Zwei Anschlüsse für Unternehmen mit Publikumsverkehr

Kabel Deutschland führt WLAN-Hotspot-Tarif ein

Nachdem Kabel Deutschland im Oktober das Pilotprojekt für öffentliche WLAN-Netze vorstellte, bietet der Konzern aus Unterföhring nun einen WLAN-Hotspot-Tarif für stark frequentierte Unternehmen an, die zum Beispiel aus dem Gastgewerbe kommen könnten. Zu einem reduzierten Preis bietet der Tarif zwei Anschlüsse.

Mit einem neuen Tarif bindet Kabel Deutschland die Kunden nun aktiv in den Aufbau eines WLAN-Hotspot-Netzes ein, reduziert dafür aber den Preis und stellt zwei getrennte Leitungen zur Verfügung. Im Regelfall werden dann 100 Mbit/s für den Kunden geschaltet, wobei als Mindestanforderung eine 32-Mbit/s-Verbindung an dem Standort verfügbar sein muss. Unabhängig von der Geschwindigkeit gilt ein Pauschalpreis von 19,90 Euro pro Monat, bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Neben der Leitung für den öffentlichen Hotspot, erhält der Anschluss-Inhaber eine weitere Verbindung für den persönlichen Gebrauch.

Für ein Bereitstellungsentgelt in Höhe von 29,90 Euro wird dem Vertragsnehmer ein WLAN-Router (IEEE 802.11a/b/g/n) gestellt sowie die Installation des Hotspots durch einen Techniker vor Ort durchgeführt. Für Benutzer des Hotspots entstehen keine Kosten, dafür müssen diese aber den Nutzungsbedingungen von Kabel Deutschland auf einer Login-Seite zustimmen. Der Hotspot speichert daraufhin bei jedem Nutzer die MAC-Adresse, die für den gesetzlich erlaubten Zeitrahmen archiviert wird. Kabel Deutschland möchte so einen rechtskonformen Betrieb gewährleisten. Sollte es zu urheberrechtlichen Abmahnungen kommen, wird Kabel Deutschland die Abwicklung des Falls übernehmen, wobei Kunden die Abmahnung an eine kostenlose Hotline melden müssen.

Teil des Vertrags ist auch, dass ab einem Datenvolumen von mehr als 60 Gigabyte pro Tag, die Übertragungsgeschwindigkeit für File-Sharing-Dienste bis zum Ablauf des Tages auf 100 kbit/s begrenzt wird. Unabhängig davon behält sich Kabel Deutschland das Recht vor, die Leitung ab zehn Gigabyte pro Tag zu drosseln. In Berlin stehen bereits 44 WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland zur Verfügung, die im Sommer 2013 um weitere 60 Stück ergänzt werden. Bei entsprechendem Anklang könnte diese Zahl durch die neue Vertragsoption in Zukunft noch weiter steigen, wobei bereits jetzt viele Restaurants und Cafés in Großstädten über kostenloses WLAN verfügen.

Anzeige