Gigabyte präsentiert erste Mini-ITX-Platine für „Llano“

Der taiwanische Mainboardhersteller Gigabyte erweitert sein Angebot an kompakten Mini-ITX-Platinen erstmals um ein Modell für AMDs „Llano“-APUs. Es verfügt über den A75-Chipsatz (FCH), der unter anderem USB 3.0 nativ unterstützt.

Die kleine Hauptplatine mit der Bezeichnung GA-A75N-USB3 kommt im typischen „Gigabyte-Blau“ daher und besitzt neben dem Sockel FM1 zwei DDR3-RAM-Steckplätze für den Dual-Channel-Betrieb sowie einen elektrisch voll angebundenen PCIe-x16-Slot für eine optionale Grafikkarte. Sofern die integrierte Grafik der Llano-APU genutzt wird, stehen DVI und HDMI als Videoausgänge zur Verfügung.

Gigabyte GA-A75N-USB3
Gigabyte GA-A75N-USB3

Gigabyte setzt auf eine passive Kühlung des Chipsatzes und verzichtet auf Kühlkörper für die Spannungswandler. Vier SATA-Ports sowie ein eSATA-Port mit ebenfalls bis zu 6 Gbit/s stehen für Laufwerke zur Verfügung. Am Backpanel ist USB 3.0 vierfach und USB 2.0 zweifach vertreten. Außerdem sind dort die entsprechenden Anschlüsse für den Gigabit-LAN-Chip und die HD-Audiolösung (beide von Realtek) zu finden.

Gigabyte GA-A75N-USB3
Gigabyte GA-A75N-USB3
Gigabyte GA-A75N-USB3

Wann und zu welchem Preis das Mini-ITX-Board mit einer Kantenlänge von 17 Zentimetern in den Handel gelangen wird, ist nicht bekannt. Weitere Details bietet die offizielle Produktseite.

Das Angebot der hierzulande verfügbaren Mini-ITX-Mainboards mit Sockel FM1 ist noch sehr überschaubar: Gerade einmal drei Platinen werden aktuell im Preisvergleich geführt.

Mehr zum Thema