateiendung auch direkt in avi umbenennen können, da dvd daten sowieso im MPEG2 format vorliegen

    es gibt zig freeware converter mit denen du einen film direkt aus der (gerippten) dvd encodieren kannst.
    nur tipps darf man hier glaub ich leider keine geben. musst googlen...
    i5 3570K @ 4600MHz 1,208V, ASUS P8Z77-V, Palit 570 GTX Sonic Platinum (GPU:920 RAM:2200), Samsung 830 Series 120GB, 2x 1TB Seagate Barracuda - RAID0, 8GB G.SKILL DDR3-2133, Win7 x64, Seasonic X-650, Dell U2713HM, X-Fi Ti

    Samsung Galaxy S1 - DarkyROM 10.4.2
    Samsung Galaxy S3 - Omega v50.1 XXEMRG

  7. #6
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2009
    Beiträge
    201

    AW: Philips BDP 3000 Abspielformate

    Das Problem ist halt, dass meín BluRay Player den vorigen Videocodec nicht angenommen, weswegen ich diesen im mpeg2 umgewandelt und dann wieder zusammengefügt habe.

    Edit: Ne der Codec war vorher H264 oder sowas und damit kommt mei Player net klar deswegen hab ich den codec raus in mpeg2 umgeänder und wieder rein. ^^ hat aufjedenfall gefunkt^^

    Bei den DvDs nutze ich nen Ripper dann hab ich den Video_TS Ordner, den ich dann mit einem Programm zu einer mkv Datei mache und diese dann mit MKVmerge splitte und in avi ändere...

    Mein Player nimmt mkv an, aber nur wenn man sie als avi angibt.... tsss
    außerdem nur FAT32 weswegen ich die datei splitten muss

    Also danke euch allen hab jetzt alles was ich brauch
    Geändert von EXAN (16.04.2012 um 17:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •