Foundry-Auslieferungen : Immer mehr Waferfläche zu immer niedrigeren Preisen

, 18 Kommentare
Foundry-Auslieferungen: Immer mehr Waferfläche zu immer niedrigeren Preisen
Bild: TSMC

Das Jahr 2015 wurde seitens der Halbleiterfertiger mit einem neuen Rekord abgeschlossen. Demnach stieg die insgesamt produzierte Waferfläche gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent, die Preise folgten jedoch dem langjährigen Trend nach unten, weshalb der daraus erwirtschaftete Umsatz um sechs Prozent sank.

Das Wafer-Geschäft ist ein umfangreiches aber mit der Zeit auch lange nicht mehr so teures geworden, wie es noch anno 2007 war. Die Umsätze aus der Waferproduktion liegen bei gleichzeitiger Produktionssteigerung heute um mindestens 40 Prozent tiefer als noch 2007. Seinerzeit wurden Wafer mit einer kombinierten Gesamtfläche von 8.661 Millionen Square Inch (MSI), zu einem Gesamtumsatz von über 12,1 Milliarden US-Dollar produziert und abgesetzt, im Jahr 2015 waren es nur noch 7,2 Milliarden US-Dollar Umsatz bei einer kombinierten Gesamtfläche an Wafern von insgesamt 10.434 MSI.

2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Gesamtwaferfläche (MSI) 8.661 8.137 6.707 9.37 9.043 9.031 9.067 10.098 10.434
Umsatz (Mrd. US-Dollar) 12,1 11,4 6,7 9,7 9,9 8,7 7,5 7,6 7,2

Trend nicht nur bei 12- sondern auch 8-Zoll-Wafern

Begünstigt wird die Entwicklung von diversen Trends, weshalb das Wachstum nicht nur auf die Gigafabs mit 300-mm-Wafern (12 Zoll) zurückzuführen ist. Nach dem Abbau von Kapazitäten bei 200 mm großen Wafern (8 Zoll) über viele Jahre hinweg sehen die Marktforscher einen Trend zurück zur Investition auch in diesem Bereich. Laut den Analysen wird sich der Markt dort komplett erholen und binnen der nächsten drei Jahre wieder zurück auf den Stand von 2006 zurückkehren.

Steigende Kapazitäten bei 200-mm-Wafern
Steigende Kapazitäten bei 200-mm-Wafern (Bild: SEMI)

Wearables und das Internet der Dinge, aber auch kleine Sensoren für Kameras und sonstige Bauteile auch aus dem analogen Bereich für die Industrie brauchen keine State-of-the-Art-FinFET-Fertigung, sondern sind in Größen jenseits der 90 nm mehr als passend aufgehoben, wo sie extrem günstig auf kleineren Wafern gefertigt werden können. TSMCs Umsatz kommt zum Beispiel zu knapp einem Viertel aus dem Bereich der Industrie, 26 Prozent der Waferumsätze stammen von Produkten in 90, 110/130, 150/180 sowie 250 oder noch größeren Nanometer-Strukturen. Lediglich drei Fabs bei TSMC fertigen 300-mm-Wafer, hingegen sieben sind im 200-mm-Wafer-Geschäft tätig und eine weitere bei 150-mm-Wafern (6 Zoll).

18 Kommentare
Themen: