1. #1
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    21

    Gaming Pc ca. 400€

    Hallo

    Mit dem Start von Diablo 3 muss ich mir nen neuen PC zulegen. Mein jetziger PC ist schon 6 Jahre alt und schafft das leider nicht mehr. Ich habe allerdings keine Ahnung von Hardware und dann hat mich ein Freund auf dieses Forum verwiesen. Ich will mir den PC selbst zusammenschrauben und habe hier mir dafür diverse Post+ die FAQ durchgelesen. Reicht der PC für 400 Euro aus den FAQ damit ich Diablo 3 auf High + 1920x1200 spielen kann? Ich werde wahrscheinlich nichts anderes die nächsten Jahre spielen, außer Dota 2 und Guildwars 2 und eben Diablo 3. Hier der PC aus den FAQ:

    AMD Athlon II X3 460
    MSI 760GM-P23 (FX)
    4GB Corsair 1333MHz CL8
    HD 6770
    be quiet! Pure Power 350W
    Western Digital Caviar Blue 500GB
    LG GH24NS
    Xigmatek Asgard III


    Reicht die Grafikkarte für 1920x1200+Alles auf high? Oder doch lieber HD 6850/6870?
    Gleich 8GB Arbeitsspeicher? Brauch ich die denn überhaupt? Oder reichen 4?
    Habe gelesen das Intel besser sein soll als AMD, oder?


    Ich könne wohl noch 50 Euro drauflegen um den PC zu verbessern, aber nicht mehr, da ich noch Windows+Maus+Headset brauche


    Ich kenn mich echt kaum aus,wäre cool wenn ihr mir helfen könntet!

    LG Dominik

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    240

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    für Diablo reicht der Rechner

    AMD würde ich nicht kaufen, eher auf nen günstigen intel i3 oder i5 gehen. Das liegt am Stromverbrauch und dem preisleistungsverhältnis.

    Bei deinem System fehlt ein Lüfter für die CPU.

    Guildwars 2 wird mit dem Rechner nicht auf hohen Auflösungen und grafikeinstellungen spielbar sein.

  4. #3
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Minga
    Beiträge
    99

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Der RAM sollte reichen, aber bei den anderen Komponenten wirds vor allem bei GW2 eng.
    Habe einen Phenom II X3 720 und auch eine HD 6770 un dkonnte die Beta von GW2 eher auf mittleren Einstellungen bei 1920x1200 spielen.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    440

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Also ich würd schon auf eine HD 6870 setzen und vielelicht ein i3!
    CPU: Intel i5 2500k | Mainboard: MSI P67A-GD53 | Grafikkarte: AMD HD6850 |
    RAM: 16GB DDR3 | SSD: Adata S511 120GB

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    742

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Boxed Lüfter ist doch drauf.
    8 GB Ram schaden nicht und kosten so gut wie nichts mehr an Aufpreis.

    Würde aber auch paar Euro drauflegen für ne SB/IB CPU/Mainboard Kombo und dann lieber ne gebrauchte Karte (HD 4870-4890, HD 5770 etc., HD 6850)

    Edit: Guck mal in dein Postfach.
    Geändert von Gatso (16.05.2012 um 11:20 Uhr)
    CPU: Intel Core i7 3770 GPU: Gainward GTX 770 4096MB MB: ASRock Z77 Pro Board
    RAM: Kingston LowProf 16GB (2x8GB) SSD: 2,5" Sasmung 840 120 GB SSD HDD: 2x3,5" Seagate Barracuda 3TB PSU: Be Quiet Straight Power E9 400W Gold Case: Fractal Design Define R4

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    303

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Also wenn du deinen 6 Jahre alten rechner nicht mehr weiterverwendest, könntest du mindestens deine alte Festplatte und dein DVD-Laufwerk/Brenner da rausnehmen (evtl vielleicht auch dein Gehäuse). Nimmst du nur Laufwerk und Festplatte mit sparst du schon 60-70€ da die Festplattenpreise ja immer noch ziemlich hoch sind. Diese Ersparnis kannst du dann halt in etwas anderes investieren wie zum Beispiel statt ein bequiet 350W nimmst du halt 400W und den rest in eine bessere Grafikkarte oder CPU .

    Wenn du noch mit deiner alten Platte auskommen kannst wäre das gut. Sobald dann die SSDs noch billiger sind kannst du dann die SSD und deine Platte parallel laufen lassen.

  8. #7

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    744

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Ich würde fürs spielen nur noch einen QuadCore empfehlen, günstig wäre z.B. der hier http://geizhals.at/de/476201

    4GB reichen, würde ich in der Form von 2Riegeln kaufen, um die Option offen zu haben dann noch auf 8GB aufzurüsten.

    Bei Full HD und Diablo 3 empfiehlt CB mindestens eine HD4890, habe jetzt nicht geschaut wo die Leistung einer HD 6770, gefühlt würde ich sie etwas unter der HD4890 sehen.

    [Edit] Die alten Platten und optische Laufwerke werden wegen des IDE Anschlusses nicht mehr an einem modernen SATA Port laufen, aber vielleicht lässt sich das Gehäuse wiederverwenden.
    Geändert von laresx5 (16.05.2012 um 11:21 Uhr) Grund: Reaktion auf anderes Posting

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.077

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    AMD Phenom II X4 Black Edition 965 4x 3.4Ghz 92,00€
    ASRock N68-VS3 FX 34,00€ (Board bietet IDE und SATA Anschluss)
    4GB TeamGroup Team Elite DDR3-1333 17,00€
    500GB Seagate Barracuda ST500DM002 16MB 65,00€
    1024MB Club 3D Radeon HD 7750 93,00€
    350W be quiet! System Power S6 80+ BULK 32,00€
    Sharkoon Vaya Midi Tower ohne Netzteil 26,00€ (Inkl. 1 Lüfter)

    360,00€

    Bei Mindfactory mit Midnightshopping plus 0,00€ Versand


    Edit:
    Das Case kannst du dir ja eigentlich sparen, wenn du einfach dein altes weiternutzt. Auch könntest du zur Not deine alte Festplatte weiternutzen, da das Board ja IDE Ports bereitstellt. So kannst du nochmal an die 90,00€ sparen und damit dann immerhin schon eine stärkere CPU ala FX 6100 6 Kern und vll noch dazu eine stärkere Grafikkarte ala 7770 1GB.
    Geändert von El Präsidente (16.05.2012 um 12:29 Uhr)

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    630
    Geändert von amatol13 (16.05.2012 um 11:37 Uhr)

  12. #11
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    6.239

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    TE
    Wenn dann lieber das http://geizhals.at/de/733995 p34 nehmen, das unterstützt auch 125 watt tdp modelle

    Intel Core i3-2XXX nehmen da sparsamer und in spielen schneller wie die AMD
    Bis auf einmal ein Game mit 4 cores Auslastung kommt, dann ist der PII x4 schneller und dann ???
    Also diese Verallgemeinerungen gehen mir schon sowas gegen den strich...

    Für die Anforderung des TE, würde ich lieber den X4 nehmen, und eine 6870 und nicht unnötig Geld aus den Fenster hauen.

    Somit finde ich die Zusammenstellung vom El Präsidente gut.
    Stattdessen eben das Board +6870 dann sollte man ca bei 400 angekommen sein.

  13. #12
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Minga
    Beiträge
    99

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen
    Bis auf einmal ein Game mit 4 cores Auslastung kommt, dann ist der PII x4 schneller und dann ???
    Also diese Verallgemeinerungen gehen mir schon sowas gegen den strich...
    Auch wenn das jetzt eigentlich ins OT gehört: Bis ein Spiel rauskommt, welches 4 Kerne auslastet benötigt man sowieso wieder einen neuen Rechner (vor allem wenn man jetzt einen für 400€ haben will)

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    1.777

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Hol dir ein günstiges i3/i5 System NEU
    und kauf eine ATI 5870 gebraucht ein.

    Mehr Preis/Leistung geht kaum
    Gruß

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.077

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Das Case kann er sich ja eigentlich sparen, wenn er einfach sein Altes weiternutzt. Auch könnte er zur Not seine alte Festplatte weiternutzen, da das Board ja IDE Ports bereitstellt. So kannst du nochmal an die 90,00€ sparen und damit dann immerhin schon eine stärkere CPU ala FX 6100 6 Kern und vll noch dazu eine stärkere Grafikkarte ala 7770 1GB erwerben.

    Ich halte von den Einstiegsboards für den Sockel 1155 nicht viel. Mir sind da schon ehtliche Hoch gegangen. Langkarten defekt, Speichercontroller auf dem Board defekt und und und
    Wenn 1155 dann nur mit Boards, die nicht den H61 Chipsatz haben.

  16. #15
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    21

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    So viele Antworten Das ist ja mal genial! Thx Leute!


    Ich halte mich mal an die Vorschläge von El Präsidente + pipip.
    Das System würde dann so aussehen:

    AMD Phenom II X4 Black Edition 965 4x 3.4Ghz 92,00€
    ASRock N68-VS3 FX (bei mindfactory gibts nur eins wo was von nvidia wird verstärkt draufsteht. egal?)
    4GB TeamGroup Team Elite DDR3-1333 17,00€ (kann ja später noch nen riegel dazu holen für 8gb, oder?)
    HD 6870 136€ (http://www.mindfactory.de/product_in...--Retail-.html)
    500GB Seagate Barracuda ST500DM002 16MB 65,00€
    350W be quiet! System Power S6 80+ BULK 32,00€
    Sharkoon Vaya Midi Tower ohne Netzteil 26,00€


    Ich habe ein sehr kleines Gehäuse, da ich mir damals nen Rechner vom One Onlieshop gekauft habe, kA ob da alles renpasst. Meine alte Festplatte funktioniert noch einwandfrei, allerdings dachte ich mir ich gönn mir mal ne neue. Aber ob das notwendig ist? Ich weiß es selber nicht! Wenn ich dadurch dann 90 € Einspare, wäre das natürlich gut! Was besseres brauche ich dann nicht, da ich nur die 3 genannten Spiele zocken werde.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    744

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Wenn das Betriebssystem Visat oder Seven ist, dann kannst Du wahrscheinlich direkt von der alten Platte starten. Bei Windows XP wirds wahrscheinlich nicht ohne Neuinstallation gehen. Ja, warum jetzt am Anfang nicht die alte Platter weiter verwenden, und später vielleicht eine SSD dazu kaufen, auf der dann das System läuft.
    Den Speicher "4GB TeamGroup Team Elite DDR3-1333" hab ich ab 26.- gefunden, ohne "Elite" ab 16.- Ich konnte aber nicht feststellen, ob es 2*2GB oder 1*4GB sind. Wenn ich mich richtig erinnere müssen immer mindestens 2Riegel verwendet werden, sonst läuft der Rechner nicht.

    @alle: ist das 350Watt Netzteil nicht ein bischen schwach für eine 125Watt CPU + GPU + Rest? Wäre es nicht besser auf ein 450W Netzteil zu setzen?

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.077

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    @ laresx5
    Das Netzteil sollte er wahrlich auf ein Be Quiet Pure (o. System) mit 430 oder 450W ausbauen, sofern er eine Grafikkarte verwendet, die sich nicht mit dem PCIe Strom begnügt - denn das müssten 5-7 EUR Aufpreis sein. Er könnte auch einen FX 4100 kaufen, der mehr Takt, etwas langsamer aber dafür nur 95W TDP mit sich bringt und 2 EUR mehr kostet.

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    744

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Ich würde keinen Prozessor fürs spielen nehmen, der weniger single thread performance als der K10(AMD Phenom II X4 BE 965) hat, einzige Ausnahme ein voll ausgebauter Bulldozer.

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.077

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Dann wären die paar EUR mehr fürs NT wahrlich sinnvoller.

  21. #20
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    21

    AW: Gaming Pc ca. 400€

    Also hier nochmal. Ich habe nochmal komplett umgestellt. Was meint ihr dazu?

    Intel Core i3 2120 2x 3.30GHz So.1155 BOX
    Gigabyte GA-H61M-D2-B3 Intel H61 So.1155
    4GB TeamGroup Team Elite DDR3-1333 DIMM
    1024MB Sapphire Radeon HD 6870 Aktiv PCIe
    450W Cougar A450 80+ Bronze
    500GB Seagate Barracuda ST500DM002 16MB
    LG Electronics GH24NS90 SATA DVD-Brenner
    Sharkoon Vaya Midi Tower ohne Netzteil


    Preis liegt bei etwa 440€
    Würde alles so passen?

    LG Dominik

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •