Nintendo bestätigt Wii-Nachfolger

Im Rahmen der Vorstellung der Jahresbilanz hat Nintendo in einem kurzen Statement einen Nachfolger für die erfolgreiche Wii angekündigt. Erscheinen soll die nächste Generation im kommenden Jahr, bereits auf der E3 im kommenden Juni soll das Gerät präsentiert werden.

Bezüglich der technischen Daten gibt es allerdings keine offizielle Aussagen. Damit bleibt es bei den Gerüchten, dass die Leistung deutlich über der der Playstation 3 und Xbox 360 liegen und dass ein Controller mit integriertem Touchscreen geboten werden soll. Spiele sollen zudem in „HD-Auflösung“ wiedergegeben werden. Für die Wii konzipierte Titel sollen auch auf der neuen Konsole spielbar sein.

Geschäftsjahr 2009¹ Geschäftsjahr 2010² Veränderung
Umsatz [Mrd. Euro] 11,5 8,1 -29,3%
Gewinn [Mio. Euro] 1.800 621 -66,1%
Ausgelieferte Konsolen
DS, DSi, DSi XL [Mio.] 27,1 17,5 -35,4%
Wii [Mio.] 20,5 15,1 -26,3%
¹April 2009 bis März 2010
²April 2010 bis März 2011

Zusammen mit dem vor wenigen Wochen auf den Markt gebrachten Nintendo 3DS sollen Umsatz und Gewinn dann wieder wachsen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr – bei Nintendo jeweils von April bis März – musste das japanische Unternehmen in beiden Punkten im Vergleich zum Vorjahr sinkende Werte vermelden. So verringerten sich die Einnahmen von knapp 11,5 Milliarden Euro auf 8,1 Milliarden. Der Gewinn brach um fast zwei Drittel von 1,8 Milliarden auf 621 Millionen Euro ein. Insbesondere beim wichtigen Weihnachtsgeschäft lagen die Verkäufe auf den drei wichtigen Märkten Europa, Japan und USA deutlich unter denen des vorherigen Jahres, genaue Zahlen nennt das Unternehmen allerdings nicht.

Insgesamt setzte Nintendo im vergangenen Geschäftsjahr 17,5 Millionen Exemplare des Nintendo DS (inklusive DSi und DSi XL), 3,6 Millionen 3DS und 15 Millionen Wii ab. Für das laufende Jahr rechnet man mit 16 Millionen ausgelieferten 3DS sowie 13 Millionen Wii. Der Gewinn soll auf 916 Millionen Euro steigen, der Umsatz auf 9,2 Milliarden.