Eigener Verkaufsbereich in Hamburger Saturn-Filiale

Google eröffnet ersten deutschen „Shop-in-Shop“

Seit Längerem setzen Microsoft und Apple beim Verkauf der eigenen Produkte neben dem Online-Shop unter anderem auch auf ihre „Stores“, wobei allein Apple hierzulande eigene Ladengeschäfte vorzuweisen hat. Diesem Beispiel folgt nun Google und eröffnet in Deutschland seinen ersten sogenannten „Shop-in-Shop“.

Dabei handelt es sich um einen eigenen, rund 100 Quadratmeter großen Verkaufsbereich in der Saturn-Filiale Mönckebergstraße in Hamburg, in welchem interessierte Kunden laut Google neben den hauseigenen Chromebooks und Nexus-Geräten unter anderem auch die Dienste und Anwendungen des Suchmaschinenbetreibers ausprobieren und sich von Mitarbeitern beraten lassen können. Ob es sich bei Letzterem um Personal von Google oder um entsprechend geschulte Saturn-Mitarbeiter handelt, verrät der Konzern in der Google+-Ankündigung nicht.

Des Weiteren steht den Besuchern neben mehreren Sitzgelegenheiten auch eine auf den Namen „Liquid Galaxy“ getaufte Großbildleinwand zur Verfügung, auf der Kunden mittels Google Earth virtuell rund um die Welt reisen können. Ob das „Shop-in-Shop“-Prinzip in der Zukunft auch auf weitere Städte ausgeweitet werden soll, ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

Mehr zum Thema
Themenseiten: