Smartphones dominieren, Tablets legen zu

6 von 10 Deutschen besitzen internetfähiges Mobiltelefon

Internetfähige Mobiltelefone finden hierzulande immer größeren Anklang, zeigt eine Studie des Bundesverbandes für digitale Wirtschaft (BVDW) – rund 60 Prozent der Deutschen (42 Millionen) nutzen ein entsprechendes Gerät. Die meisten Bürger verwenden Smartphones, allerdings ziehen die Verkäufe von Tablet-Computern deutlich an.

Erwartungsgemäß nutzen die meisten ihren mobilen Internetzugang per Smartphone, der Anteil liegt bei 44 Prozent (31 Millionen Deutsche). Zu den beliebtesten Beschäftigungen zählen das Aufnehmen und Teilen von Fotos und Videos, wobei die Besitzer von Smartphones diese Nutzungsarten häufiger verwenden als die Besitzer von herkömmlichen internetfähigen Mobiltelefonen. Dass lediglich 19 Prozent der Deutschen (13,7 Millionen) nur einmal pro Woche über den mobilen Zugang ins Internet gehen, wirkt auf den ersten Blick etwas verhalten, doch hat sich der Wert binnen der letzten zwei Jahre verdoppelt.

Infolge dessen zählt die mobile Internetnutzung laut BVDW-Mitglied Oliver von Wersch bereits zu den relevanten Medienkanälen in Deutschland, allerdings müssten weitere Nutzungsanreize geschaffen werden, um das Wachstum beizubehalten. „Sowohl qualitativ hochwertige Inhalte als auch einfache und günstige mobile Datentarife helfen, dass die Menschen das mobile Internet noch stärker nutzen werden“, so von Wersch. Zufrieden zeigt sich der BVDW mit der zunehmenden Verbreitung von internetfähigen Tablet-Computern, mit denen laut der Studie bereits 8,2 Millionen Deutsche auf das Internet zugreifen.

Bestätigt werden die Zahlen vom IT-Branchenverband Bitkom, nach deren Zahlen 9,1 Millionen Deutsche einen Tablet-Computer einsetzen. Darüber hinaus ziehen hierzulande die Verkaufszahlen an: Wurden 2010 noch 800.000 Geräte abgesetzt, so stieg die Anzahl 2011 auf 2,1 Millionen, während für dieses Jahr 3,2 Millionen verkaufte Geräte prognostiziert werden. Der Umsatz soll sich dabei in diesem Jahr auf 1,6 Milliarden Euro belaufen – 2010 lag dieser noch bei 500 Millionen Euro, 2011 waren es 1,1 Milliarden Euro. Angeführt wird der Tablet-Markt dabei von Apples iPad mit einem Marktanteil von rund 60 Prozent, während knapp ein Drittel der verkauften Tablets mit Googles Betriebssystem Android ausgeliefert werden.

Anzeige