iPad 2 mit viermal so hoher Auflösung?

Glaubt man den Berichten von Komponenten-Fertigern aus Asien, wird das Display für das iPad 2 von Apple eine mit 2.048 × 1.536 Pixel viermal so hohe Auflösung bieten wie das des aktuelle iPad. Eine gleich bleibende Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll vorausgesetzt, käme man so auf eine Punktdichte von 264 ppi.

Damit wäre man zwar noch ein Stück von den 326 ppi des Retina-Displays beim iPhone 4 entfernt, der Konkurrenz aber wieder ein gutes Stück voraus. Andererseits wäre aber auch ein etwas größerer Bildschirm mit entsprechend nicht ganz so hoher Punktdichte denkbar. Die Produktion der zweiten iPad-Generation soll bereits Ende Februar beginnen.

Auf Seiten der Software habe das Unternehmen kürzlich begonnen, das Programm iBooks 1.1 mit Designs für höhere Auflösungen auszustatten. Erst vor wenigen Tagen sind auch vermeintliche Informationen zum Rechenherz des nächsten iPads und iPhones erschienen, dem SoC-Chip „A5“. Dieser soll unter anderem zwei GPU- und möglicherweise auch mehrere CPU-Kerne besitzen sowie eine deutlich höhere Rechenleistung bieten.

Anzeige