AMDs „Fusion“-APU auf der IFA im Einsatz

Bei unserem Besuch am Freitagmorgen am AMD-Stand wurden wir direkt von John Taylor, Director Fusion Marketing, in Empfang genommen. Er führte uns durch eine aktuelle Präsentation, an deren Ende man die kleine Notebook-CPU auch im realen Einsatz zu sehen bekam.

Von der „Evaluation Plattform“ waren leider keine Bilder erlaubt, sie entspricht mit der doppelten Größe eines ATX-Mainboards ohnehin keinem Standard, den man als Kunde erwerben könnte. Die ersten „Fusion“-APU alias „Ontario“ höchstselbst konnte man uns jedoch vorlegen und gab gleich noch einige Details zum lauffähigen 9-Watt-Modell preis, der gerade noch ein Drittel bis Viertel der aktuellen Größe eines Phenom-II-Notebookprozessors einnimmt.

„Bobcat“ ist bekanntlich die Basis der ersten „Fusion“. Diese ersten Modelle werden zwei Codenamen bekommen: „Zacate“ für die schnelleren Modelle mit einer TDP von 18 Watt sowie „Ontario“ für die Low-Power-Ableger mit einer TDP von lediglich 9 Watt. In beiden Fällen sind Versionen mit ein oder zwei Kernen geplant. Taktraten gab man natürlich noch nicht preis. Auch auf die Nachfrage, wie die APU speicherintensive Grafikanwendungen handhabt, wollte man keine Informationen preisgeben. Es wäre insofern interessant, da dies bei den „Llano“ mit zwei bis vier Prozessorkernen für den Mainstream-Markt mitunter ein Flaschenhals werden könnte. Dort verwies man uns auf kommende Events, denn die „Ontario“ und „Zacate“ sollen noch im vierten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden. Dass man zu Consumer Electronic Show in Las Vegas als erste große Messe im Jahr Anfang Januar bereits vielfältige Modelle zeigen wird, bestätigte man nicht – verneinte man aber auch nicht.

„Zacate“ wird direkt auch für den Desktop-Markt ausgeliefert. Allerdings ebenfalls im BGA-Design, weshalb es beispielsweise ITX-Platinen mit bereits vorab installierte APU geben könnte. Diese Kleinst-PCs, in deren Markt AMD damit zur Offensive bläst, sollen eine bisher nicht dagewesene Leistung bei minimalem Verbrauch liefern.

Roadmap
Roadmap

Zum Mainstream-Ableger Llano verlor AMD nur wenige Worte. Der Prozessor sei „on track“ für das (späte) erste Halbjahr des kommenden Jahres, ein entsprechendes Sample war im Business-Bereich von AMD auf der IFA zugegen – Fotos aber einmal mehr nicht erlaubt. Deshalb bleiben weiter viele Fragen unbeantwortet, die AMD in den kommenden Monaten Stück für Stück beantworten wird.

Mehr zum Thema