Ab in die Wolke

Cloud-Dienst Google Play ersetzt den Android Market

Mit dem heutigen Tag stehen die Zeichen bei Google mehr denn je auf „Wolke“: Der Suchmaschinen-Gigant führt seine inhaltlichen Angebote in einem neuen, zentralen Cloud-Dienst mit Namen Google Play zusammen, was auch eine Neubenennung und Umstrukturierung des Android Market mit sich bringt.

Google Play wird von Google als der neue Ort für digitale Unterhaltungsinhalte beschrieben: Ob Musik, Filme, Bücher oder Apps, der neue Cloud-Dienst soll die zentrale Anlaufstelle im Web sein, über die die Android-Nutzer ihre Inhalte jederzeit abrufen und neue Inhalte erwerben bzw. herunterladen können.

Video „Google Play

Dazu werden alle inhaltlichen Angebote des Konzerns zusammengefasst: Sowohl der Android Market, als auch Google Music und der Google eBook-Store werden Teil von Google Play. Über den neuen Dienst soll der Nutzer die Möglichkeit haben, bis zu 20.000 Musikstücke kostenfrei in der Cloud einzulagern – und bei Bedarf gleich neue Songs zu erwerben. Auch das App-Angebot des Android Market und das eBook-Angebot werden auf diese Weise sowohl zur Online-Ablage als auch für den Erwerb von neuen Inhalten in Google Play integriert.

Aus den einzelnen Gattungen werden dementsprechend in den kommenden Tagen „Google Play Movies“, „Google Play Books“ und „Google Play Music“. Ziel der Aktion dürfte vor allem sein, sich breiter und eindeutiger als ein Content-Lieferant zu positionieren, der über ein vielschichtiges, aber nicht in verschiedenen Services getrenntes, sondern einheitliches Angebot verfügt.

In Deutschland hat die Umstellung zunächst nur geringe Auswirkungen. Aufgrund des begrenzten inhaltlichen Angebots – alle inhaltlichen Angebote von Google stehen derzeit nur in den USA zur Verfügung – wird den Nutzern hier in nächster Zeit vor allem auffallen, dass der Android Market in seiner bisherigen Form durch Google Play ersetzt wird. Die Umstellung soll auf Tablets und Smartphones ab Android 2.2 aufwärts in den kommenden Tagen erfolgen.

Google Play
Google Play

Sollte es bei dieser Ankündigung bleiben, wäre Google Play entgegen der letzten Gerüchte tatsächlich „nur“ der neue zentrale Google-Cloud-Dienst – und nicht ein neues, von Asus für Google gefertigtes Tablet.

Mehr zum Thema