Android „Ice Cream“ für Handys, Tablets und „Google TV“

Dass die mit Android 2.3 „Gingerbread“ und 3.0 „Honeycomb“ vollzogene Spaltung des offenen Betriebssystems mit „Ice Cream“ noch in diesem Jahr wieder rückgängig gemacht werden soll, ist bereits seit dem Mobile World Congress im vergangenen Februar bekannt. Dieser nächste große Release soll allerdings noch viel mehr bieten.

Laut GTV Source will Google mit Android „Ice Cream“ die drei Bereiche Smartphone, Tablet und „Google TV“ abdecken. Zu diesem Zweck soll der Programmcode aller drei Betriebssystemversionen im sogenannten AOSP (Android Open Source Code) zusammengefasst werden. Die offizielle Bekanntgabe soll am 10. oder 11. Mai auf der Entwicklerkonferenz „Google IO“ in San Francisco erfolgen.

Einen Erscheinungstermin für Android „Ice Cream“ gibt es bislang nicht, es wird allerdings davon ausgegangen, dass Google die bislang nicht mit einer Nummer versehene Version im Herbst fertigstellen wird. Als Grund für die Integration von „Google TV“ dürften nicht zuletzt die Berichten zufolge eher schleppenden Verkäufe in den USA anzuführen sein. Denkbar ist allerdings auch eine stärkere Einbeziehung von Android-Smartphones und -Tablets in die Heimunterhaltung. Ein großer Vorteil dürfte die schnellere Verfügbarkeit von Updates für „Google TV“-Geräte sein. Hier gab es in der Vergangenheit unter anderem von Seiten der Hersteller Kritik.

Wir danken unserem Leser nickless_86
für den Hinweis zu dieser News.