„Extended Support“ bis 2017

„Mainstream Support“ für Windows Vista endet

Microsoft wird mit heutigem Tage entsprechend seiner bisherigen Praxis für Produktzyklen den sogenannten „Mainstream Support“ für Windows Vista einstellen. Ab nun wird nur mehr der weniger umfangreiche sogenannte „Extended Support“ gewährleistet. Dieser wird bis zum 11. April des Jahres 2017 andauern.

Dieser Schritt erfolgt, wie aus dem oben verlinkten Dokument entnehmbar ist, nach den ersten fünf Jahren, in denen sich ein derartiges Microsoft-Produkt am Markt befindet. In dieser Zeit ist etwa der Support kostenlos, auch wird die Möglichkeit eingeräumt Anfragen nach Garantie-Support, Änderungen am Design oder neuen Features zu stellen. Endet diese Phase, so beginnt der bereits erwähnte „Extended Support“, in dem der Support nur mehr eingeschränkt erfolgt und auch Anfragen zu den gerade erwähnten Themen nicht mehr akzeptiert werden. Einzig sicherheitsrelevante Lücken werden dann noch kostenlos geschlossen.

Ursprünglich war nur eine Extended-Support-Phase für die Vista Versionen „Enterprise“ und „Business“ eingeplant. Nun aber sollen alle Versionen von „Starter“ aufwärts diese Art von Support erhalten. Für das dereinst sehr beliebte Windows XP endet besagter „Extended Support“ am 8. April 2014, für seinen Nachfolger der Herzen, Windows 7 ist das entsprechende Datum der 14. Januar 2020. Der „Mainstream Support“ wird für Windows 7 folgerichtig schon am 13. Januar 2015 sein Ende finden.

Mehr zum Thema