1. #1
    Redakteur
    Redakteur
    Dabei seit
    Sep 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.587

    Post Test: Risen 2: Dark Waters

    Wer an Rollenspiele aus Deutschland denkt, denkt automatisch an zahlreiche Verwerfungen wie Markenstreitereien und Insolvenzen, an zunächst attraktive Spiele, deren Nachfolger immer stärker mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hatten – und an die Spieleschmiede Piranha Bytes. Nun haben die Essener mit „Risen 2“ ihr neuestes Projekt veröffentlicht und ComputerBase klärt, was dem Spieler geboten wird.

    Zum Artikel: Test: Risen 2: Dark Waters

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    686

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Denn trotz mancher nerviger Grafikfehler: „Risen 2“ sieht gut aus
    Manche?
    Ich bin auf der ersten Insel angekommen, ein paar Meter durch den Wald gelaufen und hätte das Spiel direkt wieder ausgemacht, wenn mich nicht das Setting gereizt hätte, aber auch jetzt nach 3 Tage Spielzeit kommt dank der Grafik nicht ein Hauch von Atmosphäre auf.

    Überall erscheinen plötzlich Gräser auf dem Boden, die nach 2 Schritten wieder verschwinden, nur um dann nach 2 weiteren Schritten wieder aufzutauchen.
    Bäume und Büsche sind scheinbar genverändert und in der Lage ihre Größe beliebig anzupassen, je nach dem, wie nahe ich ihnen komme.
    Texturen sind insgesamt sehr matschig und die Charaktere sehen sehr stark nach Comic aus.
    Ich habe danach gleich nochmal Risen 1 gestartet um mich zu vergewissern und es ist tatsächlich so: Der 3 Jahre ältere Vorgänger hat eine bessere und auch passendere Grafik.

    Allgemein sieht die Grafik sehr nach 2006/2007 (leicht besser als Gothic 3) aus und die Animationen eher nach 1999/2000, denn diese tragen auch zur schlechten Atmosphäre bei.

    Bei den Menschen in WoW hört man ja viel schlechtes über den Laufstil und nachdem ich Risen 2 gespielt habe muss ich sagen, es geht tatsächlich noch steifer und verkrampfter als ein Mensch in WoW.
    Teilweise hat man auch den Eindruck, als schwebten die NPC's 5 cm über dem Boden und ziehen ihre steife Laufanimation durch, während sie durch die Gegend schweben.
    Auch die Animation des Waffe ziehen hat in Gothic 1 schon natürlicher ausgesehen.


    Auf jeden Fall werden jetzt erst mal die nächsten Patches abgewartet, bis wenigstens die Grafikfehler weg sind. Vielleicht kommen ja auch irgendwann Texture Mods und dann kann man sich das Spiel auch nochmal geben.
    Geändert von Taxxor (06.05.2012 um 18:19 Uhr)
    Intel Core i5-3570K @ 4GHz | PowerColor HD7950 PCS+ | AsRock Z77 Pro4 | Crucial 8GB 1333MHz |530W Bequiet Straight Power|

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Jul 2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.695

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Hab das Spiel schon fast durch und muss sagen obwohl ich großer Fan von PB bin, dass es doch ein wenig unfertig wirkt.
    Es gibt keine schwerwiegenden Bugs aber insbesondere was das Dialogystem betrifft ist dort einiges im Argen. Viele Auswahlmöglichkeiten erscheinen zu früh - weil man an dem Punkt noch garnicht angekommen ist - und es Fallen Dialogoptionen die man mit anderen Optionen schon lang beantwortet hat auch nicht weg.
    Das ist nichtmal mehr als Bug zu bezeichnen, da es bei ziemlich jedem Dialog mit Optionen vorkommt.
    Das allerschlimmste jedoch bei dem ich absolut nicht hinüber hinweg sehen kann sind bisher 2 Ganze Questreihen die nichteinmal vertont sind, geschweige denn Mundanimationen haben.
    Sowas kannte ich bisher nur von inoffiziellen Quest Packs und nicht von einem fertigen Spiel.

    Am Ende scheint aber definitiv noch das Gothic Herz durch was es für mich tatsächlich noch genießbar macht.

    Bäume und Büsche sind scheinbar genverändert und in der Lage ihre Größe beliebig anzupassen, je nach dem, wie nahe ich ihnen komme.
    Diesen 'Bug' find ich allerdings recht witzig anzuschaun^^
    Aber man merkt schon, dass im Grafiksegment am meisten eingespart wurde. Auch wenn die Lichteffekte mit zum Besten gehören was ich je gesehen habe, insbesondere die guten Schatten und der herrliche Bloom.
    Geändert von Vivster (06.05.2012 um 18:15 Uhr)

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    991

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Hab es bei einem bekannten mal angetestet und echt froh dafür kein Geld ausgegeben zu haben. Risen (1) ist ja schon eine Weile her, aber wenn mich nicht alles täuscht hat das grafisch mindestens genauso viel zu bieten. Vorallem die Personen sehen schon recht schlecht aus, kein Vergleich zu Skyrim und Co. Und diese seltsame "anklick"-Steuerung.. naja. Ich war insgesamt wirklich sehr davon enttäuscht. Vielleicht braucht man aber auch einfach mehr als 20 Minuten um sich ein faires Bild von Risen 2 bilden zu können :/ Vielleicht mal für nen Zehner von der Pyramide.. :/
    "A toaster is just a death ray with a smaller power supply! As soon as I figure out how to tap into the main reactors, I will burn the world!"
    - Toaster

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    2.670

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    38 std und jetzt auch durch inkl beider dlcs
    habe extrem gründlich gespielt es lebt kein einziges Monster mehr auch respawn immer weggehauen. bei "normaler" Spielweise ohne dlcs dürften es wohl keine 20 std sein was schon extrem wenig ist.
    Nochmal durchspielen ergibt aktuell keinen sinn da eh fast alle ( bei mir noch offenen ) Archivments verbuggt sind.

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.034

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Zitat Zitat von Taxxor Beitrag anzeigen
    Überall erscheinen plötzlich Gräser auf dem Boden, die nach 2 Schritten wieder verschwinden, nur um dann nach 2 weiteren Schritten wieder aufzutauchen.
    Bäume und Büsche sind scheinbar genverändert und in der Lage ihre Größe beliebig anzupassen, je nach dem, wie nahe ich ihnen komme.
    http://forum.deepsilver.com/forum/sh...-your-graphics


    Einmal INI-Tuning und schon sieht das ganze aus wies sich gehört.
    Ist zwar dämlich das man selbst Hand anlegen muss und man fragt sich wieso es nicht von vorn herein richtig eingestellt ist, aber die Einstellungen funktionieren.
    Achtung: Dieses Posting kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten

    Mein Rechner bei sysprofile
    ________ DIABLO 3

  8. #7
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    62

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Zitat Zitat von Vivster Beitrag anzeigen
    Das allerschlimmste jedoch bei dem ich absolut nicht hinüber hinweg sehen kann sind bisher 2 Ganze Questreihen die nichteinmal vertont sind, geschweige denn Mundanimationen haben.
    Sowas kannte ich bisher nur von inoffiziellen Quest Packs und nicht von einem fertigen Spiel.
    Wenn bei dir was nicht vertont ist Vivster, würde ich das "Steamüberprüfungstool" durchlaufen lassen. Ich habe das Spiel komplett durchgespielt mit allen Quests inklusive beider DLC und hatte solch einen Fehler nicht.
    Der Bug mit der Vertonung soll normalerweise auftreten wenn man das Spiel illegal, ganz in Piratenmanie, bezogen hat. Aber ich möchte Dir ungern etwas unterstellen.

    @Topic guter subjektiver Test. Kann in vielen Punkten zustimmen und hatte meinen Spaß
    Geändert von Kowar (06.05.2012 um 18:27 Uhr)

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    686

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    @johnieboy: Diese Einstellungen scheinen ja zu bewirken, dass Objekte früher auftauchen, damit sie nicht plötzlich 10m vor einem aufploppen.
    Aber löst das auch das Problem, dass sie (im Falle von Gras) bei 8m wieder weg sind, bei 6 m wieder erscheinen und wenn man direkt daneben steht wieder weg sind?

    Und das mit den größer und kleiner werdenden Bäumen lässt sich so auch nicht wegbekommen, steht ja auch dort.
    Geändert von Taxxor (06.05.2012 um 18:28 Uhr)
    Intel Core i5-3570K @ 4GHz | PowerColor HD7950 PCS+ | AsRock Z77 Pro4 | Crucial 8GB 1333MHz |530W Bequiet Straight Power|

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    685

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    bei "normaler" Spielweise ohne dlcs dürften es wohl keine 20 std sein was schon extrem wenig ist.
    Das sind pauschal 14 Stunden mehr als so manch andere Spiele und immerhin nur 4h weniger als ich für Final Fantasy 13 gebraucht hatte.

    Was für Volldeppen arbeiten denn bitte bei Piranha Bytes?
    Wenn man mal die Credits anschaut ist das Team doch recht übersichtlich gehalten. Ist halt kein großer Konzern wie Squareenix, Activision-Blizzard oder EA dahinter.
    Geändert von DarkDragN (06.05.2012 um 18:30 Uhr)
    Arbeitstier: Intel 4570, 16 GB RAM, AMD Sapphire 290, 3x24" Dell

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Ort
    Schweden
    Beiträge
    671

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Mit ein paar .ini-Änderungen lassen sich einige von Taxxor genannten Probleme wunderbar ausbügeln, ist zwar schade das die sogenannten "Ultimate"Einstellungen mal wieder selbst eingestellt werden müssen, aber daran haben sich die meisten ja schon gewöhnt.

    Wenn man dann die Sichtweite optimiert hat, hörts auch mit dem aufploppen von Objekten auf und die Graslandschaften sehen dann wirklich toll aus.

    Die Genpflanzen sind in der Tat sehr seltsam, aber ich finde sie nun nicht gerade Spielzerstörend.

    Zu den Texturen muß ich sagen das ich die besser finde als in der Release-Version von Skyrim, aber in heutigen Zeiten könnte man eigendlich schon hochauflösende SuperHD Texturen erwarten, und wenn sie auch nur mit der wahren "Ultimate"-Einstellungen zu sehen sein würden.

    Was mich jedoch wirklich extrem nervt, sind diese springenden Schatten in den Zwischensequenzen. Da kapert man das Schiffchen der Inquisition und macht sich auf seine erste große Reise, und wenn man dann am Strand der Schwertküste ankommt muß man entsetzt feststellen das diese verflixten Schatten das sonst eigendlich wunderschön anzusehende Ambiente ruinieren.

    Nunja, vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Patch der den ein oder anderen kleineren oder größeren Fehltritt ausbügelt.

    Aber Schlußendlich würde ich auch bei Risen 2 ein Teil des Kaufpreises zurückverlangen, denn die genannten Schnitzer wären durch ein wenig mehr Vorbereitungszeit vermeidbar gewesen.

    Doch trotzdem macht es rein spielerisch gesehen ne riesen Gaudi durch die Risen 2 Welt zu spazieren, und Dunkeldürrer, Versunkene, Leoparden, und Gargoyles zu killen. Die Flinten finde ich auch ganz gut gelungen. Und nur das Vodoo hab ich noch nicht ausprobiert, doch das werd ich beim nächsten Mal daddeln probieren wenn ich mich gegen die Blauröcke stelle...

    Viel Spass noch,
    Q

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.738

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Es ist sch*** egal wie groß das Team ist. Wenn man so ein Projekt macht dann sollte man das nur tun, wenn man halbwegs in der Lage ist ne vernüftige Engine dafür zu entwickeln.

    Ich kann Jepp nur zustimmen, sowas ist einfach nur unendlich schwach.

    Selbst mit sehr starken High-End Systemen nur schlechte bis mäßige Performance und dazu nen Haufen Grafikprobleme?
    Wie man sowas dulden kann ist mir ein Rätsel.
    i5 2500k / EVGA GTX 560ti

    How many frames can humans see?

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.131

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Risen 2 hinkt der Zeit einfach meilenweit hinterher und ist, ohne es gespielt zu haben, sicher mit Gothic 2 vergleichbar - nicht nur was das grafische angeht. Wenn man sich dann auch noch die Entwicklervideos ansieht, fragt man sich ernsthaft, was die Typen überhaupt gemacht haben.

    Unglücklicherweise gibt es neben den Entwicklern immer noch Käufer, die solche Spiele (siehe auch CoD und Co.) immer und immer wieder unterstützen, nunja - wer das Geld hat...

  14. #13
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    3.236

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Wer oder was ist "Risen 2"? Aber danke, dass ihr Botanicula neulich getestet habt. Seeeehr schönes Spiel! xD

    Will sagen: Spielt man Spiele nur noch wegen ihrer tollen "Engines"? Spiele grad "Lone Survivor" mit "Gameboy-Grafik" (Kommentar meines Nachbarn). Und nun ja, es ist 10 mal atmosphärischer als Crysis 2 und Konsorten. =)
    Geändert von Merlin-.- (06.05.2012 um 18:45 Uhr)

  15. #14
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    3.322

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Ist eben eine kleine Firma, die sich keine gute Eng leisten kann,
    es wirkt an manchen Stellen extrem bescheiden, so als würde man Gothic 3 zocken und nicht ein Game aus dem Jahr 2012...

    Mir haben schon die Vorgänger nicht besonders gefallen, Risen 2 ist irgendwie auf dem selben LvL wie die anderen Games aus der ganzen Serie,
    extrem steif und auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet, wer die Vorgänger gemocht hat, wird wahrscheinlich auch Risen 2 mögen.
    i7-2600k(4,5GHz)- Inno3D GeForce GTX 780 iChill Black Accelero Hybrid 6GB
    2*256GB(SSD)-BenqXL2411Z(144Hz)--580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold
    Antec Nine Hundred---Auzentech X-Fi Forte---beyerdynamic DT 990Pro/Microlab SOLO4C

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    1.586

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Zitat Zitat von XMenMatrix Beitrag anzeigen
    Sonst gehts dir noch gut, oder?
    Er hat absolut recht. Die benoetigte Leistung steht in keinem Verhaeltnis zur gebotenen Optik. Das Spiel sieht absolut furchtbar aus. Auf Screenshots geht es noch, da manche Texturen gut aufloesen; in Bewegung ist das Ganze dann nicht akzeptabel.
    Meiner Meinung nach, ist die Engine daran schuld. Die gibt einfach nicht viel her und vergeudet unnoetig Ressourcen.

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2007
    Beiträge
    1.569

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Habe Risen 2 seit Release und kann nicht sagen das es mit meinem System auch nur einmal Performance Probleme gab, auch nicht nach der Ini-Anpassung.

    Find das Game lohnt sich auf jeden Fall, habe mit allen Quests, alle legendären Gegenstände und Waffen etwa 33h gebraucht. Habe die Stahlbarts Schatz Edition mit allen DLCs muss ich dazu sagen und der Tempel der Lüfte DLC Code war noch nicht da. Also der fehlt sogar noch, den nehm ich beim nähsten durchlauf mit.
    Habe den ersten durchlauf mit Voodoo gemacht und finde das ist echt eine tolle Sache, sehr lustig und cool wie man damit manchmal die Aufgaben lösen kann.

    Also ich kann das Game nur empfehlen, keine Ahnung was immer alle an der Engine rummeckern, ja manchmal könnten die Texturen höher Aufgelöst sein, aber immernoch besser als die meisten anderen Games. Finds auch wesentlich besser als Skyrim..
    ASUS P8Z68 Deluxe - Intel Core i7-2600k @4Ghz (Undervoltet) mit Noctua NH-D14
    ASUS ENGTX580 DCII - 16GB Kingston HyperX DDR3-1600 CL9 bei 1,5V
    OCZ Vertex 3 120GB - 2x Western Digital WD20EARS 2 TB
    LG Standard DVD-Laufwerk - NitroX 750W Quad-Rail Silent-Netzteil
    Thermaltake Meka G-Unit - Sharkoon DarkGlider

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    686

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Zitat Zitat von IC3HANDS Beitrag anzeigen
    aber immernoch besser als die meisten anderen Games. Finds auch wesentlich besser als Skyrim..
    ehrlich?
    Wenn man es mit Promo Screenshots vergleicht eventuell, aber wenn man Ingame Szenen nimmt?




    Intel Core i5-3570K @ 4GHz | PowerColor HD7950 PCS+ | AsRock Z77 Pro4 | Crucial 8GB 1333MHz |530W Bequiet Straight Power|

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    766

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Zitat Zitat von Jeppo Beitrag anzeigen
    Nur um das noch einmal zusammenzufassen:

    Ein i7-2600K QuadCore auf 4,5 GHz
    8GB 1600MHz RAM
    Radeon 7970 mit 3GB GDDR5 RAM
    1920x1080
    1xAA
    1xAF

    Ergebnis: 56,6 fps.



    Der Entwickler gehört durch Nichtkauf abgestraft. Was kommt als nächstes?
    2D-Tetris mit maximal 40 fps auf einem aktuellen System?
    Was für Volldeppen arbeiten denn bitte bei Piranha Bytes?

    Habe nominell noch ein Stück schnelleres System(580 SLI) und wenn ich die Initweaks aktiviere und Sichtweite und alles auf ultra setze komme ich sogar in manchen Regionen knapp an die 20fps bei einigen Drops, im Schnitt sinds aber auch 50.
    So wie das Spiel dann letzendlich aussieht ist es schäbig optimiert.
    Bin schon gespannt wie die Konsolenversionen dann erst aussehen und welche technischen Kahlschläge sie haben:

    PB sind im Bereich Technik der Spiele leider schon immer ziemliche Nulpen gewesen.

    @ Taxxor: Von der Generierung und der Individualität der Welt war PB schon immer klasse, aber selbst wenn ich in Skyrim mit zig HD Patches spiele komme ich fast immer auf dreistellige Frames und das bei viel viel besserer Optik und deutlich größerer Welt die generell berechnet wird.

    Die Optik sieht halt aus wie Risen 1 plus Lichteffekterweiterung.
    Und das sich dann die Frames um den Faktor 3(!!) verringern geht halt wirklich auf keine Kuhhaut.
    Bei der schlechten Performance kein Wunder das sie jedes Mal nur auf kostendeckende Verkaufszahlen kommen.
    Geändert von tombrady (06.05.2012 um 19:05 Uhr)

  20. #19
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    62

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    Ich vermute jetzt einfach ma das Nvidia noch kein SLI-Profil für Risen 2 veröffentlicht hat... für Skyrim aber schon... Solange ich bei einem Spiel mehr als 30 fps habe bin ich zufrieden und das war bei meiner 6870 zu jeder Zeit gegeben.

  21. #20
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    79

    AW: Test: Risen 2: Dark Waters

    naja, also diesmal trifft der risen 2 test bei 4player genau das, was ich so über dieses game denke

    http://www.4players.de/4players.php/...112/index.html

    exakte punktlandung, bei vielen anderen tests kommt risen2 noch zu gut weg (siehe auch hier computerbase)

    Mein Fazit: die kohle lieber sparen und 13 euro in "legend of grimrock" stecken, da bekommt man einen dungeon crawler der spitzenklasse für alle die auf retro rpg ala eob, dm & co stehen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •