1. #1
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5 Ghz

    In meinem heutigen Review geht es um vier Kühler des High-End Segments.





    Es treten Mips Iceforce HF, Swiftech Apogee HD 4-Port, EK Water Blocks EK-Supremacy Nickel und der Watercool HK in der Sonderedition Nickel - Black Chrom gegeneinander an.

    MIPS ICEFORCE HF Sockel 1155/1156/1366 Nickel POM


    Mips Iceforce HF

    Der ICEFORCE HF kommt in einem weißen, neutralen Papp Karton. Dieser ist mit einem kleinen aufgedruckten Etikett versehen, auf welchem man ablesen kann, was dieser enthält. Die Pappschachtel geöffnet, sieht man sofort die Bedienungsanleitung. Darunter ist das gute Stück, zwischen zweier Schaumstoffmatten gelegt, wiederum ganz unten in der Verpackung sind die Backplate sowie das Zubehör hinterlegt




    Technische Details:

    • Material: Elektrolyt-Kupfer vernickelt, Messing vernickelt, POM
    • Abmaße (Block): (LxBxH) 50,5 x 50,5 x 21mm
    • Gewicht: ca. 120g
    • Dichtung: NBR 70
    • Anschluss: G ¼ Zoll (DIN ISO 228-1)
    • Kompatibel: Sockel INTEL 2011

    Ein Schmuckstück, das in ganzer Linie strahlt. Klasse Verarbeitung, keinerlei Kratzer oder Fingerabdrücke. Die gebürsteten Linien, sowie die Schrift auf dem Kühler sind nahezu perfekt gestanzt. Lediglich der Mittelteil des Pomdeckel´s hat minimale Spuren von der Produktion. Dies ist eigentlich überhaupt nicht der Rede wert, da auf der Seite sowieso die vernickelte Messingplatte kommt und den Fehler der Produktion kaschiert.



    Nimmt man den Kühler in die Hand und schraubt die vier Schrauben am Kühlerboden ab, so hat man im Nachhinein mehrere Kühlerteile in der Hand. Der erste Eindruck der Einzelteile zeigt, dass jedes Teil sehr gut verarbeitet ist. Der vernickelte Kupferboden des Kühlers verfügt über eine äußerst feine Kühlgeometrie in einer Diamantform. Dem mittleren Pomstück wurden insgesamt 51 Löcher sowie eine Schmale Öffnung für mehr Durchfluss gefräst. Unter dem oberen Pomdeckel wird diese Struktur nochmals gespiegelt, um ein größeres Wasserreservoir zum schnelleren Durchfluss und somit mehr Kühlleistung zu gewährleisten.





    Lieferumfang:

    • 1x ICEFORCE HF Sockelkit für INTEL 1155/1156/1366
    • 1x Montagematerial/Anleitung
    • 1x Wärmeleitpaste: Prolimatech PK-1 1g
    • 1x Backplate



    Im Lieferumfang ist soweit alles dabei. Noch zu erwähnen ist, das AMD Nutzer hier zur AMD Version des Mips Kühlers greifen müssen. Ein Inbusschlüssel zum Öffnen des Kühlers ist leider nicht bei.


    Ergänzung vom 16.11.2012 21:37 Uhr:
    Swiftech Apogee HD 4-Port

    Der Swiftech Apogee HD 4-Port kommt in einer schwarzen Box. Die Verpackung geöffnet sehen wir die Bedienungsanleitung. Darunter verstecken sich der Kühler sowie das Zubehör in einem Luftpolster eingepackt. Der Kühler ist schon fertig montiert und für unseren Test vorbereitet.




    Technische Details:

    Material: POM, Kupfer
    Farbe: schwarzer Rahmen mit weißem Innenleben
    Gewindegröße: 1/4"
    Höhe ohne Anschlüsse: 20mm
    Kühlerfläche: 60 x 60 mm
    Kompatibilität: Intel Sockel: 2011 / 1155 / 1156 / 1366 / 775

    Den Kühler ausgepackt, fällt einem sofort die enorme Größe auf. Auf dem zweiten Blick sticht das weiße Pom ins Auge. Ein nettes Feature sind die Tüllen welche auf dem Kühler schon vormontiert sind. Swiftech bietet AMD Besitzern an, einen AMD Sockel Kit umsonst zu liefern. Dazu müsst ihr einfach die Seite von Swiftech besuchen und euch dort mal umschauen. Auf dem ersten Blick lässt sich der Kühler nichts Negatives anblicken. Extravagant am Swiftech Apogee HD 4-Port ist, wie der Name 4-Port schon sagt, dass man vier Anschlüsse an einem CPU Kühler anbringen kann. Dies hilft manch einem beim parallelen Anschließen seiner Kühler.
    Ein Beispiel könnt ihr im unteren Bild sehen.




    Nicht übliche vier, sondern insgesamt acht Schrauben sind hier nötig, um den Kupfer vom Rest zu trennen. Gesagt, getan, sieht man den Düsenkühler mit einer ovalen Struktur sowie unterschiedlich großen Pins auf dem Kühlerboden. Mit einem Wasserbecken an den Seiten und einem ovalen Düsenkanal, die sehr schön von Mitte aus nach außen hin synchron hergestellt wurde.






    Lieferumfang:

    • 1x Swiftech Apogee HD 4-Port Wasserkühler für Intel & AMD - White
    • 2x 3/8" Schlauchanschlüsse
    • 1 Paar Schlauchschellen
    • 1x Wärmeleitpaste



    Im Lieferumfang ist der Kühler passend für Sockel 1155 / 1156 / 1366 / 775 schon fertig montiert.
    Wer den Kühler auf Sockel 2011 setzen möchte, muss den beiliegenden Halter montieren.
    Mit dabei ist eine Wärmeleitpaste von Swiftech. Ebenfalls an Board, Schlauchklemmen für sicheren Halt der Schläuche. Ein Inbusschlüssel zum Öffnen des Kühlers ist leider nicht dabei.



  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    EK Water Blocks EK-Supremacy – Nickel

    Mit dem Supremacy testen wir heute den neuesten Kühler von EKWaterBlocks.
    Der bekannte Nachfolger des EK Supreme-HFs, den wir in der älteren Version getestet haben,
    präsentiert sich neu und überarbeitet, mit dem so genannten Circle Square Design. Wie gut sich der neue EK Supreme gegen seine Konkurrenten schlagen wird, und vor allem, was uns am meisten interessieren dürfte, wo der Unterschied zu seinem Vorgänger liegt, sehen wir im Test.





    Technische Details:

    • Material: Kupfer (vernickelt), Plexi
    • Anschlussgewindegröße: 1/4Zoll
    • Kompatibel zu: Intel Sockel 775,1155,1156,2011
    • Kompatibel zu: AMD AM2 und AM3

    Die Ringe, die nun für ein neues Design stehen, bestimmen die neue Ära bei EKWB. Der Auffälligste Unterschied besteht darin, dass er einen neuen Deckel bekommen hat. Der neue EK wirkt von der Fläche größer und schwerer. Was die Produktionsqualität angeht, hat sich bisher im negativen Aspekt nichts verändert. Die Qualität ist wie immer Top und ohne Mängel.



    Den Deckel geöffnet, fällt einem sofort der neu entwickelte Jet Halter ins Auge. Für diesen wurden extra an den Kanten des Mittelstücks der Plexideckels Befestigungen angebracht, welche die Jetplate halten. Der Wasserbecken ist schön tief gehalten, so dass sich eine Menge Wasser darin sammeln kann. Dies wirkt sich in alle Richtungen positiv aus, es profitieren der Durchfluss, die Kühlleistung sowie das Optische mit farbigem Wasser gefülltem Zustand.

    Der Kühlerboden ist frei von Mängeln und glänzt in einem Stück. Keinerlei Kratzer oder Fingerabdrücke. Die Verarbeitung lässt sich auch hier nicht bemängeln. Die Kühlerrinnen sind absolut frei, lediglich absolute minimale stücke, wo kein Nickel drauf war, somit das blanke Kupfer zu sehen war. Aber auch hier ist nichts zu bemängeln, da es so winzige Stellen sind, dass man sie mit bloßem Auge kaum sieht.

    Das in den Kühler hinein fließende Wasser trifft in erster Linie auf die Jetplatte und fließt von dort aus weiter in das Kühlerbecken. So sieht man sofort, dass hier nicht viel verändert wurde. Wie beim alten Supreme besteht auch hier weiterhin eine Schlitzstruktur. Wir gehen davon aus, dass sich der Durchfluss zum Vorgänger nicht viel verändern wird. Alles in Allem ist keine große Veränderungen zu erkennen.




    Lieferumfang:

    • 1 x EK Water Blocks EK-Supremacy - Nickel (Alle aktuellen Intel und AMD Sockel)
    • 2 x Backplates für Sockel 1366 und 1155/1156
    • 1 x Zusätzliche Halterung für AMD Sockel
    • 1 x Gelid Extreme
    • Montagematerial



    Nicht zu vergessen, hier kauft man sich einen Kühler, der für alle Sockel vorgesehen ist. Außerdem fanden wir es sehr positiv, dass ein Inbusschlüssel zum Öffnen des Kühlers mit an Board ist.






    Watercool HK Nickel 3.0 - Black Chrom

    Der altbekannte Hersteller Watercool, präsentiert mit dem Watercool HK 3.0 Nickel Black Chrom nun mittlerweile eine alte Legende. Ein wunderschöner Kühler, der aufgrund seiner piekfeinen Verarbeitung aus sämtlichen Betrachtungswinkeln glänzt und strahlt. Wir sind gespannt, was er neben seiner perfekten Verarbeitung auch leisten kann.




    Technische Details:

    • Material: Elektrolyt-Kupfer, Edelstahl
    • Farbe: Nickel - Black Chrome
    • Abmaße (Block): (LxBxH) 59 x 59 x 17,5 mm
    • Gewicht: ca. 400g
    • Druckgetestet : 5 bar
    • Dichtung: EPDM 75 (max. 150°C)
    • Anschluss: G ¼ Zoll (DIN ISO 228-1)
    • Kompatibel zu: Sockel 1155/1156


    Demontiert, strahlt auch das vernickelte Innenleben. Die Becken sind schön tief gehalten, auch die zentrale Anströmung, gepaart mit einer äußerst feiner geometrischen Düsenplatte aus Kupfer, verleiht dem Kühler auf dem ersten Blick einen guten Eindruck. Auch im Innenraum findet man keinerlei Spuren der Produktion. Die Düsenplatte ist im Stück, ohne Fehler und schön bearbeitet.



    Das etwas Umständliche ist das Wechseln der Halter für den bestimmten Sockel des Besitzers. Hier muss zuerst der Deckel ab, damit man an die Schrauben der schwarz gepulverten Sockelflügel ran kommt. Außerdem ist zu erwähnen, dass AMD User in dem Fall eine neue Halterung kaufen müssen, sofern diese vorher auf eine Intel-CPU gesetzt haben. Denn die Halter sind leider nur für ca. 15€ separat zu erwerben. Man kann aber auch direkt die AMD-Version des Kühlers kaufen.

    Wer vorhat, diesen Kühler mit 16/10er Anschlüssen zu versehen, der muss entweder auf min 13/10er setzten, Tüllen nutzen, oder Winkeladapter kaufen. Denn zwei 16/10er Anschlüsse, sind bei diesem Kühler nebeneinander montiert wegen Platzmangeln nicht möglich.




    Lieferumfang:

    • Watercool HK CPU LGA 1155/1156 Rev. 3 Sonderedition Nickel - Black Chrom
    • Schrauben
    • Montageanleitung

    Neben dem Kühler, sind hier Selbstverständlich die Schrauben für die Halter dabei. Was wir uns bei dem Preis erhofft hätten, wäre eine Backplatte sowie eine hochwertige Wärmeleitpaste. Ansonsten liegt alles bei um den Kühler montieren zu können.


  4. #3
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Technische Details : Hardware:

    • Gehäuse: Corsair 800D
    • Netzteil: Seasonic X-560
    • Mainboard: Asus Maximus IV Extreme P67 B3
    • CPU: Intel 2500k 5GhZ 1,376v
    • SSD: 470 Samsung 128GB
    • HDD: Hitachi HDS721010DLE630 1TB
    • GPU: 570GTX Evga RAM-Takt: 950 MHz / Core-Takt: 930 MHz (732 MHz) = +27% / Shader-Takt: 1860 MHz (1464 MHz) = +27%
    • Ram: 4x2 GB Corsair Dominator 1866MhZ CL8 1,5v
    • Lüfter: Enermax UCTA14N-R T.B. Apollish Rot 140
    • Lüfter: 3x Enermax UCTA12N-R T.B. Apollish Rot
    • Wärmeleitpaste: Arctic MX-4







    Technische Details: Wasserkühlung:

    • Mainboard: EK Water Blocks EK-FB ASUS Max4 Extreme - EN (Nickel)
    • Arbeitsspeicher: EK Water Blocks EK-RAM Dominator X4 RAM
    • Radiatoren: Alphacool NexXxoS UT60 Full Copper 360mm
    • Steuergerät: Aquaero 5 Pro
    • Pumpe: Laing DDC
    • Grafikkarte: Koolance VID-NX580
    • Durchflussmesser: Aquacomputer "high flow"
    • Thermosensor: Phobya Temperatursensor inline G1/4
    • Anschlüsse: Alphacool 16/10
    • Schlauch: Tygon R3603 Schlauch 15,9/9,5mm (3/8"ID)
    • Ausgleichsbehälter: EK Water Blocks EK-DDC X-Res 140 Laing DDC Acetal
    • Wasser: Mayhems "red"




    Kreislauf

    1. Ausgleichsbehälter
    2. Pumpe
    3. Durchflussmesser
    4. Grafikkarte
    5. Radiator
    6. CPU
    7. Mainboard
    8. Temperatursensor
    9. Arbeitsspeicher


    Ablauf der Messung

    Bei diesem Test belasten wir den Prozessor eine Stunde lang mit einem fixierten Prime Wert von 12K. Das fixieren des Wertes ist deshalb so wichtig
    weil sonst unter Umständen Schwankungen auftreten können, die man bei so einem Test nicht gebrauchen kann. Außerdem erzeugt 12K im Prime
    eine immense höchst Temperaturen in sehr kurzer Zeit. Der Gehäuselüfter arbeitet bei diesem Test mit 500 Umdrehungen und die Lüfter
    am Wärmetauscher werden mit 900 Umdrehungen gefüttert. Da bei falscher ungleicher auftragen der Wärmeleitpaste Unterschiede in der
    Temperaturabwicklung ergeben können, wird die Wärmeleitpaste gleichmäßig und eben auf den Prozessor aufgetragen. Die Kühler werden
    mehrmals getestet und dabei auch gedreht. Zum Schluss ermitteln wir den durchschnittlichen Mittelwert und tragen diese in die Diagramme ein.
    Die Leistungsaufnahme des Rechners mittels Prime (12k) und eines Strommessgeräts zeigt gemessene 287 Watt.


    Durchfluss in Liter/Stunde



    Wie schon vermutet, bieten fast alle Düsenplattenkühler einen hervorragenden Durchflusswert. Lediglich der Swiftech muss sich hier gegen seine Konkurrenz geschlagen geben. Der Mips führt immer noch die Liste an, aber wie man so schön sagt, ist Durchfluss nicht immer das wichtigste. Ob er sich auch in der Kühlleistung zeigen kann, sehen wir weiter unten.



    Temperaturdifferenz CPU-Wasser



    Wie man nun sehen kann, ist Durchfluss nicht das wichtigste. Der Swiftech kann sich zeigen lassen und führt gegen seine Konkurrenz, wenn auch mit minimalen Temperaturunterschieden. Lediglich der Watercool, der schon seit lange Zeit auf dem Markt ist, muss sich gegen seine neuesten Konkurrenten geschlagen gegeben. Dies zeigt wiederum das die Entwicklung nicht stehen bleibt.


    Kaufpreis



    Die Preise der Kühler sind in einem angemessen Rahmen und sind selbstverständlich bei Aquatuning zu erwerben.
    Wie man sieht, kriegt man schon für Durchschnittlich 65€ einen sehr guten Kühler.



    Fazit

    Der Swiftech kann sich sehen lassen. Durch seine durchschnittlichen Durchflusswerte und einer guten Kühlleistung, konnte Er sich gemeinsam mit dem EKWaterBlocks Supremacy in unserem Temperaturdifferenzdiagramm vor der Konkurrenz absetzten und zeigen wie gut sie kühlen können. Ansonsten ist der Swiftech ein Top Kühler, der viele Möglichkeiten bietet.
    Was den EK Supremacy angeht ist noch zu erwähnen, dass man bei dem Kühler einfach, aber auch alles dabei war. Ob vom Inbusschlüssel bis hin zur Paste oder die Halter für andere Sockel sowie Backplates. Kurz dahinter, folgt der Mips Iceforce HF, der ebenfalls sehr gut kühlt.
    Der Mips Iceforce, ist ein sehr solider und sehr gut verarbeiteter Kühler und lässt nichts zu wünschen übrig. Zweitbester in unserem Durchflussdiagramm und mit sehr guten Temperaturergebnissen. Top Verarbeitung ohne jegliche Mängel.

    Unser edelster Kandidat musste sich in unserem heutigen Review leider geschlagen geben. Nach mittlerweile mehreren Jahren Produktionszeit, musste er sich gegen seine neuesten Kühler Mitbewerber geschlagen geben und erreicht in unserem Temperaturdiagramm den letzten Platz. Auch hier gibt es etwas zu bemängeln, wenn auch nicht kritisch aber doch von Bedeutung. Das anbringen zweier geraden 16/10 Verschraubungen ist nicht immer gewährleistet. Die einzigen Feser-Verschraubungen erlauben dies. Ansonsten kommt an den Watercool rein von der Verarbeitung her kein weiterer Kühler heran.


    Swiftech Apogee HD 4-Port & EK Water Blocks EK-Supremacy


    MIPS Iceforce HF


    Watercool HK Nickel 3.0 - Black Chrom


    EK Water Blocks EK-Supremacy



    Die Awards werden von uns wegen der Kühlleistung, Durchflusswerte, Verarbeitung, Verpackung und Zubehör vergeben und ist unsere Persönliche Meinung.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    286

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Respekt

  6. #5
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.170

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Nettes Review & Bilder gefallen.

    Grüße
    Kevin

  7. #6
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    3.903

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Sry, aber du kannst zuhause standardiesiert Temperaqturen messen? Deine Raumtemperatur/&Luftdruck/Luftfeuchte ist immer gleich usw... .

    Des wegen muss ich meine Thermometer zum eichen zum Eichamt schicken! Dafür bezahle ich jedes JAhr knapp 100€/stück. Du willst mir weißmachen das du von 38,15°C bis 40,55°C auf ein Hunderstles Grad misst

    Mal so am Rande, ich bekomme mehre 100€ teure Thermometer mit einer Meßtoleranz +/-2°C vom Hersteller und vom Eichamt zurück. Das kostet deine ganze Wasserkühlung nicht und ich habe eine T-Fenster von 4 Kelvin! In Kelvin gibt man im übrigen üblicherweise auch Temp Differenzen an.

    Als Vorschlag würde ich die Awards nach anderen Richtlinien vergeben. Oder ich würde Empfehlungen aufgrund von Zusatzmaterial etc. geben.

    Acuh deine drehen der Kühlkörper verfälscht die Ergebnisse. Das wurde bei pcgh vor Jahren schon festgestellt das der Watercool je nach Lage verschiendene Temps hat. Alle 3 Typen!

    Die Aussage, "nach mehreren Jahren Bauzeit" kannst du auch getrost vergessen. Was soll denn bei den anderen besser geworden sein? Wegen deiner Messung der Temps oder wie?
    Oder dein fehlerhaftes Messverfahren was nicht reproduzierbar ist? Siehe den anderen Test von dir wo du selber alles nochmal gemacht hast. An einem anderen Tag usw.

    Dies komische China Nachbau Kacke von Phoyba hast in deinem ersten Test hochgehalten. Ohne zu wissen was die für einen Schrott da auf den MArkt geschmissen hatten und DEM deutschen Hersteller der hier entwickelt und fertigt gibste den letzten Platz. Aufgrund von insgesant 2 °K SRY geht garnicht!

    Ansonsten würde ich mal die Formatierung überarbeiten. Die Produktbilder sind grossteils KLasse. DAnke für deine Arbeit.

  8. #7
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Des wegen muss ich meine Thermometer zum eichen zum Eichamt schicken! Dafür bezahle ich jedes JAhr knapp 100€/stück. Du willst mir weißmachen das du von 38,15°C bis 40,55°C auf ein Hunderstles Grad misst

    Mal so am Rande, ich bekomme mehre 100€ teure Thermometer mit einer Meßtoleranz +/-2°C vom Hersteller und vom Eichamt zurück. Das kostet deine ganze Wasserkühlung nicht und ich habe eine T-Fenster von 4 Kelvin! In Kelvin gibt man im übrigen üblicherweise auch Temp Differenzen an.
    Hi Dirky, ich habe weder einen geeichten Thermometer weder einen deratigen und würde mir sowas auch nie anschaffen, denn hier gehts nicht um Wissenschafft sondern um einen Vergleich der breiten Masse mit den selben Testmethoden anderen Wakü User. Ich denke das du den ganzen Thread missverstanden hast.

    Ich arbeite mit mitteln, die es für den Wakü bereich erwerbbaren deutschen moddellen wie u.A. Aquacomputer. Falls was an den Temps nicht stimmen sollte, dann sollte man sich bei denen beschwerden, aber nicht mit den Aussagen so kontraproduktiv hier auftreten. Dennoch danke für das mitlesen.

    Die Aussage, "nach mehreren Jahren Bauzeit" kannst du auch getrost vergessen. Was soll denn bei den anderen besser geworden sein? Wegen deiner Messung der Temps oder wie?
    Oder dein fehlerhaftes Messverfahren was nicht reproduzierbar ist? Siehe den anderen Test von dir wo du selber alles nochmal gemacht hast. An einem anderen Tag usw
    Ich hätte es auch lassen können um mir solche kommentare zu sparen, aber wir wollen hier ja genauere Ergebnisse erziehlen, deswegen auch der edit mit den neuen Temps.

    Dies komische China Nachbau Kacke von Phoyba hast in deinem ersten Test hochgehalten. Ohne zu wissen was die für einen Schrott da auf den MArkt geschmissen hatten und DEM deutschen Hersteller der hier entwickelt und fertigt gibste den letzten Platz. Aufgrund von insgesant 2 °K SRY geht garnicht!
    Sorry, aber hier gehts nicht um China Produkte oder deutsche, sondern um einen Review verschiedener Hersteller und Bauweisen sowie Kontruktionen von Kühler, die unter meiner Herschafft geschwitzt haben.
    Falls du der Daten nicht trauen kannst oder der anderen Meinung bist, kannst dich gerne wo anders umsehen. Ich habe an den Daten nichts mehr zu ändern und nötig habe ich es nicht. Denn sie sind von mir persönlich geeicht worden und das Wochenlang.

    Die Aussage, "nach mehreren Jahren Bauzeit" kannst du auch getrost vergessen. Was soll denn bei den anderen besser geworden sein? Wegen deiner Messung der Temps oder wie?
    ja, wegen der messung der Kühler mit einer besseren Enddergebnis. Wäre ja auch zu traurig, wenn der Watercool besser abgeschnitten hätte oder meinst net?

  9. #8
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    3.903

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Denn sie sind von mir persönlich geeicht worden und das Wochenlang.
    Eichen tut das Eichamt, du kannst max. Kalibrieren. Dazu brauchst du ein geeichtes Thermometer
    Falls du der Daten nicht trauen kannst oder der anderen Meinung bist, kannst dich gerne wo anders umsehen.
    Bist du nicht kritikfähig oder wie? Dann schreib nicht in einem öffentlichen Forum.
    Ich arbeite mit mitteln, die es für den Wakü bereich erwerbbaren deutschen moddellen wie u.A. Aquacomputer. Falls was an den Temps nicht stimmen sollte, dann sollte man sich bei denen beschwerden, aber nicht mit den Aussagen so kontraproduktiv hier auftreten. Dennoch danke für das mitlesen.
    Dadurch werden die Messwerte nicht "Richtiger"! Was an meinen Aussagen kontraproduktiv, ist will ich gerne wissen. Was für die breite Masse als nettes Gimmick reicht kann einem Tester nicht reichen der die breite Masse aufklären will.

    Wie gesagt, wenn dir Leute lieber sind die dir Honiig um den Bart schmieren...schreib nicht in einem öffentlichen Forum. Ich sag dir ehrlich meine Meinung. Ich messe jeden Tag Temperaturen. Jeder der sich auskennt wird dir sagen das korrekte T Messungen mit das schwierigste sind was es gibt.

  10. #9
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.170

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    @dirky8 - Ist es nicht so, dass ein Thermometer, welches nicht geeicht ist zwar den falschen Wert, aber immer den gleichen Anzeigt?
    Bsp: Ein ungeeichtes Thermometer zeigt 30° an, obwohl der richtige Wert 32° beträgt. Sinkt der richtige Wert nun auf zB 15°, zeigt das ungeeichte Thermometer doch 13° an, nicht wahr?

    Das ist mMn der entscheidende Punkt und wenn es stimmt was da oben steht, ist dein Einwand unglaublich unnötig dirky, falls nicht: sry

    Grüße
    Kevin

  11. #10
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    ob geeicht oder nicht, die Tests waren bei allen gleichen Kühlern gleich und es wurde immer der gleiche Sensor benutzt.

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    945

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Zitat Zitat von Kvnn. Beitrag anzeigen
    @dirky8 - Ist es nicht so, dass ein Thermometer, welches nicht geeicht ist zwar den falschen Wert, aber immer den gleichen Anzeigt?
    Bsp: Ein ungeeichtes Thermometer zeigt 30° an, obwohl der richtige Wert 32° beträgt. Sinkt der richtige Wert nun auf zB 15°, zeigt das ungeeichte Thermometer doch 13° an, nicht wahr?
    Grüße
    Kevin
    Im Idealfall, ja. Aber je nach Sensorart sind die "Abstände" über den betrachteten Temperaturbereich unterschiedlich.
    Aa es hier jedoch nicht wie in der Chemischen Industrie um 10tel Grad geht, die entscheiden ob das Produkt was wird, oder weggeschmissen werden kann. Wir haben ein DKD zertifiziertes Prüflabor in der Firma, die kalibireren unsere Tempsensoren.

    Für den Heimbereich reicht es aber wenn man aufs Grad genau misst, denn ob die Anzeige nun 23 Grad, oder 22Grad ist ist *#+%&$ egal.
    Man sollte bei dem Equipment jedoch drauf verzichten, Kommawerte anzugeben, da die, wie mein Prof meinte, mit dem Equipment im Bereich des Glaubens liegen.
    Und nen Sieger zu küren, der 2K bessere Werte erzielt, halte ich für übertrieben, denn wie Dirky schon herausstellte, der Messwert hängt ebenfalls von den Umgebungswerten (luftfeuchtigkeit, temperatur und druck) ab. Sodass die 2K auch dadurch entstehen können, weil inzwischen ein Gewitter aufgezogen ist und der Luftdruck ein anderer ist.

    Jedoch ist das Haarspalterei, ich würde am Ende im Fazit einfach herausstellen dass alle Kühler gut kühlen, der eine jedoch glaubensbehaftet besser ist.
    Angenommen wir wären Gedanken, wären wir es wert gedacht zu werden?
    Stoppt den Wasserwahnsinn
    Registriert euch dazu hier www.right2water.eu/

  13. #12
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    3.903

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Zitat Zitat von Kvnn. Beitrag anzeigen
    @dirky8 - Ist es nicht so, dass ein Thermometer, welches nicht geeicht ist zwar den falschen Wert, aber immer den gleichen Anzeigt?
    Siehe MTZombie, des weiteren hast du meinen Einwand/meine Kritik nicht verstanden! Es geht um die Bewertung der Kühlkörper des Threaderstellers.

    Ob der gleiche Sensor oder was weiß ich genutzt wird ist völlig schnurz. 2 °C Unterschied und angeblich auf das Hunderstel genau gemessen... . Geht nicht. Würde ich auch bei jedem anderem und habe ich auch schon bei pcgh print kritisiert.

  14. #13
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    dirky@ bei den temp unterschieden ist es völlig wumpe, welchen Kühler du nimmst. Da nimmt sowieso jeder das, was er für schöner und günstiger hält .

  15. #14
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    99

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Zitat Zitat von Kvnn. Beitrag anzeigen
    @dirky8 - Ist es nicht so, dass ein Thermometer, welches nicht geeicht ist zwar den falschen Wert, aber immer den gleichen Anzeigt?
    Bsp: Ein ungeeichtes Thermometer zeigt 30° an, obwohl der richtige Wert 32° beträgt. Sinkt der richtige Wert nun auf zB 15°, zeigt das ungeeichte Thermometer doch 13° an, nicht wahr?

    Das ist mMn der entscheidende Punkt und wenn es stimmt was da oben steht, ist dein Einwand unglaublich unnötig dirky, falls nicht: sry

    Grüße
    Kevin
    Nein, es zeigt dann u.U. eben nicht 13°C an. Vergiss die Einheiten nicht. Die ein oder andere Messtechnikvorlesung kann dir nicht schaden.
    1

  16. #15
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    München
    Beiträge
    3.903

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Zitat Zitat von MDomi Beitrag anzeigen
    Nein, es zeigt dann u.U. eben nicht 13°C an. Vergiss die Einheiten nicht. Die ein oder andere Messtechnikvorlesung kann dir nicht schaden.
    so sieht es aus! danke dir.

    gut möglich(höchstwahrscheinlich) das man in 3 verschiedene messbereichen 3 verschiedene abweichungen hat... selbst wenn es sich um 0, 30 und 60°C Bereiche handelt die nicht weit auseinander liegen

  17. #16
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    6.190

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    So ganz kann ich die Testergebnisse und selbst im Zusammenhang mit Euren Ergebnissen das Fazit nicht nachvollziehen.
    Der EK Supreme HF hat bei Euch gerade mal lumpige 3l/h weniger Durchflußals der Heatkiller, was auf die Kühlleistung keinerlei Einfluß hat, kostet 1€ weniger und erreicht aber stolze 2° weniger CPU Temperatur, was bei der heutigen Leistungsdichte eine Menge Holz ist. Trotzdem erscheint der Heatkiller in Eurem Ranking auf Platz 3, der Supreme taucht nicht mal auf?
    Zu meinen eigenen Erfahrungen: ich habe vor einem 3/4 Jahr vom Heatkiller 3.0 Full Copper auf den Supreme HF Nickel gewechselt, kann also ganz gut vergleichen. Mit der im Lieferzustand verbauten Jetplate Nr. 6 het der Supreme in meinem Kreislauf ohne jede sonstige Ändereung etwa 10l/h mehr Durchfluß. Unter annähernd gleichen Bedingungen, beim vergleichstets des Heatkiller hatte ich etwa 5° Raumtemperatur weniger als beim Supreme, war die durchschnittliche Kerntemperatur mit dem Supreme HF um 4° geringer als mit dem Heatkiller. Das liegt genau an der Ursache, weshalb ich auch gewechselt habe, die Kühlstruktur des Heatkiller erstreckt sich, im gegensatz zum Supreme, nur über einen relativ geringen Teil des Kühlerbodens, dementsprechend kommt er bei Sockel 2011 CPUs an seine Grenzen.
    Nicht falsch verstehen, ich habe durchaus Achtung für die Mühe, die Ihr Euch gemacht habt, allein mit der verwendeten Testhardware ist das aber relativ wenig aussagekräftig, da die CPU die Kühler nicht wirklich fordert, zudem halte ich eben das Schlußfazit für nicht korrekt.

  18. #17
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Der Supreme taucht nicht mehr auf, weil er nicht mehr zu erwerben ist und deswegen keine Medallie kriegt.
    Ansonten handelt es sich hier um 1155 tests und nicht sockel 2011.
    Bei Sockel 2011 sehen die Ergebnisse wiederum anders aus, aber da bist du hier bei mir falsch, da musst du weiter googlen und die produkttests für Sockel 2011 finden, denn da sehen die Ergebniss anders aus. Ich sage nur als beispiel mal Hardwaremax.
    Der supreme hf hat genau so wenig auflagefläche bzw. lamellen wie der hk 3.0 , aber egal.

  19. #18
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Chóśebuz do Dolna Łužyca
    Beiträge
    6.190

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Dann würde ich den text noch einmal überarbeiten. So, wie er ist, geht daraus nicht ein µ hervor, daß es sich ausschließlich um das Verhalten auf Sockel 1155 CPUs dreht.
    Andere Frage, hast Du die Kühler schon mal aufgeschraubt? Ich schon, von daher kenne ich die Größe der eigentlichen Kühlstruktur. Den HK hatte ich einige Jahre inkl. mehrerer Umbauten auf andere Sockel im Einsatz, schließlich war ich einer der ersten hier im Forum, die überhaupt einen hatten. Seine Leistung kann ich deshalb ganz gut beurteilen. Und die fällt selbst auf Sockel 1155 CPUs deutlich hinter die der aktuellen EK Kühler zurück. Selbst 2° Unterschied sind bei heutigen Kühlern Welten, aber mit steigender Abwärme vergrößert sich der Abstand noch, auf meinem 2700K @5,5GHz lag der HK noch deutlicher zurück.
    Die aktive Fläche des Kühlerbodens ist beim Supreme HF allerdings deutlich größer, als beim HK. Und wenn er nicht in die Wertung soll, sollte er auch nicht im Test auftauchen. Oder sollte er einfach nicht besser als andere Kühler sein?
    Wenn ich, der ich dafür bekannt bin, EK eigentlich nicht zu mögen, sogar eingestehe, daß der deutlich besser als ein Watercool Produkt ist, ist es schon weit gekommen.
    Geändert von frankpr (31.12.2012 um 08:17 Uhr)

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    10.994

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    @frankpr

    Thread Titel gelesen? "i5-2500k@5..." Ich kenne kein anderen Sockel außer 1155 der ein 2500k beherbergt

    @Topic

    Schön geschrieben und lass dich nicht von dirky8 unter kriegen, das ist keine Kritik sondern einfach nur meckern warum auch immer. Keiner kann von dir erwarten das du geeichte Thermometer hast, und da du immer die gleichen Sensoren/Software und ka was noch nutzt passt das Ergebniss und man kann es untereinander vergleichen und auf das kommt es an!

  21. #20
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    793

    [Review] AW: EK-Supremacy, Mips HF, Swiftech 4-Port und Watercool im Vergleich auf i5-2500k@5

    Zitat Zitat von Cool Master Beitrag anzeigen
    @frankpr

    Thread Titel gelesen? "i5-2500k@5..." Ich kenne kein anderen Sockel außer 1155 der ein 2500k beherbergt

    @Topic

    Schön geschrieben und lass dich nicht von dirky8 unter kriegen, das ist keine Kritik sondern einfach nur meckern warum auch immer. Keiner kann von dir erwarten das du geeichte Thermometer hast, und da du immer die gleichen Sensoren/Software und ka was noch nutzt passt das Ergebniss und man kann es untereinander vergleichen und auf das kommt es an!
    So ist es Master und das meckern bin ich schon gewohnt. Wer das gegenteil beeurteilen will, soll einen eigenen Test schreiben. Solange und das war es auch und wird auch in der Zukunft so bleiben, das ich bei so einem Test wirklich auf jeden Detail versuche zu achten, damit es keine unterschiede gibt, die die Tabelle verfälschen könnte. Arbeite im mom an einem Review für 360er Radiatoren und bin schon gespannt, wieviele gemeckere da auf mich zu kommen . In demm Sinne, guten Rutsch in neue Jahr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •