1. #41
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2002
    Ort
    Haltern am See & Duisburg
    Beiträge
    3.725

    AW: Bundesregierung will Leistungsschutzrecht umsetzen

    Ich hab schon vor einigen Monaten nen Thread zu dem Thema aufgemacht, der könnte ganz hilfreich sein um zu verstehen, wie wiedersinnig das ganze ist:
    http://www.computerbase.de/forum/sho...ngsschutzrecht

    Kurz und knapp:


    • 50% der Leser gelangen durch eine Googlesuche etc. an entsprechende Newsartikel. (und nicht 20 - 25%, wie hier im Thread vermutet sind. Siehe Link zum anderen Thread)
    • Es ist völliger Schwachsinn vom demjenigen Geld zu verlangen, der einem die Kunden beschafft.
    • Es ist technisch ohne weiteres Möglich, die eigenen Artikel nicht über Google und Co. finden zu lassen. Die Verlage WOLLEN jedoch gefunden werden, siehe 50% Kundschaft über Google.

    Die Konsequenz von Google muss eigentlich sein, die Werbung auf Google News zu entfernen und nur die Medien in den Suchkatalog aufzunehmen, welche dafür zahlen. Letztenendes schneiden sich die Verleger damit nur ins eigene Fleisch.

    Das ganze gabs übrigens schon in Belgien. Da hat Google kurzerhand sämtliche belgischen Zeitungen aus dem Algorithmus genommen. Die Zeitungen, die vorher Geld verlangten, haben GEBETTELT, wieder aufgenommen zu werden.

    Ich freu mich schon auf die Schlagzeilen, wenn die Verleger merken, was sie angerichtet haben.
    Geändert von Nossi (06.03.2012 um 21:58 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •