Browser : Pale Moon 26 forkt Firefox-Engine Gecko

, 63 Kommentare
Browser: Pale Moon 26 forkt Firefox-Engine Gecko
Bild: Alexey Kljatov (CC BY 2.0)

Pale Moon ist ein von Firefox abgeleiteter (Fork) Browser, der sich auf die grundlegenden Funktionen eines Browsers beschränkt und die Entscheidungsfreiheit der Anwender achtet. Jetzt erschien mit Version 26 eine Ausgabe, die eine abgeleitete Form von Mozillas Render-Engine Gecko mitbringt, die auf den Namen Goanna hört.

Pale Moon bietet sich als Browser für Anwender an, die mit einigen Entscheidungen bei Mozilla zur Weiterentwicklung von Firefox nicht einverstanden sind. Er ist weitgehend mit Firefox und dessen Erweiterungen kompatibel, folgt seit Version 25 aber nicht mehr dem sechswöchigen Releasezyklus von Mozilla.

Zu den wichtigsten Entscheidungen, die Pale Moon nicht mittrug, gehört die Einführung der Australis-Oberfläche mit Firefox 29. Pale Moon nutzt eine ähnliche Oberfläche, wie sie Firefox bis Version 28 benutzte. Diese basiert auf XUL auf dem Stand von Firefox 24.

Pale Moon mit Standard-Suche per DuckDuckGo
Pale Moon mit Standard-Suche per DuckDuckGo

Erweiterungen können zum größten Teil direkt von der Mozilla-Add-on-Seite installiert werden. Für oft genutzte Add-ons, die nicht kompatibel sind, pflegt das Team von Pale Moon eine eigene Add-on-Seite. Hier werden etwa auch Anwender fündig, die nicht auf die demnächst bei Firefox nicht mehr enthaltenen Tab Groups verzichten wollen. Hier finden sich auch Sprachdateien und der Pale Moon Commander, der viele Einstellungen rund um den Browser vereint.

Mit Pale Moon 26 führt das Entwicklerteam eine von Gecko abgeleitete Render-Engine ein, die aber weiterhin zu Gecko kompatibel bleibt. Einerseits soll der Fork mit eigener Bezeichnung namensrechtliche Probleme mit Mozilla verhindern, andererseits wird die Entwicklung von Goanna auch technisch stellenweise von Gecko divergieren. Goanna wird weiter an der XML User Interface Language (XUL) festhalten und sich eng an die HTML- und CSS-Spezifikationen halten.

Pale Moon Startseite
Pale Moon Startseite

Als weitere Neuerung bringt Pale Moon 26 zur Verbesserung der Sicherheit einen aktiven Cross-Site-Scripting-Filter mit, der Inhalte bei Verdacht blockiert.

Bei den unterstützten Sprachen machte Pale Moon einen Rückschritt. Hier werden künftig nur noch rund 30 Sprachen unterstützt, mehr sei aus personellen Gründen derzeit nicht machbar. Aus diesem Grund müssen mit der neuen Version 26 eventuell installierte Sprachpakete erneuert werden.

Pale Moon steht für Linux, Windows und Android zum Download bereit.

63 Kommentare
Themen: