Autorisierungscode für PS3 angeblich geknackt

Hacker nehmen für sich in Anspruch, den „Private Key“ Sonys für Playstation 3 Systeme, mit welchem Code auf ebendieser Plattform zur Ausführung authorisiert werden kann, entdeckt zu haben. Damit soll es unter anderem nun möglich sein, die Konsolen einfacher mit Linux betreiben zu können.

Die Hackergruppe fail0verflow wurde dabei fündig, als sie versuchten Linux auf einer Konsole zu installieren. Normalerweise musste man sich mit USB-Sticks behelfen, um derlei vollbringen zu können und war dabei auch noch auf spezielle Versionen der Firmware angewiesen. Mit der Kenntnis des Authorisierungscodes war es jedoch möglich den betreffenden Code zu signieren und so ohne weitere Probleme das Open-Source OS direkt zu starten.

Obwohl diese Entdeckung aller Wahrscheinlichkeit nach vor allem dazu genutzt werden wird, Raubkopien auf der PS3 lauffähig zu machen, sei dies nicht die Intention der Hacker gewesen, wie auf der Chaos Communication Conference in Berlin verlautbart wurde. Der Schlüssel zu dieser Entdeckung sei die schwache Implementierung der Kryptographie von Seiten Sony gewesen.

Diesem Video sind nähere Informationen entnehmbar.