News : Neue kX-Treiber für Live! und Audigy (2)

, 34 Kommentare

Die Schmiede um Eugene Gavrilov, Max Mikhailov und Hanz Petrov bietet nunmehr den kostenlosen kX-Treiber als Update Beta-Version 3538g an. Schon länger ist der kX-Treiber eine Alternative zu den Soundtreibern der Firma Creative Labs (CL), vorausgesetzt man nennt eine SoundBlaster Live! oder SoundBlaster Audigy(2) sein Eigen.

Ausgenommen sind die Modelle SBLive! 24Bit, Audigy LS bzw. Audigy 2 NX, da diese Soundadapter nicht über den benötigten EMU10k1/EMU10k2-Soundchip verfügen, sind sie nicht zum Treiber kompatibel.

Die kX-Treiber stellen eine eigenständige Entwicklung dar und basieren nicht auf gemoddete Creative Labs-Treiber, wie zum Beispiel die bekannte YouP-PAX-Treiber-Distribution. Da die kX-Treiber vor allen auf professionelle Audioansprüche ausgerichtet sind, bedienen diese speziell ein Klientel, welches CL eigentlich versucht mit Soundkarten unter dem E-MU-Label zu erreichen.

Die kX-Treiber ersetzten dabei völlig die originalen Creative Labs Kartentreiber und bieten viele Funktionen, welche sich so mancher schon länger von Creative Labs selbst gewünscht haben dürfte. Es ist unter Anderem möglich, Effekte selbst zu programmieren und auf dem digitalen Signalprozessor (DSP) des EMU10k1/EMU10k2 zu verwenden. Wer sich das nicht zutraut, kann auf eine schon umfangreiche und stetig weiter wachsende Effektbibliothek zurückgreifen. Mit im Treiberpaket sind der niedrig latente ASIO-Treiber, welcher sogar noch mal zugelegt haben soll, sowie der GSIF-Support. Das Thema GSIF2 wird erstmalig angegangen, wenn auch von einer kompletten Integration noch nicht die Rede sein kann.

Ein weiteres interessantes Detail der kX-Treiber ist, dass keine für Creative Labs typische Absenkung des 5.1/6.1/7.1 LFE-Kanals, also Effekte niedriger Frequenz, durchgeführt wird. Wer sich schon immer über zu wenig Druck aus dem Subwoofer seines nicht Creative Labs-Soundsets geärgert hat, der ist bei diesem Treiber richtig aufgehoben.

Allerdings trüben auch den kX-Treiber ein paar Aspekte. So ist der Support von Spielen zur Zeit nur eingeschränkt. Creative Labs bekannte Spiele-API-Erweiterung EAX wird nicht unterstützt.

Die Veränderungen durch das Beta-Update auf Version 3538g gegenüber Version 3538c finden sich im Klapptext. Zur Installation der aktuellen Beta-Version muss Version 3538c bereits auf dem Rechner installiert sein. Außerdem sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei nicht um offizielle Creative Labs-Treiber handelt, für die kein Support gewährleistet wird und die in erster Linie für den Audio-Profi entwickelt werden; der Spieler wird hiermit kaum Freude haben. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

Neuerungen der Version 3538g Beta
34 Kommentare