Broadwell-U : 17 stromsparende 14-nm-Prozessoren zur CES 2015

, 49 Kommentare
Broadwell-U: 17 stromsparende 14-nm-Prozessoren zur CES 2015
Bild: download.intel.com

Zum Auftakt des neuen Jahres wird Intel die CES 2015 nutzen, um mit „Broadwell-U“ nach den kürzlich enthüllten Core M die nächste Welle der 14-nm-CPUs in den Markt zu entlassen. Gleich 17 Modelle sollen im ersten Quartal 2015 mit unterschiedlichster Ausstattung bei einer TDP von 15 Watt verfügbar werden.

Die Informationen über die „Broadwell-U“ im BGA-Package stammen von der chinesischen Website VR-Zone, deren Quellen sich oftmals als authentisch erwiesen haben. Allen Modellen gemein sind zwei physische CPU-Kerne. Die „Core“-Ableger verfügen durchweg über vier Threads dank Hyper-Threading auf das der Pentium und die beiden Celeron verzichten müssen. An der Spitze rangieren die Core i7 mit 4 MB L3-Cache und den höchsten Taktraten. Die Core i5 takten im Schnitt etwas niedriger und besitzen nur 3 MB L3-Cache, gefolgt von den Core i3 mit gleichen Cache-Ausbau, aber ohne Turbo. Ohne Hyper-Threading und Turbo sowie mit den geringsten Taktraten, einer schwächeren Grafikeinheit und mit nur 2 MB L3-Cache bilden Pentium und Celeron die Schlusslichter.

Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L3-
Cache
Grafik GPU-Takt DDR3
(max.)
TDP
Core i7-5650U 2 / 4 2,2 / 3,2 GHz 4 MB HD 6000 300 / 1000 MHz 1866 MHz 15 W
Core i7-5600U 2 / 4 2,6 / 3,2 GHz 4 MB HD 5500 300 / 950 MHz 1600 MHz 15 W
Core i7-5557U 2 / 4 3,1 / 3,4 GHz 4 MB HD 6100 300 / 1100 MHz 1866 MHz 28 W
Core i7-5550U 2 / 4 2,0 / 3,0 GHz 4 MB HD 6000 300 / 1000 MHz 1866 MHz 15 W
Core i7-5500U 2 / 4 2,4 / 3,0 GHz 4 MB HD 5500 300 / 950 MHz 1600 MHz 15 W
Core i5-5350U 2 / 4 1,8 / 2,9 GHz 3 MB HD 6000 300 / 1000 MHz 1866 MHz 15 W
Core i5-5300U 2 / 4 2,3 / 2,9 GHz 3 MB HD 5500 300 / 900 MHz 1600 MHz 15 W
Core i5-5287U 2 / 4 2,9 / 3,3 GHz 3 MB HD 6100 300 / 1100 MHz 1866 MHz 28 W
Core i5-5257U 2 / 4 2,7 / 3,1 GHz 3 MB HD 6100 300 / 1050 MHz 1866 MHz 28 W
Core i5-5250U 2 / 4 1,6 / 2,7 GHz 3 MB HD 6000 300 / 1000 MHz 1866 MHz 15 W
Core i5-5200U 2 / 4 2,2 / 2,7 GHz 3 MB HD 5500 300 / 900 MHz 1600 MHz 15 W
Core i3-5157U 2 / 4 2,5 / – GHz 3 MB HD 6100 300 / 1000 MHz 1866 MHz 28 W
Core i3-5010U 2 / 4 2,1 / – GHz 3 MB HD 5500 300 / 900 MHz 1600 MHz 15 W
Core i3-5005U 2 / 4 2,0 / – GHz 3 MB HD 5500 300 / 850 MHz 1600 MHz 15 W
Pentium 3805U 2 / 2 1,9 / – GHz 2 MB HD 300 / 800 MHz 1600 MHz 15 W
Celeron 3755U 2 / 2 1,7 / – GHz 2 MB HD 300 / 800 MHz 1600 MHz 15 W
Celeron 3205U 2 / 2 1,5 / – GHz 2 MB HD 300 / 800 MHz 1600 MHz 15 W

Trotz der Namensgebung bildet nicht der Core i7-5650U das Flaggschiff der neuen U-Serie, sondern den Angaben zufolge der Core i7-5557U. Mit 3,1 GHz in der Basis und 3,4 GHz im Turbo-Modus bietet er zum einen den höchsten CPU-Takt. Ebenso ist den Modellen mit der HD 6100 die erste Grafikeinheit aus der „Iris“-Serie vorbehalten, die auf 48 EUs basiert, während sich die kleinere Variante HD 5500 mit 24 EUs abgeben muss. Erst jedoch die Iris Pro 6200 wird 48 Execution Units mit EDRAM koppeln und zur stärksten Grafiklösung aufsteigen, dann jedoch nicht mehr bei 15 Watt TDP. In der Klasse der Pentium und Celeron heißt die Grafikeinheit wie gewohnt nur noch HD Graphics, weiterhin mit vermutlich 24 EUs jedoch abgespecktem Featureset.

Intels U-Prozessoren sind vornehmlich für kompakte Notebooks (Ultrabooks) bestimmt. Mit ersten Geräten auf Basis der neuen „Broadwell“-Generation ist im ersten Quartal des kommenden Jahres zu rechnen. Die Vorstellung soll auf der CES 2015 im Januar erfolgen.

„Broadwell-U“-Prozessoren
„Broadwell-U“-Prozessoren
„Broadwell-U“-Prozessoren
„Broadwell-U“-Prozessoren (Bild: VR-Zone)
49 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.