1. #1
    Redakteur
    Wissenschaftler
    Dabei seit
    Okt 2003
    Beiträge
    742

    Post Test: Leopold FC500R Tastatur

    Mechanische Tastaturen beschränken sich meist auf die wesentlichen Funktionen der Eingabetechnik. Selten jedoch geht der Purismus dabei soweit wie bei der aktuellen Leopold FC500R, die in der „blank“-Ausführung sogar auf die eigentlich obligatorische Beschriftung der Tasten verzichtet. ComputerBase testet die Leopold FC500R auf Basis brauner Cherry-MX-Schalter.

    Zum Artikel: Test: Leopold FC500R Tastatur

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2010
    Ort
    Arica Harbor
    Beiträge
    2.933

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Respekt! Schöner Test. Eine wunderschöne Tastatur. Einfach so, wie eine Mecha sein soll. Kein Schnick-schnack, einfach nur schön.

    Jetzt fehlt nur noch ein Test über eine WASD.
    Geändert von Magl (28.11.2012 um 15:12 Uhr)
    WASD V1 Fullsize Brown | Ducky G2Pro TKL Blue | G80-1501HAD Black | Qpad MK-50 Red
    Tests: Stoff- Mauspad | R.A.T 7 Contagion | Corsair M40 |WASD- Keyboard with MX- Browns KLICK!
    Ü30 Battlefield ? --> www.red-gamers.de

    Mein derzeitiges Zockerstübchen.. --> *Klick*

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    3.751

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Schöner Test. Warte dann mal auf die weiteren von Filco, WASD etc.

    Das einzige was mir nicht gefällt ist das Design. Sieht dann doch sehr altbacken aus. Aber wer's mag
    CPU: i5 2500k @ H100i GPU: Gigabyte GTX780 Ti OC Ram: G.E.I.L. 8GB DDR3 CL9
    Board: Asus P8P67 Deluxe Case: Corsair Obsidian 750D Netzteil: CoolerMaster Silent Pro Gold 700W
    SSD & HDDs: Crucial M4 128Gb 2x WD Caviar Blue 1TB Sata III Monitor:Dell U2312HM O/S: Windows 8.1
    Headset: Beyerdynamic DT770 & ModMic 4.0 Keyboard: Ducky Shine 3(r) Maus: Logitech G700
    Sound: Creative X-FI Titanium // Teufel Concept E 300
    Sysprofile Verkaufe: Gear Grip 17"
    Mecha-Blog

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    4.413

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Sieht doch ganz nett aus. Hat ähnlichkeit zur Filco.
    Qualität kostet nun mal, und es gibt viele Wege gute Stücke zu ergattern. Manches kauft man günstiger, manches gewinnt man, und manches muss man zum vollen Preis kaufen. Aber am Ende darf man sich dann auch nicht wundern, wieso das ganze irgendwie unausbalanciert ist.

  6. #5
    Banned
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    3.509

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    120 euro und da gibts nichmal ne beschriftung dabei :P

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    417

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Nimmst ne Tastatur aus dem letzten Jahrhundert vom Müll, sprühst schwarz drüber, legst nen Alublättchen unter jede Taste damits auch schön laut ist, schreibst 120 Euro drauf und Tadaaaa, hast ne "Leopold". Die Leute sind echt crazy...
    Core i7 3770K / Z77 Extreme6 / Zotac GTX770 AMP! / 8GB Kingston HyperX / FD Define R4
    Samsung 840 Pro Series SSD - 128GB Win7, 512GB Games / Seagate Barracuda 3TB

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    2.372

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Sehr schöne Tastatur, vorallem die unbeschriftete Variante gefällt mir. Für 80€ würd ich drüber nachdenken, aber 120 sind mir doch etwas viel. Vorallem da meine aktuelle Mecha wohl noch viele Jahre problemlos funktionieren wird.

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    698

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Bei solchen Tastaturen habe ich immer das laute nervige Klacken im Ohr.

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    425

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Purismus in allen Ehren, aber 120€ für eine Tastatur ohne irgendein Gimmick sind selbst für mechanische Keyboards schon ziemlich happig!
    Ich verstehe durchaus den Drang mancher Leute, "back to the roots" zu gehen ohne irgendwelchen Schnickschnack, aber dann sollte imo auch der Preis dementsprechend auf ein vernünftiges Maß zurück geschraubt werden. Mehr als 50€ würde ich z.B. für eine solche (im wahrsten Sinne XP) 'blanke' Tastatur nicht ausgeben wollen.
    Zum Glück sind Geschmäcker verschieden...
    GamingSys: core i7920@3,8ghz; 12Gb DDR3 1600 xm3Corsair; Radeon R9 290 Tri-X OC Vapor-X; Asus Sabertooth x58; 128Gb corsair p128, 128Gb Crucial m4; 1TB WD green; 1TB WD black; Nanoxia Deep Silence 1; cpu-kühler: NZXT x60 Kraken + 2x Noctua NF-F12;
    HomeServer:1x2TB WD Red; 1x3TB WD Red; 3x4TB WD Red;1x3TB WD Green; Intel 520 120 Gb, core i3 530, 8gb Ram, win7 64bit; Dienste: subsonic, ServU-FTP, Dvb-Viewer, Teamspeak, Streaming-Server, Calibre-Server uvm.

  11. #10
    Hellbend
    Gast

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Eben sehr puristisch und nicht zuletzt deswegen bekomme ich den Preis, mit dem Angebotenen, nicht in Einklang - sorry!
    Die Preise der Mechanischen, bei bekannten Qualitäts-Herstellern, sind schon kräftig überzogen aber das hier!
    Wie sich die Keycaps schlagen, sofern man beschriftete Variante wählt, weiß man auch noch nicht.
    Nicht das die Dinger, wie bei der Zowie, abbauen. Übrigens die Zowie liegt standardmäßig auch bei 120.- und hat glaub ich allgemein bessere Bewertungen in ausgiebigen Tests bekommen.
    Bevor man hier 120.- ausgibt, zahlt man lieber die, auch nicht mehr so große, Differenz zur Filco und weiß was man hat.
    Geändert von Hellbend (28.11.2012 um 15:37 Uhr)

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    in dem Land wo Milch und Honig fliesst
    Beiträge
    77

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Aussehen tut sie ja gut, aber schon wieder eine mit Kabel...

  13. #12
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    3.751

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    120 € ist ja mal extrem günstig. Hab für meine Filco OHNE den NumBlock schon 150€ bezahlt.
    CPU: i5 2500k @ H100i GPU: Gigabyte GTX780 Ti OC Ram: G.E.I.L. 8GB DDR3 CL9
    Board: Asus P8P67 Deluxe Case: Corsair Obsidian 750D Netzteil: CoolerMaster Silent Pro Gold 700W
    SSD & HDDs: Crucial M4 128Gb 2x WD Caviar Blue 1TB Sata III Monitor:Dell U2312HM O/S: Windows 8.1
    Headset: Beyerdynamic DT770 & ModMic 4.0 Keyboard: Ducky Shine 3(r) Maus: Logitech G700
    Sound: Creative X-FI Titanium // Teufel Concept E 300
    Sysprofile Verkaufe: Gear Grip 17"
    Mecha-Blog

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2011
    Ort
    Jeffries-Röhre
    Beiträge
    1.012

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    schöne tastatur, wobei Das Keyboard die mutter aller tastaturen darstellen dürfte
    PC Intel Core i7 3770K Asus P8P67 WS Revolution EVGA GTX 660Ti SC
    Patriot Black Mamba 8GB 2400 cl10 Seasonic X-Series X-560 Watercool MO-RA 3 9x120 Pro

    PC II Intel i3-4330 ASRock H97M Pro4 Asus HD7750 G.Skill 8GB DDR3 1600MHz CL9

  15. #14
    Banned
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    3.509

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Bevor ich 120 für ne Tastatur ausgebe kaufe ich lieber mehrere günstige für 15 Euro, halten sicher zusammen länger. KP was an den Bling-Bling und 3000 Tasten-Tastaturen so toll sein soll. Letztendlich steck das selbe drin wie bei ner normalen Logitech Desktop-Tastatur.

    /edit: Uhh 3.000 Beiträge

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    Schl-Hol
    Beiträge
    527

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Welches Argument spricht für eine Tastatur ohne Beschriftung?

  17. #16
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    90

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    welches argument spricht überhaupt für diese tastatur?

    schreibt apple drauf und man kann nochmal 120eu mehr verlangen -.-

  18. #17
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    335

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Also man kann sagen, was man mag, doch bekommt man bei der Leopold mehr als bei einer Filco.
    Geringerer Preis und die Möglichkeit das Kabel abzunehmen und dadurch zu tauschen.

    Ich lasse mir noch Zeit mit einem neuen Hackbrett. ;-)

  19. #18
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    50

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Zitat Zitat von knuF Beitrag anzeigen
    Letztendlich steck das selbe drin wie bei ner normalen Logitech Desktop-Tastatur.
    Hier geht es um eine Mechanische Tastatur mit 104/105 Cherry MX Brown Schaltern unter JEDER Taste und nicht um einen Gummilappen mit Kontaktfolien.

    Zur Tastatur:
    Schön, aber für 75€ bekommt man bereits eine QPad MK-50 mit Browns und Handballenauflage.

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2012
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    372

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    also bevcor ich 120 € ausgebe, bleibe ich bei meiner IBM model M.
    Diese ist ist nun ca 25 Jahre alt und funktioniert wie am ersten tag.

    Und als bonus hat sie keinerlei windows tasten.

  21. #20
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    176

    AW: Test: Leopold FC500R Tastatur

    Zitat Zitat von knuF Beitrag anzeigen
    Letztendlich steck das selbe drin wie bei ner normalen Logitech Desktop-Tastatur.

    /edit: Uhh 3.000 Beiträge
    Nein! Die 120 Euro hier sind schon sehr happig, das mag stimmen, aber ich wette du hast noch nie eine anständige mechanische Tastatur unter den Fingern gehabt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •