PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lüfter, Entkopplung und Steuerung



loopborg
24.01.2008, 11:57
Hallo,
ich will mir jetzt einen neuen Gehäuselüfter gönnen und zwar den Scythe S-Flex 1200rpm. Den will ich dann entkoppeln mit diesen bolts oder dem Gummirahmen und dann auch statt auf 12 V auf 7 oder 5V betreiben.
Fragen dazu:
Welche Entkopplungsmethode ist besser: Rahmen oder Bolts?
Und: wecks Lüftersteuerung gibt es ja auch diese Adapter 4pin zu 3pin und 12V zu 7V bzw. 5V
Sind die empfehlenswert?
Damit wird der Lüfter dann statt am board am Netzteil angeschlossen. Verkraftet das jedes Netzteil oder kann es da schon mal Probleme geben?

Tremeloes
24.01.2008, 12:06
zum Entkoppeln: ich aheb sehr gute Erfahrungen mit den Nanoxia Bolts (http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=33_148&products_id=7119) gemacht. Sind schön weich... Habe damit alle Lüfter in meinem System entkoppelt.
zur Lüftersteuerung: Warum lässt du die Lüfter nicht vom MB steuern? In der Regel klappt das ganz gut. Mit den 12/7/5V Adaptern läuft der Lüfter halt immer konstant auf einer Drehzahl. Wenn das für dein Sys ok ist sind die auch empfehlenswert.

Lotusbloom
24.01.2008, 12:14
Aaalsoo,

von Entkopplungsrahmen halte ich nichts! Du musst den Lüfter dort immer noch verschrauben und somit übertragen sich immernoch möglichen Vibrationen. Definitiv: Bolts. Wähle am besten welche, die an einer Seite abgeflacht sind ... wie z. B. Coolink Anti Vibration Bolts (http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=26_78&products_id=5192). Wenn die nicht abgeflacht sind, kann es eventuell Probleme geben (wie bei mir).

Es gibt aber sehr viele, zu unterschiedlichen Preise und mit unzähligen Design-Varianten. Verschaff dir einen Überblick über den Markt (z. B. hier bei Caseking (http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=26_77)) und wähle das Modell, welches dir am besten gefällt und zu deinem Gehäuse passt. Achte aber auf eine hochwertige Rückseite (wie z.b. bei dem Modell MFC-1 Plus von Zalman).

So eine Lüftersteuerung verbraucht nicht sonderlich viel Strom (wenn es nicht gerade eines mit einem großen Display und viel Tamm-Tamm ist). Das packt locker jedes Netzteil

loopborg
24.01.2008, 12:26
Danke euch beiden :)
Also, bolts sind erstmal klar ... mache ich so. Habe mir schon mal die beiden angeschaut.

@Tremeloes: du schreibst, warum ich die Lüfter nicht vom board steuern lasse. Meinst du mit ner Lüftersteuerung, wie @Lotusbloom geschrieben oder irgendwie softwaregesteuert, wobei ich nicht weiss, ob das AbitEQ oder Speedfan überhaupt kann/macht.

Lotusbloom
24.01.2008, 12:30
Dann schau doch mal ins Handbuch ... da sollte es erklärt sein! Normalerweise können aktuelle Mainboard mindestens einen Gehäuse und den CPU-Kühler selbstständig regeln. Da muss nur die passende Option im BIOS gefunden werden!

Tremeloes
24.01.2008, 12:43
habe meinen Gehäuselüfter am MB an CHA_Fan angeschlossen (kann bei dir anders bezeichnet sein) und habe dann im Bios verschiedene Einstellungen dafür. Ich kann da zB eine Zieltemp fürs MB wählen und der Lüfter wird dementsprechend geregelt. Wird aber auch in jedem Bios anders gemacht/bezeichnet. Kann bei dir auch silent/performance heißen oder du kannst bestimmte Drehzahlen anwählen...

loopborg
24.01.2008, 12:53
bei mir im Bios ist der CPU- und der Sys-Fan eingetragen.
Sys-Fan ist aber im Bios deaktiviert, müsste aber dann der 3pin-Anschluss des Gehäuselüfters sein ... stimmt auch mit der Bezeichnung am board überein.

Aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass sich 3pin-Stecker durch Speedfan nicht regeln lassen.

Tremeloes
24.01.2008, 13:02
also meine Scythe S-Flex 1200 lassen sich per speedfan regeln, wenn die Steuerung vom MB deaktiviert ist...

loopborg
24.01.2008, 14:17
also meine Scythe S-Flex 1200 lassen sich per speedfan regeln, wenn die Steuerung vom MB deaktiviert ist...

und du hast sie auch mit 3pin am board?

Ne andere Frage: ich habe auch von dem Scythe Slipstream gehört. Ist der auch zu empfehlen?

Tremeloes
24.01.2008, 14:36
wenn dein Board 4Pin Anschlüsse hat, kannst du auch 3Pin Stecker anschließen.
Mit den Slipstream habe ich keine persönlichen Erfahrungen (aber da lässt sich bestimmt was über die Suche finden).

loopborg
24.01.2008, 15:34
nein, sorry, ich meinte mit 3pin Stecker am 3pin Anschluss des boards und dann das ganze mit Speedfan regeln ... geht das?

Tremeloes
24.01.2008, 17:29
bei Sys/cha fans geht das. Beim CPU fan soweit ich weiß nicht... zumindest ging das mit meinen letzten 2 Boards von Asus nicht.
Auf jeden Fall muß dann die MB Steuerung für die jeweiligen Lüfter ausgeschaltet sein, sonst greift Speedfan nicht.

loopborg
24.01.2008, 21:53
Beim CPU Fan geht es bei mir auch, also müsste es beim Sys Fan erst recht gehen. Ich werde aber vielleicht Abit EQ statt Speedfan nehmen ... habe da auch die Erfahrung gemacht, dass es EQ egal ist, ob die Einstellungen im Bios aktiv oder inaktiv sind.
Heute habe ich mir dann den Scythe S-Flex 1200rpm bestellt mit den Cooling bolts ... frage mich allerdings, warum da 16 im Pack sind ... werden die so schnell kaputt oder darf ich gleich wieder welche verkaufen? ;)

Für das Regeln standen folgende Möglichkeiten im Raum:
1. Lüftersteuerung per Hardware --> zu aufwendig für mich und teuer
2. selber Kabel umstecken oder löten --> lass ich lieber die Finger von
3. die Methode mit den Adaptern
4. regeln mit Speedfan oder Abit EQ

Ich denke ich komme mit Methode 4 hin und packe den 3pinStecker an den 3pin-Anschluss des boards und regel ihn mit Abit EQ

Oder was meinst du?

Seraph84
24.01.2008, 22:01
besonders die 800er Slipstreams sind sehr zu empfehlen! Sehr gute Förderleistung und dabei absolut unhörbar!

greetz, Seraph

loopborg
24.01.2008, 23:17
zu spät ;)
jetzt probiere ich schon den 1200er S-Flex aus ... lässt sich ja runterregeln auf 800 oder noch niedriger

Ich habe jetzt den 1200er S-Flex seit gestern eingebaut - gemeinsam mit den Coolinks ... das war vielleicht eine Arbeit.
Erst habe ich zwei Gumminubsis abgerissen, weil ich zu stark mit dem Schraubenzieher rangegangen bin. Gottseidank hatte ich ein Paket mit 12 ... also nochmals versucht. Jetzt ging es, wobei ich allerdings beim linken unten die Grafikkarte ausbauen musste und beim rechten unteren hätte ich eigentlich das Netzteil ausbauen müssen ... da habe ich bemerkt, dass sich das NT nur ausbauen lässt, wenn man vorher das board abschraubt. Das habe ich mir dann doch geschenkt. Meine Frau hatte die Idee mit Zahnseide ... und dann klappte es ... mühsam, aber es klappte.

Trotz Entkopplung und eines gemeinhin leiseren Lüfter merke ich jetzt kaum einen Unterschied in der Lautstärke. Und anscheinend kühlt der Scythe auch weniger gut, denn die 35° habe ich deutlich früher erreicht, obwohl dann auch der Scythe die 35° konstant hält ... mit den Speedfan-Einstellungen: gewünscht 35° ... min Drehzahl 50% ... max Drehzahl 75%