Neue Optimus 103 im November für $1500

Anders als ursprünglich angekündigt wird die Optimus 103 von Art Lebedev nicht auf der CeBIT 2007 gezeigt, sondern es wurden lediglich neue Produktfotos veröffentlicht, ein Preis und wieder einmal ein ungefährer Auslieferungstermin genannt.

Des Weiteren wurde die Optimus 103 in Optimus Maximus umbenannt und erhält nun doch sämtliche Zusatztasten, so dass sie insgesamt über 114 Tasten verfügen wird, von denen jede (auch die Leertaste) mit einem 32x32 Pixel großen farbigen OLED-Display ausgestattet sein wird. Eventuell wird die kleinere Version als zweite Variante später auf den Markt kommen. Als Auslieferungstermin nannte uns Art Lebedev den November 2007, wobei bereits Ende März oder Anfang April Vorbestellungen möglich sein werden. Der Preis wird dabei 1490 US-Dollar betragen und somit noch etwas höher sein, als die zuletzt vermuteten 1200 US-Dollar für die Optimus 103.

Da die Lebensdauer der OLED-Display lediglich auf rund fünf Jahre – abhängig von der Benutzung – geschätzt wird, können diese für zehn US-Dollar pro Stück ersetzt werden. Der Optimus Maximus werden jedoch keine zusätzlichen Tasten als Reserve im Lieferumfang beiliegen. Um die Lebensdauer zu erhöhen wird der eigentliche Knopfdruck von einer Plastikkappe vollzogen, welche die Displays umgibt. Wem die Optimus Maximus doch ein Stück zu teuer ist und auf einige Zusatztasten gerne verzichtet, kann indes auf weitere Keyboards von Art Lebedev warten, welche sich das gleiche Prinzip lediglich mit weniger Tasten und einem Preis von unter 1000 US-Dollar zu Nutze machen sollen.

Gezeigt wird auf der CeBIT 2007 lediglich die Drei-Tasten-Tastatur Optimus Mini Three. Wie die Bilder zeigen, dürfte der Glanz, wie er sich auf den Produktfotos des Herstellers zeigt, nur von kurzer Dauer sein, da die Oberfläche Fingerabdrücke regelrecht anzieht.

Art Lebedev Mini Three
Art Lebedev Mini Three
Art Lebedev Mini Three
Mehr zum Thema