1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    138

    Günstige PA-Verstärker für Heimgebrauch?

    Hey

    Ich habe mich mit dem Thema HiFi schon auseinandergesetzt,deshalb bin ich wohl auch sehr skeptisch.
    Bei McTattoo (Klingt für mich nach billig) bekomme ich mit der Nightline Pro 600 Endstufe 2x300 Watt (wers denn glaubt) für rund 80€ einen Verstärker.
    Bei Onkyo bekomme ich für 155€ lediglich 2x 60 Watt.Ich bin mir bewusst,dass Onkyo ein namhafter und vertrauenswürdiger Hersteller ist,und dass die Ausgangsleistung hier wohl sehr realistisch angegeben ist,aber dann gibts da auf Amazon auch Rezensionen,die bemängeln,dass der Onkyo einfach nicht genug Bass,Leistung und Druck hätte.Dazu hat der Onkyo auch KEINEN Subwoofer Pre Out (Sehr schade) und auch keinen Balanceregler.Entry Level per excellance.Und das für 155€-sehr schlecht,ich möchte eine gute Leistung für wenig Geld (falls es so etwas noch gibt).

    Zwei Fragen hätte ich primär:

    1. Ist einer der beiden Verstärkern mit einem Paar Regalboxen oder den Magnat Soundforce 1200 meinen jetzigen Soundsystemen (siehe Signatur) klanglich und lautstärketechnisch überlegen?
    Wenn sie leiser wären und der Unterschied bei der Soundqualität nicht auffallend ist,brauch ich das Geld ja nicht aus dem Fenster zu werfen

    2. Klingt der PA Verstärker im Vergleich zum Onkyo direkt schlechter?
    Ich hatte mal in einer Kaufberatung von jemandem namens Devil X (oder so ähnlich) gelesen,dass Verstärker ja eigentlich nicht klingen können.Aber der Aufpreis von rund 100% sollte ja nicht nur durch den Namen zustande kommen?!

    Danke schonmal
    Wat is' denn los mit dir?

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    397

    AW: Günstige PA-Verstärker für Heimgebrauch?

    1. Was klanglich überlegen ist, entscheidet dein Gehör. Bei den Magnat Soundforce würde ich allerdings behaupten, das sie grottig klingen
    Lass dich von Watt-Angaben nicht blenden, 10W reichen für gehobene Lautstärken, man kommt mit jedem Einstiegsverstärker eines namhaften Herstellers auf HiFi-würdige Pegel.

    2. Richtig, Verstärkerklang ist ein Märchen, gut nicht direkt ein Märchen. Aber der Unterschied ist so marginal, das man sich über bessere Elektronik erst Gedanken machen sollte, wenn man bei den Lautsprechern schon auf nem sehr hohen Niveau angelangt ist.

    Generell: Ich würde davon absehen 80€ ChinaSchrott zu kaufen (das gilt für Lautsprecher und Elektronik). Eine brauchbare "PA Endstufe" im untersten Preisbereich wäre zum Beispiel die S150, die versprochene Leistung wird hier ganz gut auch eingehalten. Preislich ist man dann natürlich nicht mehr weit weg von einem Hifi-Vollverstärker, der dann doch etwas mehr Komfort bietet.

  4. #3
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    166

    AW: Günstige PA-Verstärker für Heimgebrauch?

    Eine PA-Endstufe verstärkt nur. Es fehlt jegliche Klangregelung, die ja im PA-Bereich hauptsächlich durch das Mischpult vorgenommen wird. Ausserdem haben gewöhnliche PA-Endstufen aktive Lüfter, die lauter sind als leise Musik. Die S150 ist eine Studio-Endstufe, diese verzichten auf Lüfter. Wenn, dann also eine Studio-Endstufe plus Mischpult. Das Mischpult "klingt" aber wieder und kann sich dann auf deinen Sound auswirken. Wenn HiFi gefragt ist sollte man auch zu HiFi greifen.

  5. #4
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    138

    AW: Günstige PA-Verstärker für Heimgebrauch?

    Okay,danke
    Besonders weil ich oft leise Musik hören muss (wegen Eltern) wäre ein Lüfter ein echtes Problem.Bei den Boxen dachte ich im HiFi Entry Level an Heco Victa 301 oder Magnat Monitor Supreme 200.Die sollten mit dem Onkyo eigentlich gut harmonieren.Schade nur,dass kein Subwoofer Pre-Out mit dabei ist...
    Wat is' denn los mit dir?

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    2.715

    AW: Günstige PA-Verstärker für Heimgebrauch?

    wenn es dir so sehr auf den Sub-PreOut ankommt, dann wäre ein "alter" gebrauchter AV-Receiver vielleicht eine Lösung?!?
    Die Dinger ohne HDMI will heute keiner mehr haben, bzw. wollen viele unbedingt den HD Ton genießen (mit 100€ Lautsprechern ), da gibt es immer mal Schnäppchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •