Inklusive 80 Plus Gold

Corsair mit sechs neuen Semi-Passiv-Netzteilen

Bereits vor etwas mehr als einer Woche haben wir davon berichtet, dass Corsair eine neue Netzteilserie in Planung hat, die auf die Bezeichnung „RM“ hört. Mittlerweile ist der Hersteller einen Schritt weiter gegangen und hat gleich sechs verschiedene Geräte der Produktlinie vorgestellt.

Nach eigenen Angaben eignet sich die RM-Serie für diejenigen, die einen leisen sowie energieeffizienten Betrieb bevorzugen. Dementsprechend sind alle Netzteile mit der 80Plus-Gold-Zertifizierung versehen, während der Lüfter bei einer Auslastung von weniger als 40 Prozent dauerhaft abgeschaltet wird. Auch bei maximaler Drehzahl soll sich die Geräuschentwicklung in Grenzen halten. Zur Vermeidung von Lagergeräuschen setzt der Hersteller auf hauseigene Lüfter mit Rifle-Gleitlager und angepasster Lüfterblatt-Geometrie, die von Hong Hua gefertigt werden. Darüber hinaus sollen die oft auftretenden Elektronikgeräusche auf ein Minimum reduziert worden sein.

Bezüglich der Elektronik gibt es keine Überraschung: Alle Modelle setzten auf DC-DC-Spannungswandlung und Single-Rail-Auslegung. Die Modelle mit 750 und 850 Watt Nennleistung werden von Chicony gefertigt, die restlichen Varianten werden bei CWT gebaut. Unserer Redaktion liegen Hersteller-interne Evaluationsergebnisse an der Chroma- 8000-Netzteilteststation vor. Auch wenn die Messungen nicht den von uns für unsere Netzteil-Testberichte verwendeten Szenarien entsprechen und wir ausdrücklich auf die Herkunft der Daten hinweisen müssen, eignen sich die Resultate für eine erste Leistungseinschätzung. So erreicht das 550-Watt-Modell bereits bei 10 Prozent Belastung 84,32 Prozent Wirkungsgrad, bei den für 80Plus relevanten Messungen bei 20, 50 und 100 Prozent Auslastung werden die Anforderungen des 80Plus-Gold-Siegels mit 88,85, 90,79 und 87,71 Prozent klar erfüllt. Im europäischen 230-Volt-Netz liegt die Effizienz im oberen Lastbereich mit 91,77 respektive 89,7 (50 und 100 Prozent Auslastung) wie üblich leicht höher. Die DC-DC-Spannungsregulation sorgt zudem dafür, dass alle Spannungen auch bei asymmetrischer Belastung (Crossload) innerhalb des jeweiligen Toleranzbereiches bleiben. Die Restwelligkeit liegt mit maximal 32 Millivolt auf der +12-Volt-Leitung ebenfalls deutlich unter den erlaubten Maxima.

Darüber hinaus sind die RM-Netzteile ohne Ausnahme mit modularen Kabelmanagement-Optionen ausgestattet. Das kleinste Modell kommt mit zwei PCIe- sowie sechs SATA-Anschlüssen daher, während die größte Variante deren sechs beziehungsweise zwölf hat. Apropos Varianten: Die Corsair-RM-Serie besteht aus einem 450-Watt-, 550-Watt-, 650-Watt-, 750-Watt-, 850-Watt- und aus einem 1.000-Watt-Gerät. Die Unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 90, 100, 120, 130, 150 und 165 US-Dollar, Euro-Preise werden nicht angegeben. Im deutschen Handel sind die Modelle derzeit noch nicht angekommen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: