Alle Gerüchte werden bestätigt

Intel gibt 28 „Ivy-Bridge“-Modelle offiziell preis

In einem PDF-Dokument hat Intel 28 Prozessoren aus der angehenden 22-nm-Serie „Ivy Bridge“ offiziell bestätigt. Die Produktmatrix enthält dabei die Prozessoren, die bis zum April 2012 vorgestellt werden sollen – ergo keine Core i3 für den Desktop oder für Notebooks.

Wie zuletzt bei Intel-Produkten üblich, werden durch das offizielle Dokument alle Gerüchte, die bisher zu den Modellen im Umlauf waren, bestätigt. Die 28 Prozessoren sind für den Desktop und die Notebooks gedacht und bedienen erst einmal die Serien Core i7 und Core 5. Die kleineren Prozessoren, darunter die Dual-Core-Prozessoren alias Core i3 im Desktop, sollten immer schon einige Wochen später erscheinen, nach aktuellem Stand wird dies wohl Anfang Juni soweit sein.

Core-i5-Desktop-CPUs auf Basis der „Ivy Bridge“
Core-i5-Desktop-CPUs auf Basis der „Ivy Bridge“

Wie die Produktmatrix offenbart, wird jedes bekannte Detail bestätigt. Die Grafikeinheiten werden im Vollausbau HD 4000, in der kleineren Version HD 2500 genannt, lediglich die konkreten Taktraten dieser fehlen noch. Dafür gibt es jedoch die exakten Daten zum Prozessortakt und zur L3-Cache-Bestückung. Der Turbo-Modus ist und bleibt ein wichtiges Instrument in den Mittelklasse-Modellen, Hyper-Threading gibt es jedoch erst bei den Core i7 und später bei den Core i3 mit zwei Kernen – die rühmliche einzelne Ausnahme (3470T) gab es für das OEM-Geschäft auch bereits im letzten Jahr.

Nach bisherigem Stand wird Intel nicht weniger als 23 Desktop-Modelle – 17 davon werden heute offiziell bestätigt – präsentieren, die auf der Basis von vier Dies gefertigt werden sollen. Die Dies unterscheiden sich dabei in der Anzahl der Kerne und der jeweiligen Grafikeinheit, also zwei oder vier Kerne mit entweder halber oder voller Grafiklösung.

„Ivy-Bridge“-Prozessoren für den Desktop
Modell Kerne /
Threads
Takt /
mit Turbo
L3 Grafik Grafiktakt /
mit Turbo
TDP
Core i7-3770 4 / 8 3,4 / 3,9 GHz 8 MB HD 4000 650 / 1.150 MHz 77 W
Core i7-3770K 4 / 8 3,5 / 3,9 GHz 8 MB HD 4000 650 / 1.150 MHz 77 W
Core i7-3770S 4 / 8 3,1 / 3,9 GHz 8 MB HD 4000 650 / 1.150 MHz 65 W
Core i7-3770T 4 / 8 2,5 / 3,7 GHz 8 MB HD 4000 650 / 1.150 MHz 45 W
Core i5-3570 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.150 MHz 77 W
Core i5-3570K 4 / 4 3,4 / 3,8 GHz 6 MB HD 4000 650 / 1.150 MHz 77 W
Core i5-3570S 4 / 4 3,1 / 3,8 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.150 MHz 65 W
Core i5-3570T 4 / 4 2,3 / 3,3 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.150 MHz 45 W
Core i5-3550 4 / 4 3,3 / 3,7 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.150 MHz 77 W
Core i5-3550S 4 / 4 3,0 / 3,7 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.150 MHz 65 W
Core i5-3475S 4 / 4 2,9 / 3,6 GHz 6 MB HD 4000 650 / 1.100 MHz 65 W
Core i5-3470 4 / 4 3,2 / 3,6 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.100 MHz 77 W
Core i5-3470S 4 / 4 2,9 / 3,6 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.100 MHz 65 W
Core i5-3470T 2 / 4 2,9 / 3,6 GHz 3 MB HD 2500 650 / 1.100 MHz 35 W
Core i5-3450 4 / 4 3,1 / 3,5 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.100 MHz 77 W
Core i5-3450S 4 / 4 2,8 / 3,5 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.100 MHz 65 W
Core i5-3330 4 / 4 3,0 / 3,2 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 77 W
Core i5-3330S 4 / 4 2,7 / 3,2 GHz 6 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 65 W
Core i3-3240 2 / 4 3,4 / – GHz 3 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 55 W
Core i3-3240T 2 / 4 3,0 / – GHz 3 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 35 W
Core i3-3225 2 / 4 3,3 / – GHz 3 MB HD 4000 650 / 1.050 MHz 55 W
Core i3-3220 2 / 4 3,3 / – GHz 3 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 55 W
Core i3-3220T 2 / 4 2,8 / – GHz 3 MB HD 2500 650 / 1.050 MHz 35 W

Bei den Notebook-Probanden bestätigt Intel heute elf Modelle, mit über einem Dutzend Modellen wurde zuletzt bereits gerechnet. Es fehlen dort aber ebenfalls noch die komplette Familie rund um die Core i3 sowie die High-End-Vertreter der QM- und XM-Serie und diverse OEM-Modelle, die Intel immer anbietet und die das Portfolio am Ende mit Sicherheit in Richtung 20 Modelle ausbauen dürften. Neu in der teilweise fehlerhaften Übersicht – ein Core i7-3517U hat sicher nicht 3 GHz Basistakt – sind aber erste Low-Voltage-Modelle, erkennbar am Kürzel „U“ am Ende der Bezeichnung, die mit einer TDP von 17 Watt punkten sollen.

Notebook-Prozessoren auf Basis der  „Ivy Bridge“
Notebook-Prozessoren auf Basis der „Ivy Bridge“
Mehr zum Thema
Themenseiten: