Neue ATi Treiber auch für Linux

Im Zuge der Veröffentlichung des neuen Catalyst 3.8 am Mittwoch stehen nun auch neue Grafikkartentreiber für Linux-Benutzer bereit. Größere Änderungen wurden jedoch nicht getätigt, die XFree-Treiber sollten aber in puncto Stabilität und Kompatibilität zugelegt haben.

So ist es nun möglich, die Treiber mit dem 2.6.0-test6er Kernel zu bauen. Außerdem wurden einige Probleme mit VIA-KT400-Boards sowie Athlon-K7-Systemen, welche mit dem 2.4.19er oder 2.4.20er Kernel laufen, behoben. Des Weiteren wurde der AGP-Support für folgende Chipsets erneuert: Intel i865, SiS648/651/746 sowie von VIA PLE133/KL266/KM266/P4M266. Auch Besitzer der neuesten ATi-Grafikkartengenerationen werden sich freuen, da die neuen 3.2.8-Treiber nun für die Benutzung mit Radeon 9200SE, Radeon 9600SE, Radeon 9800LE, Radeon 9800SE und Radeon 9800XT zertifiziert sind. Ansonsten wurde dem Downloadpaket noch eine glxATI.h hinzugefügt, welche für Entwickler gedacht ist, die Entpackroutine nach /usr/src/ATI verlegt und die GLX 1.3 Performance (ein Teil vom OpenGL-Rendering) verbessert.