Flachmänner für „Ivy Bridge“

Gigabyte bringt neue „Thin Mini-ITX“-Boards für Bastler und Industrie

Mini-ITX-Platinen sind klein, „Thin Mini-ITX“-Platinen sind darüber hinaus besonders flach. Gigabyte stellt zwei neue Platinen in letzterem Format auf Basis Intels aktueller Desktop-Plattform vor, die entsprechend eine Bauhöhe von lediglich 2,5 Zentimetern besitzen.

Der geringen Bauhöhe Rechnung tragend fallen sämtliche Komponenten möglichst flach aus. So kommen zwei SO-DIMM-Slots zum Einsatz in welchen die RAM-Module horizontal montiert werden, die Anschlüsse am I/O-Panel ragen nicht besonders in die Höhe und der Chipsatzkühler ist niedrig gestaltet. Beiden Platinen gemein ist die Ausstattung am Back-Panel, welches je einmal HDMI und DisplayPort, vier USB-3.0-Buchsen, einen Netzwerkanschluss (RJ45), Audio in/out sowie einen Stromanschluss für externe Netzteile bietet. Die Stromversorgung verdient dabei besonderes Augenmerk, denn ein herkömmlicher 24-Pin-ATX-Stromanschluss ist nicht vorhanden!

Beide Neulinge gleichen sich auf den ersten Blick wie Zwillinge. Unterschiede sind beim verwendeten Chipsatz und entsprechend der Schnittstellenausstattung zu suchen. Das Gigabyte GA-H77TN setzt, wie der Name bereits verrät, auf Intels H77-Chipsatz und bietet entsprechend zwei native SATA-6-Gb/s-Ports sowie Unterstützung für diverse RAID-Modi. Zusätzlich werden zwei weitere interne SATA-Ports mit 3 Gb/s und ein mSATA-Port geboten.

Beim GA-B75TN ermöglicht der B75-Chipsatz lediglich einen SATA-Port der neuesten Generation. Die restlichen drei gehören dem Standard 3 Gb/s an. Der mSATA-Port ist aber ebenfalls vorhanden. Beiden Modellen gemein ist wiederum der PCI-Express-x4-Slot, der laut Gigabyte maximal 25 Watt unterstützt, sowie ein Mini-PCI-Express-Slot. Beim On-Board-Sound (Realtek ALC887) und dem Gigabit-Ethernet-Chip (ebenfalls Realtek) herrscht erneut Übereinstimmung. Gleiches gilt für die CPU-Unterstützung, die mit maximal 77 Watt TDP sämtliche „Ivy Bridge“ für den Sockel LGA1155 abdeckt.

Obwohl Gigabyte insbesondere diverse industrielle Bereiche als Einsatzgebiete für die beiden Mainboards sieht, eignen sie sich natürlich auch für private Bastler, die einen möglichst schlanken PC bauen wollen. Eine Anleitung für den Bau eines eigenen All-in-One-PCs liefert Gigabyte auf einer eigenen Micro-Site sowie im folgendem Video. Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der neuen Platinen macht der Hersteller nicht.

Video „Gigabyte: Bau eines AiO-PCs mit Thin Mini-ITX-Boards
Mehr zum Thema
Anzeige