Oculus Touch : VR-Controller wird erst zur zweiten Jahreshälfte fertig

, 54 Kommentare
Oculus Touch: VR-Controller wird erst zur zweiten Jahreshälfte fertig
Bild: Oculus VR

Oculus benötigt mehr Zeit, um den zur VR-Brille Rift passenden Controller fertig zu entwickeln. Deshalb soll der Oculus Touch nun nicht mehr in der ersten Jahreshälfte erscheinen, sondern erst in der zweiten auf den Markt kommen.

Das Feedback zum Oculus Touch sei bisher unglaublich positiv gewesen, erklärt das Oculus-Team über den Blog. Das Plus an Entwicklungszeit soll den Controller nun zu einem noch besseren Produkt und zum Maßstab für VR-Eingabegeräte machen.

Teil des Lieferumfangs der Rift war der Oculus Touch nicht, sodass die VR-Brille durch die spätere Auslieferung des Controllers nicht verschoben werden muss. Oculus legt der Rift ab Werk einen PC-kompatiblen Controller der Xbox One bei. Die Rift soll nach wie vor im ersten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen, Vorbestellungen sollen schon sehr bald möglich sein, verspricht Oculus.

Spieleentwickler dürfte die Verschiebung des Touch indes mehr beeinflussen. Wie ArsTechnia anmerkt, müssen diese nun potenziell zwei Entwicklungspfade bei ihren Spielen einschlagen, einen für die Bedienung mit klassischem Controller und einen für Eingaben über den Oculus Touch. HTC plant hingegen, die Vive zwar erst im April, dann aber gleich mit den beiden VR-Controllern ausliefern zu wollen.

Schon am 30. Dezember hat Oculus bekannt gegeben, jeder Rift kostenlos das Spiel „Lucky’s Tale“ beizulegen. In dem Jump-and-Run-Titel steuern Spieler den Fuchs Lucky durch eine mit Hindernissen gespickte Abenteuerwelt. Seit Anfang Dezember ist zudem bekannt, dass Vorbesteller auch EVE: Valkyrie kostenlos erhalten werden.

Lucky's Tale – Gameplay
54 Kommentare
Themen: