1. #1
    Banned
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    49

    Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Hallo,

    Ich gehe zurzeit in die 9. Klasse der Realschule und bin zurzeit am überlegen, was ich in Zukunft machen werde.
    Ich würde gerne einen Beruf in der IT Branche ausüben, z.B. Fachhinformatiker für Systemintegration/Anwendungsentwicklung.
    Allerdings möchte ich eventuell später eine Zeit lang in der USA leben und überlege mir, ob man mit einer normalen Ausbildung dort überhaupt Chancen hat ein Visum gesponsort bzw. einen Job in den USA zu bekommen.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen mein Abitur zu machen, allerdings würde ich eine Ausbildung bevorzugen, da man hier ja Geld dafür bekommt.
    Doch wie sieht das genau aus mit den Job Chancen im Ausland?

    Auch das Internationale Abitur hab ich mir mal angeschaut, worüber ich auch nicht ganz Abgeneigt bin.
    Jedoch wird hier, wie auch beim normalen Abitur auch, eine zweite Fremdsprache benötigt.
    Da ich aber zurzeit die Realschule besuche, habe ich nur die Fächer Deutsch und Englisch.
    Stellt dies ein Problem dar? Würde man beim IB die zweite Fremdsprache neu lernen oder eignet sich dieses nur für Leute, die schon eine weitere Fremdsprache beherrschen?

    Natürlich habe ich mir auch schon einige High School Programme angeschaut, die ich auch sehr interessant finde. Allerdings bringt mir dies ja eher weniger etwas fürs spätere Leben, außer vielleicht bessere Englisch Kentnisse und Erfahrungen. Studieren könnte ich damit ja nicht.

    Danke schonmal für eure Antworten

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    5.151

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Zitat Zitat von lemontreee Beitrag anzeigen
    ...allerdings würde ich eine Ausbildung bevorzugen, da man hier ja Geld dafür bekommt. ...
    Du willst die 3 Jahre Ausbildung wegen des bisschen Geldes wegen gegen ein Abitur eintauschen, welches dir viel mehr Möglichkeiten (Studium) bietet? Arbeitnehmer mit Abitur und Studium verdienen über die Lebenszeit mehr als Arbeitnehmer ohne Abitur, da sind die ersten 3 Jahre nur Augenwischerei was das "mehr Geld" angeht.

    Zitat Zitat von lemontreee Beitrag anzeigen
    ...Ich gehe zurzeit in die 9. Klasse der Realschule und bin zurzeit am überlegen, was ich in Zukunft machen werde.
    IT ist gut, aber ich würde dir empfehlen, mache erst mal die 10. Klasse zu Ende und visiere ein Abitur an. Eine Lehre zum Fachinformatiker kannst du dann immer noch machen und bei großem Interesse danach studieren - und hier hast du dann die Chance sogar in den USA zu studieren.

    Ganz ehrlich, die Amis warten nicht auf einen einfachen ITler, sondern wollen auch Spezialisten auf ihrem Gebiet. Da hilft ein internationaler Studienabschluss (Bachelor/Master) viel mehr als eine deutsche Berufsbezeichnung, die dort niemand kennt.

    Was meinst du mit "Visum gesponsort"? Von einem Arbeitgeber? Ansonsten gibt es die Green Card Verlosung, eine Art Lotterie.

    Der Arbeitsmarkt in den USA ist auch sehr unsozial, hire and fire ist dort oft anzutreffen, man findet evtl. schnell arbeit, aber man ist sie auch genauso schnell wieder los. Spezialisten haben es evtl. einfacher.
    Geändert von Fu Manchu (04.05.2012 um 20:40 Uhr)

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    467

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Danke schonmal

    Ganz ehrlich, die Amis warten nicht auf einen einfachen ITler, sondern wollen auch Spezialisten auf ihrem Gebiet. Da hilft ein internationaler Studienabschluss (Bachelor/Master) viel mehr als eine deutsche Berufsbezeichnung, die dort niemand kennt.
    Wie sieht das bei Deutschen Betrieben aus, die auch Partnerfirmen in den USA haben oder dort selbst vertreten sind?
    Siemens, SAP sind doch weltweit?
    Kann man hier nach der Ausbildung evtl. in die USA?

    Was meinst du mit "Visum gesponsort"? Von einem Arbeitgeber? Ansonsten gibt es die Green Card Verlosung, eine Art Lotterie.
    Ja, von der Green Card hab ich schon gehört, allerdings gehört hier doch schon sehr viel Glück dazu.
    Ich habe gelesen, dass Große Firmen besonders Qualifizierten Arbeitern auch ein Visum sponsorn, dass die Betriebe bezahlen. Allerdings dürfte dies ja, wie du schon sagtest, mit einer normalen Ausbildung nicht sehr wahrscheinlich sein.

    PS: Ich bin es lemontreee nur mit altem Account
    CPU : AMD Phenom II X4 955 // GPU : PowerColor HD 5770 // Mainboard : Asrock M3N78D
    Ram : 2*2 GB DDR3 Ram // Gehäuse : Xigmatek Asgard // Monitor : SEG Kansas
    Maus : Razer Mamba // Mauspad : Roccat Taito // Tastatur : Logitech g110
    Headset : Speedlink Medusa 5.1 NX

  5. #4
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    5.151

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Zitat Zitat von b0mmel`` Beitrag anzeigen
    ...Wie sieht das bei Deutschen Betrieben aus, die auch Partnerfirmen in den USA haben oder dort selbst vertreten sind?
    Siemens, SAP sind doch weltweit?
    Kann man hier nach der Ausbildung evtl. in die USA?...
    Du meinst die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland? Das sind eigentlich immer Spezialisten, die vorher länger im Unternehmen waren und vor Ort Führungsaufgaben oder Spezialaufgaben übernehmen, also Jobs, für die es vor Ort keine qualifizierten Mitarbeiter gibt (Ings) oder Führungsaufgaben, die nicht an Externe übergeben werden sollen auf Grund von Wissenstransfer und Betriebsgeheimnissen. Solche Leute sind zu 99% Akademiker und Fachspezialisten.

    Zitat Zitat von b0mmel`` Beitrag anzeigen
    ...Ich habe gelesen, dass Große Firmen besonders Qualifizierten Arbeitern auch ein Visum sponsorn, dass die Betriebe bezahlen. Allerdings dürfte dies ja, wie du schon sagtest, mit einer normalen Ausbildung nicht sehr wahrscheinlich sein.
    Dazu hatte ich mal gelesen, das die Firmen in den USA aber den Einsatz eines Ausländers begründen müssen (wenn er keine Green Card hat), also plausibel darlegen, das "nur der Deutsche Mitarbeiter die Qualifikation hat und kein US-Amerikaner zu finden ist". Ob das immer noch so ist oder ob ich mich irre ... aber die Arbeitserlaubnis wird ja nicht umsonst explizit ausgesprochen mit der Green Card.

    Wenn du also eine Sache kannst, die sonst vor Ort keiner kann, dann wird die Firma dich dort "abholen".
    Geändert von Fu Manchu (04.05.2012 um 20:41 Uhr)

  6. #5
    Captain
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    3.768

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    thematisch dazu passend: [Computerbase] Nach Amerika nach ABI?

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2010
    Ort
    Hong Kong
    Beiträge
    717

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Zitat Zitat von lemontreee Beitrag anzeigen
    Allerdings möchte ich eventuell später eine Zeit lang in der USA leben und überlege mir, ob man mit einer normalen Ausbildung dort überhaupt Chancen hat ein Visum gesponsort bzw. einen Job in den USA zu bekommen.
    Die Chancen mit nur einer IT Ausbildung einen Job als Deutscher in den USA zu bekommen und von der Firma das Visa organisiert zu kriegen sind extrem gering. Warum sollte dafuer ein Deutscher eingestellt werden? Dieses Skillset ist ueberall auf der Welt verfuegbar. Du wuerdest mit nur Ausbildung in jedem Land letztendlich nur im Niedriglohnsektor einen Job finden koennen und mit den lokalen Bewerbern konkurrieren. Das macht ueberhaupt keinen Sinn. Ein deutsches Unternehmen wuerde dich wohl auch nicht ins Ausland entsenden und das Visa besorgen, dafuer gibt es halt keinen Grund.

    Wenn du (mit guten Konditionen) ins Ausland entsendet werden willst, musst du:

    • In einem Fachbereich Spezialkenntnisse haben, die vom lokalen Personal nicht abgedeckt werden
    • ueblicherweise einen Hochschulabschluss
    • mit nur Ausbildung dann zumindenst hochspezialisierter Fachmann sein (Aufbau, Inbetriebnahme, Reperatur irgendwelcher Anlagen), da waehre die Entsendung dann aber meist auch nur Projektbezogen


    Um also einen erfolgreichen Einsatz im Ausland vorzubereiten, solltest du:

    • Das Abi machen
    • Ein Studium abschliessen
    • und noch einige Zeit in einem Unternehmen Erfahrung sammeln und dich spezialisieren und dann die Entsendungsbereitschaft signalisieren


    Alles andere geht in die Hose
    CPU: AMD Phenom II X4 955 Mainboard: Gigabyte GA MA 785GT-UD3H Rev 1.0 RAM: Kingston 4GB (2 x 2) 1333
    Netzteil: Enermax Modu 82+ 525W HDD: 2x Samsung Spinpoint F3 HD103SJ 1TB Gehäuse: Lian Li ARMORSUIT PC-P50R
    BR/CD/DVD Combo: LG GGC-H20L Graka: HIS 5870
    Kühler: Xigmatek Dark Knight S1283V Lüftersteuerung: Aerocool Touch 2000

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    1.032

    AW: Eventuell später Arbeiten im Ausland?

    Hey,

    da ich vor zwei Monaten aus Canada zurück gekommen bin und es da nicht große unterschiede gibt zu Amerika außer das es leichter ist ne Arbeitserlaubnis zu bekommen kann ich dir folgendes sagen.

    Man hat dort als Deustcher mit Ausbildung immer noch einen sehr guten Ruf und ist gerne gesehen weil man einfach um einiges mehr an erfahrung mitbringt als die einheimischen und nein du brauchst kein ABI/Studium um dort nen job als zb IT'ler zu finden. Wie Fu Manchu schon sagte ist dort wie auch in den USA Hire & Fire üblich hat natürlich nachteile aber auch vorteile für dich.

    Da du aber nur ne Zeitlang dort arbeiten willst ist es immer gut nen gescheiden Abschluss zu haben wenn du nach Deutschland zurück kommst.
    Du kannst je nach dem wie du drauf bist auch anch der 10 Klasse eine Ausbildung machen und danach das ABI nachholen daran hindert dich niemand.

    Auf was du dich direkt einstellen kannst ist das du dort weniger verdienst als in deutschland aber du noch mehr arbeiten darfst . Desweiteren ist das Sozialsystem in Canda wie in den USA ein grauß und einfach für den arsch. Für alles musst du extra zahlen da kann es dir schnell passieren das du nen zweiten Job suchen musst um über die runden zu kommen. SInd jetzt nur nen paar dinge.

    Klar gibt es Firmen die so etwas machen sogar Mittelständige Unternehmen mit einem Partner in den USA oder im Ausland.
    Musst hier nicht direkt an die ganz dicken Firmen denken.

    Wenn du das würklich vor hast schau dir das Land in deinem Fall USA an und entscheide dann. Vieles ist anders und sehr gewöhnungsbedürftig.

    Ein guten eindruck kannste hier über Work&Travel Visas bekommen.

    Axo mein Traum war es früher auch nachdem ich dort war habe ich mir den Traum ganz schnell wieder ausem Kopf geschlagen

    Gruß

    Alex
    Geändert von awo (09.05.2012 um 08:58 Uhr)
    (\_/)
    (O.o)
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •